Probleme beim Einloggen
Marian Wiele Die Google-Ranking Faktoren 2017 – So beeinflussen Sie das Google-Ranking positiv für mehr Umsatz
- Analyse der Google Ranking Faktoren 2017
- Bekannt aus der Fachzeitschrift AssCompact
- Know-How von mehr als 5.000 optimierten Kunden
- Mehr als 80.000 generierte Leads / Sales pro Jahr
Hier geht’s zum kostenlosen Download des Whitepaper mit den Google-Ranking Faktoren 2017:
https://asscompact.salesurance.de/
Die Google-Ranking Faktoren 2017 positiv beeinflussen
Unternehmen können das hohe regionale Suchvolumen potentieller Interessenten nutzen, um eine eigene „Leadmaschine“ aufzubauen. Ausgangspunkt der Optimierungen ist der eigene Unternehmensstandort. Die geografische Lage ist ausschlaggebend für den regionalen Bezug der Suchmaschinenoptimierung. Liegt das Unternehmen beispielsweise im Herzen von Berlin sind Google-Schlagworte wie „Ihre Dienstleistung Berlin Mitte“ zu optimieren, während bei einer Lage im Münchner vor Ort Unterhaching Schlagworte wie „Ihre Dienstleistung München Unteraching“ relevant sind. Diese Schlagworte müssen Einzug auf die suchmaschinenoptimierte Unternehmenswebseite finden und über individuelle Inhalte zum jeweiligen Produkt- und Leistungsspektrum der Agentur bei Google indexiert sein. Doch auf welche Faktoren achtet der Google-Index bei der regionalen Suche?
Die Ergebnisliste von Google ist grundsätzliche in zwei Kategorien einteilen. Den bezahlten Bereich (Adwords) und den unbezahlten Bereich (Google Maps, lokales Ranking). Klickpreise von zwei bis zehn Euro je nach gebuchtem Schlagwort sind erfahrungsgemäß keine Seltenheit bei bezahlten Google-Kampagnen mit Versicherungsbezug. Der kostengünstigere und damit effizientere Weg, stellt die lokale Suchmaschinenoptimierung dar, die das Ziel verfolgt den organischen und damit unbezahlten Google-Index zu beeinflussen. Regionale Unternehmen haben die Möglichkeit die Ranking- Faktoren positiv zu beeinflussen und so bei relevanten Schlagworten auf der ersten Google-Seite zu erscheinen. Da Suchmaschinen die Funktionsweise der Algorithmen nicht veröffentlichen gibt es keine Standard Anweisung für die perfekte lokale Suchmaschinenoptimierung. Allerdings lässt sich auf Basis von Best- Practice Beispielen – gemäß dem Motto test and learn – sehr gut erkennen welche Optimierungsschritte notwendig sind, um einen positiven Effekt auf das
Google-Ranking zu erzielen. Folgende Schritte haben sich auf Basis von als 5.000 optimierten Kunden
bewährt. Im Whitepaper werden alle Schritte ausführlich erklärt und anhand Beispielen belegt:
Schritt 1: Verifizierter Google My Business Eintrag je Standort
Voraussetzung, um hierüber den Sprung in das 3-Pack zu schaffen, ist ein vollständiges Profil auf Google MyBusiness. Mit 19% gehören die von diesem Verzeichnis gesendeten Signale zu den wichtigsten Rankingfaktoren. Auch in der lokalen Suche spielt Google MyBusiness mit einem Einflussfaktor von 7% eine durchaus beachtliche Rolle.
Schritt 2: Konsistente Einträge in Branchenverzeichnissen
Konsistente Einträge der Geschäftsadresse in den wichtigsten regionalen und überregionalen Branchenverzeichnissen zu haben, ist ein weiterer wichtiger Optimierungsfaktor für die regionale Suche. Mit 13% in Maps/3-Pack und 8% im lokalen Ranking fließen Branchenverzeichnisse in das Google-Ranking ein.
Schritt 3: Optimierte, regionale Unternehmens-Webseite
Einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf die lokale Suche (34% Maps/3-Pack und 44% lokales Ranking) hat die mit dem Google MyBusiness Eintrag verknüpfte regionale Agentur-Webseite. Die regionalen Website-Inhalte sollten gut gegliedert, mit Bildern oder multimedialen Inhalten versehen sein und die relevanten Suchbegriffe enthalten. Auch eine intuitive Benutzerführung, ein ansprechendes Design, kurze Ladezeiten, ein sauberer Quellcode sowie die Optimierung der mobilen Ansicht sind einflussreiche Faktoren.
Schritt 4: Qualitative und themenbezogene Link Signale
Während früher insbesondere die Anzahl der eingehenden Links ausschlaggebend für das Suchmaschinenranking war, achten die Suchmaschinen heute mehr auf die Qualität. Qualitativ hochwertige Links fließen zu 17% in das Maps/3-Pack Ranking ein und zu 29% in das lokale Ranking.
