Probleme beim Einloggen

Sichere Folienverpackungen

Wir möchten über Sicherheit, die durch Verpackungen (Schwerpunkt Folie) entsteht oder gefährdet wird, fachlichen Austausch schaffen.

Daniel Wache Scorelines? Backdoctoring? - Nein Danke! Wir haben die Lösungen für die Effizienzsteigerung Ihrer Produktion
Sie kennen das, Rasterwalzenverschleiß durch Scorelines und Backdoctoring.
Hohe Material- und Personalkosten welche damit verbunden sind, gehören der Vergangenheit an.
Wir kennen diese Problematiken und haben die passenden Lösungen für Sie.
Polyester Schließrakel mit besseren Eigenschaften und Leistungen gegen über Stahlrakeln.
Für solch einen scheinbar unbedeutenden Teil des Druckprozesses ist die Arbeit der Schließrakel eine wichtige Aufgabe. Schließlich ist es ein wesentlicher Bestandteil der Rakelkammer. Durch die Bildung eines geschlossenen Systems spielt das Schließrakel eine Schlüsselrolle, da es dem Drucker ermöglicht, die Farbviskosität zu erhalten, das Abschöpfen zu minimieren, den Farbverbrauch zu senken und die Reinigung zu vereinfachen.
Die Wahl von Polyester Schließrakeln gegen über Stahl ist eine clevere Möglichkeit, Geld zu sparen, die Sicherheit zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren.
Im Gegensatz zur Arbeitsrakel, die sich direkt auf die Druckqualität auswirkt, muss die Schließrakel nur Farbe in der Kammer behalten. Dies gibt einem Drucker mehr Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich der Rakelmaterialien.
Erfahren Sie hier, warum Polyesterrakel eine überlegene Wahl gegenüber Stahl ist.
Die fünf wichtigsten Gründe für den Umstieg auf Polyester Schließrakel:
1. Back Doctoring - Ursachen und Lösungen
Wenn Sie jemals die harten Ablagerungen von Farbtropfen und Rückrakelung erlebt haben, wissen Sie, dass dies die Druckqualität beeinträchtigen, die Ausrüstung beschädigen und Reinigungs- und Wartungsprobleme verursachen kann.
Es beginnt scheinbar einfach genug - mit sichtbarem Farbaustritt tropft in der Auffangwanne unter der Rakelkammer. Wenn jedoch Dichtungen und Kalibrierungseinstellungen überprüft werden, scheint nichts falsch zu sein. Aber der Beweis ist genau dort in der Auffangwanne und auf Ihrer Maschinenausstattung.
Ihr Problem könnte auf den Back-Doctoring-Effekt zurückzuführen sein.
Wenn überschüssige Farbe auf der Rasterwalze verbleibt, kann es zu Tropfen und Eisbildung kommen, die sich auf die Gesamtleistung Ihrer Druckmaschine auswirken. Dies ist besonders bei Zentral-Druckmaschinen üblich, bei denen Rückseiten-Decks gegen das Schließrakel rotieren und Rückstände hinterlassen.
So überprüfen Sie ob es sich um den Back-Doctoring-Effekt handelt:
1. Gibt es verräterische Eiszapfen auf der Rückseite und am Boden des Rakelhalters?
2. Bleibt das Problem auch nach dem Einstellen der Druckeinstellungen bestehen?
3. Sind Ihre Enddichtungen in einwandfreiem Zustand?
4. Bleibt das Problem bestehen, auch wenn alle Kammern und Rasterwalzen parallel zueinander stehen?
Wenn Sie eines oder mehrere dieser Elemente mit Ja beantwortet haben, können Sie mit den richtigen auf Ihren Druckmaschinenen installierten Esterlam-Synthetik-Rakelmessern den Back-Doctoring-Effekt reduzieren und gänzlich zu verhindern.
Kosten – Polyester Schließrakel kosten wesentlich weniger als Stahlrakel.
Der Preis pro Meter und Zoll für Polyesterrakel reicht typischerweise von einem Drittel bis zur Hälfte von Stahlrakeln.
Sicherheit - Wenn Sie eines der Stahlrakelmesser in einer Kammer durch Polyester ersetzen, können Sie das Risiko von Verletzungen der Rakelmesser um 50% reduzieren. Im Gegensatz zu Stahl sind Polyesterrakel sicherer in der Handhabung als Stahl unddie Bediener der Druckmaschine konnen sich nicht an dieser verletzten.
Auswirkungen auf die Umwelt - Während der Produktion mit Polyesterrakeln emittieren Kohlendioxid, fallen im Vergleich zu Stahlklingen zu einen kleinen Prozentsatz aus. Die Verwendung von Polyester Schließrakeln kann Drucker dabei unterstützen, die Anforderungen zur Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks zu erfüllen.
Scorelines / Rasterwalzenverschleiß – Polyester Schließrakel können die Rasterwalzen nicht beschädigen. Das Material ist weich und enthält keine scharfen Bruchstücke, die abbrechen können, sich an der Rasterwalze festsetzen und die Gravur zerstören können, wenn sich die Walze dreht.
