SmartERZ - Smart Composites Erzgebirge

SmartERZ - Smart Composites ErzgebirgeSmartERZ - Smart Composites Erzgebirge

132 members | 213 posts | Public Group
Kristin Escher
Hosted by:Kristin Escher

SmartERZ ist ein dynamischer Impulsgeber für die erfolgreiche Entwicklung des Standortes Erzgebirge.

Smart Composites Erzgebirge

... Log in to read more

Sie kann unsere Schritte zählen, unseren Puls messen und unsere Schlafqualität bewerten: die #Smartwatch. Mit der „Protect.Watch“ der SEIWO Technik GmbH können dank künstlicher Intelligenz nun auch Infektionen frühzeitig aufgespürt werden.

Das Unternehmen hat eine Smartwatch mit einem adaptiven Algorithmus versehen. Basierend auf einer App, die verschiedene Vitaldaten auswertet, erkennt und meldet die "Protect.Watch" Ansteckungen, bevor erste Symptome auftreten und die #Infektion sich ausbreiten kann. Die Infektionsfrüherkennung wurde bereits verschiedenen öffentlichen Einrichtungen und Politikern vorgeführt.

https://bit.ly/32hqfwb

Download Report Sample@ https://bit.ly/3rCo8vm

Der globale Smart-Highway-Markt wird voraussichtlich bis 2026 79,0 Milliarden US-Dollar erreichen und im Prognosezeitraum 2021-2026 mit einer CAGR von 18,8 % wachsen. Faktoren wie sauberer Energieverbrauch, Transporteffizienz, drahtloses Aufladen von Fahrzeugen, verbesserte Sicherheit, Verkehrsmanagement, bequemes und problemloses Fahren sind darauf ausgerichtet, das Wachstum der Smart Highway-Branche voranzutreiben.

SmartCONNECT-online "HZwo – Antrieb für Sachsen"

📅10. Februar 2022 | 15:00 –16:00 Uhr

▶️Infos & Anmeldung: https://bit.ly/3rdYrkz

Das Team des HZwo e. V. wird zum SmartCONNECT-online am 10. Februar 2022 das sächsische Innovationscluster rund um die Themen Brennstoffzellen und grüner Wasserstoff mit dem geplanten Chemnitzer Wasserstoffzentrum HIC (Hydrogen and Mobility Innovation Center) präsentieren. Nutzen Sie die Chance auf den Dialog, erweitern Sie Ihr Netzwerk und melden Sie sich an!

Smart Composites Erzgebirge

Neue Technologien, Produkte und Geschäftsmodelle für einen innovationsbasierten Strukturwandel in der Region Erzgebirge

Die Idee. Das im Rahmen der Förderinitiative „Wandel durch Innovation in der Region (WIR!)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gestartete Vorhaben „Smart Composites Erzgebirge“ zielt auf die Initiierung eines innovationsgetriebenen Strukturwandels in der Wirtschaftsregion Erzgebirge. Unter Berücksichtigung der vorherrschenden Unternehmens- und Branchenstruktur, soll die Innovationsfähigkeit der regionalen Unternehmen gezielt gefördert und ein lebendiges Netzwerk für gemeinsame Forschung und Entwicklung im Bereich „Smart Materials“ geformt werden. Der Fokus liegt dabei auf der Funktionalisierung von innovativen Verbundwerkstoffen (Composites) sowie der Fachkräftesicherung.

Das Innovationsfeld. Als Werkstoffe mit herausragenden Leichtbaueigenschaften haben Composites bereits in vielen Bereichen den Sprung in die industrielle Anwendung geschafft. Der nächste Entwicklungsschritt ist die Funktionalisierung von Composites durch die Ausrüstung mit diskreten textilbasierten Sensoren und Aktoren. Im Zusammenspiel mit integrierten Mikrocontrollern, Kommunikationssystemen und Identifikatoren entstehen dabei intelligente Hochleistungsbauteile. Durch das hohe Maß an Funktionsintegration können so – im Vergleich zu etablierten Bauweisen – deutliche Kostenvorteile bei gleichzeitiger Erhöhung der Leistungsdichte erzielt werden.

Das Marktpotenzial. „Smart Materials“ gelten als Schlüsseltechnologie und gehören zu den entscheidenden Treibern bei der Entwicklung neuer Produkte. Nach Expertenschätzungen basieren bis zu 70 Prozent aller neuen Erzeugnisse auf neuen Werkstoffen. Mit Anwendungsfeldern in zukunftsfähigen Massenmärkten, wie dem Transportwesen (Automotive, Rail, Aviation, …), dem Maschinen- und Anlagenbau oder den Sport- und Freizeitartikeln, bietet das noch junge Innovationsfeld „Smart Composites“ vielfältige Wachstumschancen für innovative KMU.

Der Grund. Der Wirtschaftsstandort Erzgebirge steht vor besonderen gesellschaftlichen und strukturellen Herausforderungen. Die Unternehmensstruktur der Region ist geprägt durch Klein- und Kleinstunternehmen mit geringen Ressourcen für Forschung und Entwicklung, was sich negativ auf deren Innovations- und somit Zukunftsfähigkeit auswirkt. Ein weiteres wesentliches Hemmnis für die Entwicklung der Wirtschaftsregion Erzgebirge ist der demografiebedingte Fachkräftemangel, der durch überregionale Konkurrenz aus den Metropolregionen verstärkt wird. Durch die gezielte Förderung und Vernetzung der regionalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen kann der Grundstein für einen nachhaltigen Innovationsprozess in der Region gelegt werden, der zum Aufbau langfristig tragfähiger Strukturen geeignet ist.

Das Bündnis. Die Grundlage für innovative Entwicklungen im Technologiefeld bildet die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Kunststoffverarbeitung, Oberflächentechnik und Textiltechnik, gepaart mit Universitäten und Fraunhofer Instituten. Durch die hohe Dichte von Unternehmen aus diesen Branchen, bietet die Wirtschaftsregion Erzgebirge beste Voraussetzungen für einen Hochtechnologiestandort im Bereich „Smart Composites“. Rund 60 Firmen und Forschungseinrichtungen haben im Rahmen der Projektanbahnung bereits eine Absichtserklärung zur Unterstützung des Bündnisses abgegeben.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz

Vertreten durch:
Geschäftsführer: Matthias Lißke

Kontakt:
Telefon: +49 (0)3733 145-0
Telefax: +49 (0)3733 145-145
E-Mail: kontakt@wfe-erzgebirge.de

Registereintrag:
Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Amtsgericht Chemnitz
Registernummer: HRB 12630

Umsatzsteuer:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE175072071

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Matthias Lißke
Adam-Ries-Str. 16
09456 Annaberg-Buchholz