Schritt 5: Qualitative Bewertungen
Laut aktuellen Studien vertrauen 88% der Interessenten Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Empfehlungen. Bewertungen steigern aber nicht nur den Abverkauf, sondern sind auch seit Jahren ein fester Bestandteil der regionalen Suche. Immerhin zu 13% haben diese Signale Einfluss auf den Maps / 3-Pack und zu 8% Einfluss auf das lokale Ranking.
Schritt 6: Aktuelle soziale Netzwerke
Auch der Einfluss von Social-Media-Websites wie zum Beispiel Facebook, Google+ und Twitter haben mit jeweils 4% einen nachgewiesenen Einfluss auf das regionale Ranking.
Hier geht’s zum kostenlosen Download des Whitepaper mit den Google-Ranking Faktoren 2017:
https://asscompact.salesurance.de/
Marian Wiele Kostenloses Whitepaper: In 6 Schritten zur regionalen Leadmaschine - Nachweislich mehr Neukunden über Google, Facebook & Co gewinnen.
- Bekannt aus der Fachzeitschrift AssCompact
- Know-How von mehr als 5.000 optimierten Kunden
- Mehr als 80.000 generierte Leads / Sales pro Jahr
- Tool-Box: In 6 Schritten zum Top-Ranking
- Google Ranking Faktoren 2017 positiv beeinflussen
- Praktische Handlungsempfehlungen
- Kostenlos bereitgestellt von der salesurance GmbH
Hier geht’s zum kostenlosen Download des Whitepaper:
https://asscompact.salesurance.de/
Hintergrund:
Unternehmen sollten im Internet die lokale Suche nutzen, um neue Kunden zu gewinnen. Dazu müssen sie wissen, auf welche Faktoren der Google-Index bei der regionalen Suche anspricht. Der Online-Marketing-Dienstleister Salesurance.de, der auf Leadgewinnung und lokales Suchmaschinenmarketing spezialisiert ist, erklärt, wie es funktioniert. Kunden haben sich durch die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung stark verändert. Laut aktuellen Studien werden mehr als 80% aller Produktabschlüsse via online Recherche vorbereitet, aber fast 60% der Kunden kaufen dann bei einem regionalen Berater vor Ort. Diese Zahlen bestätigen, dass Interessenten unabhängig von Alter und Zielgruppe über Online-Marketing erreichbar sind, aber häufig den persönlichen Kontakt zum regionalen Berater / Unternehmen wünschen.
Chancen der lokalen Suche nutzen
Immobilienkunden haben sich durch die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung stark verändert. Laut aktuellen Studien werden mehr als 80% aller Immobilienabschlüsse via online Recherche vorbereitet, aber fast 60% der Kunden kaufen dann bei einem regionalen Berater vor Ort. Diese Zahlen bestätigen, dass Interessenten unabhängig von Alter und Zielgruppe über Online-Marketing erreichbar sind, aber häufig den persönlichen Kontakt zum regionalen Berater wünschen. Auch die Ranking-Faktoren der Suchmaschinen haben sich in den letzten Jahren stark regionalisiert. Wer heute nach Schlagworten wie „Immobilien“ oder „Immobilienmakler“ sucht, erhält basierend auf seinem aktuellen Aufenthaltsort regionale Immobilienagenturen in seiner Nähe angezeigt. Ein regionaler Marketing-Fokus spielt daher eine immer wichtigere Rolle, sowohl bei Websiteinhalten als auch in Kampagnen, um lokale Zielgruppen bestmöglich zu erreichen. „Immer mehr Konzerne, Vertriebe und Berater haben ein hohes Interesse daran, eigene Leads zu generieren und die Chancen der regionalen Suche zu nutzen.“ stellt Jürgen Fink – Geschäftsführer der salesurance GmbH – fest.
Der Weg zur regionalen Leadmaschine
Unternehmen können das hohe regionale Suchvolumen potentieller Interessenten nutzen, um eine eigene „Leadmaschine“ aufzubauen. Ausgangspunkt der Optimierungen ist der eigene Unternehmensstandort. Die geografische Lage ist ausschlaggebend für den regionalen Bezug der Suchmaschinenoptimierung. Liegt das Unternehmen beispielsweise im Herzen von Berlin sind Google-Schlagworte wie „Immobilienmakler Berlin Mitte“ zu optimieren, während bei einer Lage im Münchner vor Ort Unterhaching Schlagworte wie „Immobilen München Unteraching“ relevant sind. Diese Schlagworte müssen Einzug auf die suchmaschinenoptimierte Unternehmenswebseite finden und über individuelle Inhalte zum jeweiligen Produkt- und Leistungsspektrum der Agentur bei Google indexiert sein. Doch auf welche Faktoren achtet der Google-Index bei der regionalen Suche?
