Probleme beim Einloggen

Sichere Folienverpackungen

Wir möchten über Sicherheit, die durch Verpackungen (Schwerpunkt Folie) entsteht oder gefährdet wird, fachlichen Austausch schaffen.

Evelyne Hett Wer ist wirklich verantwortlich für optimale Qualität? - Qualitätssicherung, QM und QMB
Das alte Spiel „Schlappe hat den Hut verloren“ ist scheinbar nicht nur bei Kleinkindern beliebt. Gerade im Bereichen QM und QMB sollten besonders die Verantwortlichen hinter den Kulissen vorsichtig mit Schuldzuweisungen oder Lobpreisungen sein. Sind nicht sie selbst diejenigen, welche am Ende jener langen Schnur sitzen und etwas unachtsam über Gedeih oder Verderb entscheiden? Der Schwarze Peter ist schnell weitergeschoben, doch die Wahrheit ist und bleibt immer die gleiche: die Qualität liegt mit Nichten beim QM/QMB, sondern bei eben jenen Verantwortlichen, welche bei Fehlern ihre öligen Köpfe intelligent aus der Schlinge ziehen, um mit nachlackiertem Fingerspitzengefühl auf QM/QMB zu weisen —
schließlich hätte man mit hellseherischer Sicherheit den Sturz vorausahnen können. Oder etwa nicht?
Alles Quatsch mit Sauce! Führen wir uns die tatsächliche Bedeutung von QM und QMB genüsslich vor Augen, löst sich diese — nennen wir es mal vorsichtig — gefährliche Fehlinterpretation augenblicklich in Luft auf. Wer immer nur an der Oberfläche der Qualitätssicherung kratzt, bekommt gar nie die außerordentliche Tiefe einer wichtigen Struktur mit, welche erst dann richtig wirkt, wenn alle offen und ehrlich zusammenarbeiten und wirklich alle verstehen, um was es bei nachhaltiger, auf die Zukunft ausgerichteter Qualitätssicherung im kleinsten Detail geht.
Go for the future and face the reality — klassische und neue Fertigungsprozesse sowie ausgewogene Anforderungen an die Qualitätssicherung
Die Zeit scheint manchen vorauszueilen, andere gebärden sich als heldenhafte Überflieger, denken alles im Griff zu haben und übersehen ganz, dass die nächste Sackgasse schon wieder ihnen gehört. Sicher sollte der Entwicklungsprozess einer aktiven Qualitätssicherung stets auf dem neuesten Stand flexibler Fertigungssteuerung, neuer Mess- und Handhabungssysteme sowie der immer wieder neu aufflammenden Variantenvielfalt aufgrund präzis beschriebener Kundenvorstellungen bzw. Kundenwünsche sein. Um gezielt die richtige Herangehensweise zu dokumentieren und später auch auszuführen, bedarf es erst einmal einer Abgrenzung, nämlich jener von Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung. Wobei ein besonderes Augenmerk auf die Qualitätssicherung zu werfen ist, welche eben nimmer nicht das komplett weite Terrain des Qualitätsmanagement bedient, sondern exakt ein wichtiges Teilgebiet hofiert. Die Qualitätssicherung (siehe auch zum Beispiel ISO 9000) zielt somit auf die Erfüllung von Qualitätsansprüchen hin. Während das Qualitätsmanagement sich in einer nunmehr ganzheitlichen Disziplin bemüht, bleibt die Qualitätssicherung weiterhin erreichbar nah an den Entwicklungs- und Fertigungsprozessen und eben stark am Endprodukt dran. Um die bestehenden Wirkungskreise haarklein zu verstehen, sollten Verantwortliche sich zunächst die eigentliche Ausgangssituation für eine möglichst objektive sowie aktuelle Begutachtung vor Augen führen. Eine wichtige Rolle spielen unter Anderem moderne Ansätze der Qualitätssicherung durch intelligente Erahnung in Bälde eintretender Trends. Dies wiederum braucht eine längere Zeit der konstanten Stabilität in Bezug auf Aufgaben, Zuständigkeit und eingesetzter Werkzeuge sowie spezieller Methoden. Wertvolle Fragestellungen sowie vor allem methodische Vorgehensweisen sind willkommen, wenn es um den einstigen Samen des Fachgebiets Qualitätsmanagement — um die Qualitätssicherung — geht. Und wer sich fragt, wo eigentlich die Qualitätssicherung das Licht der Welt erblickt hat, dem sei versichert, dass sich die agile Serienfertigung ganz uneigennützig und überaus stolz als eigentlichen Geburtsort zur Verfügung stellte. Erst nachdem dies alles gesichert war, kam es zu spezifischen Einteilungen wie zum Beispiel QM- und QS-Methodeneinsatz sowie zu der QM-Ausbildung, da Wirksamkeit und Bedarf vorerst an erster Stelle standen.