Das Material ist nicht abrasiv und verursacht keinen übermäßigen Verschleiß an der Rasterwalze. Das Ersetzen oder Nachgravieren von Rasterwalzen ist teuer, so dass die Verlängerung ihrer Lebensdauer eine enorme Kostenersparnis bedeuten, kann.
Drucker suchen immer nach Möglichkeiten, die Effizienz zu verbessern und Geld zu sparen. Warum nicht eine Schließrakel wählen, die nicht nur weniger kostet, sondern auch zusätzliche Vorteile im Drucksaal bietet?
Polyester Schließrakel bieten eine kostengünstigere und sicherere Alternative zu Stahl und reduzieren außerdem die Umweltbelastung. Es ist erstaunlich, wie solch eine kleine Veränderung einen so großen Unterschied machen kann!
Zweiter Lösungsschritt ist der Einsatz von leistungsstarken Magnetfiltern.
Hierfür empfehlen wir den Einsatz unserer Graymills Magnetfilter, Superflo-Filter mit Standardmagnet oder unseren leistungsstarken megaMAG Magneten, mit einer 10-fachen Anziehungsleistung, für die extra zusätzliche Sicherheit Ihrer Rasterwalzen.
Ich stehe Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und helfe Ihnen Ihren Druck-, Beschichtungsprozess, als auch die Weiterverarbeitung Ihrer Rollenprodukte kostensenkend und effizienzsteigernd zu optimieren.
Freundliche Grüße
Daniel Wache
Daniel Wache
Schließrakel aus dem Hause Esterlam mit Standzeiten ab ca. 250.000 lfm sind für unsere Kunden keine Seltenheit.
Neuerdings haben sich unsere High-Qulailty Polyesterrakel von Esterlam mit Standzeiten von ca. 500.000 lfm, als eingesetzte Schließrakel bewährt.
Warum also weiterhin auf abrasive Stahlrakel, als Schließrakel setzten, wenn's doch so einfach ist.
Die Umstellung auf den Einsatz von Polyesterrakeln dauert i.d.R. etwa einen Monat. In dieser Zeit führen wir mit Ihnen, die Bedarfsanalyse durch, beschaffen Ihnen das entsprechende Testmaterial, stellen Ihnen dieses kostenfrei zur Verfügung.
Sie testen unsere Rakel auf Standzeiten, Performance, Druckqualität und werden sich persönlich von den Vorteilen überzeugen.
Viele unsere Kunden haben Ihre ersten positiven Erfahrungen durch den Einsatz von Esterlam Synthetikrakeln, als Schließrakel gesammelt und danach weitere positive Test's mit Esterlam Synthetikrakeln, als Arbeitsrakel gemacht, bis die Produktion komplett umgestellt, wurde.
Danach sparen Sie bares Geld für Ersatzgravuren sowie teures Stahlrakelmaterial, welches bei Ihnen als Schließrakel eingesetzt, wird.
Ihre einzige Investition ist die aufgewendete Zeit, für die Bedarfsanalyse mit uns, den Rakeltest und die kurze Schulung Ihres Personals in Bezug auf den Einsatz von Polyesterrakel.
Esterlam Synthetikrakel oft kopiert, aber nie übertroffen.
Nur das Original bietet Ihnen volle Sicherheit, beste Standzeiten, Performance und gleichbleibende Druckqualität.
Die Fa. Dosch+Sturm ist seit über 35 Jahren der 40-jährigen Unternehmensgeschichte, offizieller und exklusiver Vertriebspartner für Esterlam im Deutschsprachigen Raum.
Fragen Sie schon heute Ihr kostenfreies Testmaterial an.
Freundliche Grüße
Daniel Wache
Nur für XING Mitglieder sichtbar Beschleunigtes Messverfahren für Hochbarrierefolien
Im Rolle-zu-Rolle-Prozess herstellbare Hochbarriereverbunde zur Einkapselung von flexiblen Solarzellen bzw. Elektronik sollen geringste Sauerstoff- und Wasserdampfpermeabilitäten aufweisen. Eine Herausforderung in der Qualitätskontrolle und Weiterentwicklung stellen dabei die langen Messzeiten dar, die mehrere Monate dauern können. Das Fraunhofer IVV hat deshalb ein Ultrabarrieremessgerät und eine dazugehörige numerische Simulation entwickelt. Durch die Kombination aus hoher Messempfindlichkeit und computergestützter Modellierung des Permeationsvorgangs kann die Wasserdampfdurchlässigkeit um den Faktor 3 bis 4 schneller bestimmt werden als mit herkömmlichen Methoden. Außerdem ermöglicht das neue System die Messung von mehreren Folien gleichzeitig. Das Messgerät steht nun für die Anwendung in der Forschung und Entwicklung auch für Sie zur Verfügung. Dazu beraten wir Sie gern persönlich.
Wollen Sie News von Fraunhofer IVV (3 bis 4-mal im Jahr). Melden Sie sich bitte hier an:
https://www.ivv.fraunhofer.de/de/news/Abo-Anmeldung.html

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Sichere Folienverpackungen"

  • Gegründet: 31.05.2011
  • Mitglieder: 2.539
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 675
  • Kommentare: 139
  • Marktplatz-Beiträge: 0