Die Ergebnisliste von Google ist grundsätzliche in zwei Kategorien einteilen. Den bezahlten Bereich (Adwords) und den unbezahlten Bereich (Google Maps, lokales Ranking). Klickpreise von zwei bis zehn Euro je nach gebuchtem Schlagwort sind erfahrungsgemäß keine Seltenheit bei bezahlten Google-Kampagnen mit Immobilienbezug. Der kostengünstigere und damit effizientere Weg, stellt die lokale Suchmaschinenoptimierung dar, die das Ziel verfolgt den organischen und damit unbezahlten Google-Index zu beeinflussen. Regionale Unternehmen haben die Möglichkeit die Ranking- Faktoren positiv zu beeinflussen und so bei relevanten Schlagworten auf der ersten Google-Seite zu erscheinen. Da Suchmaschinen die Funktionsweise der Algorithmen nicht veröffentlichen gibt es keine Standard Anweisung für die perfekte lokale Suchmaschinenoptimierung. Allerdings lässt sich auf Basis von Best- Practice Beispielen – gemäß dem Motto test and learn – sehr gut erkennen welche Optimierungsschritte notwendig sind, um einen positiven Effekt auf das
Google-Ranking zu erzielen. Folgende Schritte haben sich auf Basis von als 5.000 optimierten Kunden
bewährt. Im Whitepaper werden alle Schritte ausführlich erklärt und anhand Beispielen belegt:
Schritt 1: Verifizierter Google My Business Eintrag je Standort
Schritt 2: Konsistente Einträge in Branchenverzeichnissen
Schritt 3: Optimierte, regionale Agentur-Webseite
Schritt 4: Qualitative und themenbezogene Link Signale
Schritt 5: Qualitative Bewertungen
Schritt 6: Aktuelle soziale Netzwerke
Hier geht’s zum kostenlosen Download des Whitepaper:
https://asscompact.salesurance.de/
Kostja Martin Kennen Sie schon den Immobilienmagneten der im Internet die Immobilieneigentümer wie magisch anzieht? Beachten Sie bei der Akquise von Verkäufern die verschiedenen Kundentypen und nutzen Sie die passende Strategie? Finden Sie hier mehr Informationen- völ
Kennen Sie schon den Immobilienmagneten der im Internet die Immobilieneigentümer wie magisch anzieht? Beachten Sie bei der Akquise von Verkäufern die verschiedenen Kundentypen und nutzen Sie die passende Strategie? Finden Sie hier mehr Informationen- völlig kostenlos:
http://bit.ly/2rYj3N4
Martin Neufeind Kosten.loses E-Book: „So schützen Immobilien IHR Kapital...“
... das macht für Sie keinen Sinn? Nach über 30 Jahren in der Immobilien-Branche kann ich sagen: NUR Immobilien konnten mein Kapital in den letzten Jahren schützen.
Deshalb habe ich mich hingesetzt und ein kurzes aber spannendes E-Book verfasst, dass Ich Ihnen heute zusenden möchte.
Hier E-Book Gratis downloaden >> http://bit.ly/2o2i14W
Nutzen Sie die Erfahrung aus 30 Jahren in der Immobilien-Branche komprimiert in diesem E-Book.
Laden Sie sich jetzt ganz einfach kostenfrei mein neuestes E-Book herunter!
Beste Grüsse
Martin Neufeind Vermittlungsagentur e.K., Platanenstr. 29, D-82024 Taufkirchen,
Tel. 089-6099628, info@neufeind.de, http://www.neufeind.de
Amtsgericht München HRA 86375 - Umsatzsteuer ID: DE 245341816
Axel Wünsche Videoproduktionen für Immobilienmakler/innen
Hallo liebe Gruppenmitglieder,
mein Name ist Axel Wünsche und ich freue mich, Mitglied der Gruppe zu sein. Ich lebe im wunderschönen Leipzig und arbeite für die Bell Media GmbH. Als Videoproduktionsfirma bieten wir neben Videolösungen für den Trainer- und Weiterbildungsmarkt auch klassische Auftragsproduktionen für Unternehmenskunden an. Da wir immer mehr Anfragen von Immobilienunternehmen bekommen, haben wir jetzt spezielle Festpreisangebote für Maklerinnen und Makler geschneidert.
Besuchen Sie unsere Website für weitere Informationen:
http://www.enterprise-videoproduktion.info/immobilienclips/
Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme!
Herzliche Grüße
Axel Wünsche

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Social Media für Immobilienmakler"

  • Gegründet: 05.08.2010
  • Mitglieder: 111
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 63
  • Kommentare: 42