Die Zeichen der Zeit erkennen und Verantwortung tragen
Glauben wir dem aktuellen Trend, so dürfte klar sein, dass ein gewisser Automatismus und eine hohe Vernetzung das Ruder der Qualitätssicherung übernehmen werden. Wichtig ist es, die Differenzierung zwischen Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement sowie all ihrer Facetten zu betrachten. Schauen wir ein Stückchen weit über den Tellerrand der klassischen Variante, so werden wir von einer erstaunlichen Entwicklung überrascht: In der Moderne wird die Qualitätssicherung nicht länger nur als Teildisziplin des Qualitätsmanagement abgestempelt. Ganz im Gegenteil, sie wird vielmehr noch engeren Kontakt zur Fertigung und Entwicklung suchen.
Doch Vorsicht — über der durchweg positiven Entwicklung könnte das berühmte Schwert des Damokles schweben — gerade dann, wenn die wirklich Verantwortlichen in unfortschrittlicher Weise die Qualität just dem QM/QMB zuweisen.
Denken Sie mal drüber nach und machen Sie es bitte besser…
Schulungen, Webinare und Termine finden Sie auf:
http://www.seminar-plenum.de
Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat und Sie mehr davon lesen möchten, dann besuchen Sie unseren Blog:
http://evelynehett.blogspot.de
Kennen Sie schon unser Fachbuch zum Thema Qualität und Industrie 4.0?
Qualität 4.0 Autor René Kiem, Inhaber KONTOR GRUPPE by René Kiem.
Erhältlich beim Hanser Verlag:
http://www.hanser-fachbuch.de/buch/Qualitaet+40/9783446447363
Und natürlich gerne persönlich: e.hett@kontor-gruppe.de
Herzlichen Gruß
Evelyne Hett
Thomas Krämer Wir suchen: Produktentwickler (m/w)
Unser Mandant ist eines der führenden Unternehmen in der Entwicklung, Verarbeitung und Beschaffung von flexiblen Kunststoff- und Papierverpackungen und international tätig. Hochwertige Verpackungslösungen für Produkte des täglichen Bedarfs sowie für medizinische Anwendungen werden an mehreren Standorten in Europa produziert. Für das Unternehmen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Produktentwickler (m/w)
Ihre Aufgaben:
- Neu- und Weiterentwicklung von Verpackungsmitteln und -konzepten in enger
Zusammenarbeit mit Kunden und Maschinenlieferanten unter Berücksichtigung
der gesetzlichen Bestimmungen bis hin zur optimalen Auslegung der
Produktionsabläufe in der Verpackungsanlage beim Kunden vor Ort
- Erstellung und Optimierung von Rezepturen bzw. Folienkombinationen
- Festlegung des Herstellungsprozesses im Hause und Fixieren der Parameter beim
Kunden
- Aufbau und Modifikation von Folienrezepturen, Mitwirkung bei Tests und an
prozesstechnischen Beurteilungen
- Abstimmung notwendiger Maßnahmen mit der Produktion
- Qualifizierung von Rohmaterialien
- Teilnahme an internen Optimierungsprojekten
- Unterstützung bei Folienreklamationen technischer Art
Ihre Qualifikation:
- Abgeschlossenes Studium mit Fachrichtung Kunststofftechnik oder
Lebensmitteltechnologie oder Verpackungstechnik oder Verfahrenstechnik
(Druckerei, Kaschierung) oder langjährige Berufserfahrung in entsprechenden
Positionen
- Solides verfahrenstechnisches Wissen aus dem Bereich Kunststoffe und/oder
