Probleme beim Einloggen

SmartCards und mobile Medien - Information und Interaktion für alle, die unsere mobile Welt von heute mitgestalten

Ein Forum zum Austausch über Smartcards und intelligente Medien, deren Markt, Anwendungen und Technik ...

Klaus Dargahi IDconnect: Die Verknüpfung von analogen Produkten mit der digitalen Welt
smart-TEC, Experte für RFID- und NFC-Technologie und RATHGEBER DIGITAL, die Spezialisten für digitales Marketing innerhalb der RATHGEBER-Gruppe, bringen mit IDconnect, eine neue Softwarelösung auf den Markt. IDconnect ermöglicht die Verknüpfung von analogen Produkten mit der digitalen Welt. Diese Web-App ist, dank des modularen Aufbaus, für B2C- und B2B-Geschäftsmodelle geeignet.
IDconnect ermöglicht, durch das Auslesen eines am Produkt integrierten NFC-Transponders bzw. gedruckten 2D-Codes, produktspezifische Informationen online auf mobilen Endgeräten im Browser bereitzustellen.
Die weltweit einmalige Chip-Identifikation-Nummer (UID) des NFC-Transponders, oder die im 2D-Code-Format vergebene Seriennummer, stellt sicher, dass nur die speziell für das gekennzeichnete Produkt zugeordnete Informationen bereitgestellt werden. Diese Informationen können in der IDconnect-Software jederzeit geändert, aktualisiert und gestaltet werden. Somit bietet IDconnect ein Höchstmaß an Flexibilität, sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich. Als flexible und anpassbare SaaS-Lösung (Software-as-a-Service) erlaubt IDconnect eine schnelle und einfache Anpassung an das kundenspezifische Corporate Design.
Mehr Informationen zu IDConnect finden Sie unter:
Swen Hopfe Bundesärztekammer zur elektronischen Gesundheitskarte
Hmm, mal sehen, wer sich im Schlepptau von Herrn Spahn noch so alles zu Wort meldet...
Vaishali Shinde Smart cards for Banking and Finance
A smart card is any pocket-sized card that has embedded integrated circuits. Smart card- enabled applications are becoming more prevalent in various sectors. The banking and financial sector requires a highly secure authentication and verification technology that is least affected by security threats and bank forgery, as it deals with critical data and information.
You can directly request Sample Brochure here @ http://bit.ly/2Il7qNu
The rising need for a high level of data and identity security in the banking and financial industry aids in the growth of baking smart cards market. Globally, major chunks of regional financial organizations have mandated that financial credit and debit cards must be smart card-enabled. Moreover, the rising trend for fast, convenient and secure credit & debit payment has accelerated the acceptance of contactless smart card technology.
Ranjith Rama Deutschland Karten und Zahlungen Marktgröße, Anteil, Wachstum und Analyse bis 2022
Laut dem von Market Data Forecast veröffentlichten Bericht,
Die deutsche Bevölkerung wuchs stetig von 80,5 Millionen im Jahr 2012 auf 81,1 Millionen im Jahr 2014 und wird voraussichtlich bis zum Jahr 2020 82,3 Millionen erreichen. Dieser Bevölkerungszuwachs dürfte die Kartenausgaben im Prognosezeitraum ankurbeln. Auch der Anteil der städtischen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung stieg von 74,7% im Jahr 2012 auf 75,2% im Jahr 2014 und wird bis zum Jahr 2020 voraussichtlich weiter auf 76,2% ansteigen. Ein Anstieg der Urbanisierung wird zu einem Anstieg der Anzahl der Karten und deren Nutzung führen.
In Deutschland waren im Jahr 2014 insgesamt 76,8% von 134 Millionen Bezahlkarten Debitkarten, das sind rund 102,8 Millionen Karten. Die Wachstumsrate der insgesamt im Umlauf befindlichen Zahlungskarte für den Zeitraum 2015-2020 wird voraussichtlich bei etwa 0,5% liegen und der Beitrag der Debitkarten auf dem Zahlungskartenmarkt dürfte unverändert bleiben. Der Debitkartentransaktionswert bei ATM blieb wesentlich höher als der Transaktionswert an POS-Terminals. Der Transaktionswert von Debitkarten am Geldautomaten machte im Jahr 2014 65,8% des gesamten Debitkartentransaktionswerts aus, der besagt, dass Verbraucher es vorziehen, Debitkarten an Geldautomaten für höherwertige Transaktionen anstelle von POS-Terminals zu verwenden.
Die Bekanntheit alternativer Bezahlmöglichkeiten in Deutschland wie Vodafone Wallet, einer digitalen Brieftasche für Kunden, die kontaktlose Zahlungen im Ladengeschäft tätigen, und der Deutsche Bank Mobile, die von der Deutschen Bank für ihre Kunden auf Android-Geräten mit ihren Kartendetails an den jeweiligen Orten eingeführt wurde MasterCard PayPass wird akzeptiert.
Die zunehmende Akzeptanz von ausschließlich digitalen Banken wie dem Telekommunikationsanbieter Telefónica Deutschland und der Fidor Bank ging einher mit einer reinen Mobilfunkbank, der O2-Banking-App, die P2P-Überweisungen ermöglicht, und Krediten mit MasterCard-Debitkarte, N26 und Fidor Bank.
Für weitere Informationen fordern Sie die Beispielbroschüre des Berichts an @ https://goo.gl/Vhs9Do

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "SmartCards und mobile Medien - Information und Interaktion für alle, die unsere mobile Welt von heute mitgestalten"

  • Gegründet: 19.11.2009
  • Mitglieder: 402
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 315
  • Kommentare: 56