Polymertechnologie
- Fundierte Kenntnisse im Bereich flexible Verpackungen
- Sicherer Umgang mit MS Office und ERP-Systemen
- Gute Englischkenntnisse
- Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit
- Reisebereitschaft
Sie berichten direkt an den Leiter R & D am Standort. Sie werden durch ein professionelles Team unterstützt. Dienstsitz ist am Standort des Unternehmens. Der Arbeitgeber bietet ein attraktives Gesamtpaket inkl. Firmenwagen sowie die Möglichkeit, sich ständig weiter zu bilden. Aufstiegsmöglichkeiten in einer dynamischen Organisation sind gegeben.
Wenn Sie sich für diese Position interessieren, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt per Email an:
tk@tk-personalberatung.com oder hk@tk-personalberatung.com
Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch zur Verfügung:
Thomas Krämer 0151 - 681 29445 oder Heike Koch-Bornemann 0171 - 3353 150
Thomas Krämer Wir suchen: Leiter Aussendienst (m/w) Europa
Unser Mandant ist ein mittelständischer Hersteller von flexiblen Packstoffen. Hochkomplexe Verbundmaterialien werden entwickelt - insbesondere für die Food-Industrie. Mono- und Mehrfachverbunde mit und ohne Kaltsiegelapplikationen werden im Tiefdruckverfahren bedruckt und verarbeitet.
Für unseren Mandanten suchen wir zum schnellstmöglichen Termin einen
Leiter Außendienst Europa (m/w)
Ihre Aufgaben:
- Weiterentwicklung einer zukunftsfähigen Marketing- und Vertriebsstrategie im
B2B-Vertrieb
- Erschließung neuer Marktsegmente
- Betreuung der Top-Kunden und Führung eines Teams von sechs
Außendienstmitarbeitern
- Aktive Mitarbeit im Managementteam
- Beobachtung und Analyse von Markt und Wettbewerb
- Erkennen von Chancen und Trends im Hinblick auf die ständige Verbesserung des
Kundennutzens und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
- Konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen
Unternehmensbereichen
Ihre Qualifikation:
- Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches oder technisches Studium oder eine
vergleichbare Ausbildung mit langjähriger Berufspraxis im Vertrieb in der
Verpackungsindustrie
- Vorzugsweise langjährige Erfahrung in der flexiblen Verpackung
Fähigkeit, strategisch und konzeptionell Märkte und Produkte zu entwickeln
- Gute Marketingkenntnisse
- Führungserfahrung und Erfahrung im Umgang mit Key Accounts und
Handelsvertretern
- Gute kaufmännische und kalkulatorische Kenntnisse
- Ausgeprägte Fähigkeit, innovative Problemlösungen für den Kunden zu entwickeln
- Gute Kenntnisse im Projektmanagement
- Starker Wille zum Erfolg und hohe Reisebereitschaft
- Verhandlungssicheres Englisch
Sie berichten direkt an den Vorstand der Geschäftsführung und sind Mitglied des Managementteams. Es besteht die Möglichkeit, vom Home-Office aus zu arbeiten. Sie werden durch ein hoch motiviertes Team unterstützt. Das Unternehmen bietet ein attraktives Gesamtpaket inkl. Firmenwagen sowie die Möglichkeit ständiger Weiterbildung.
Wenn Sie sich für diese Position interessieren, Sie Hand-on-Mentalität mitbringen und eine gestandene Vertriebspersönlichkeit sind, freuen wir uns auf Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt per Email an: tk@tk-personalberatung.com.
Für nähere Informationen stehe ich Ihnen gerne auch telefonisch zur Verfügung: Thomas Krämer 0151-681 29 445 oder 0228-97 68 99 00
Karsten Schröder Malle macht mobil - und wir dümpeln weiter?

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Sichere Folienverpackungen"

  • Gegründet: 31.05.2011
  • Mitglieder: 2.542
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 663
  • Kommentare: 138
  • Marktplatz-Beiträge: 0