Probleme beim Einloggen
Fabian Mayntz [Neue IFH-Studie] Aus Social Media wird Social Commerce.
Längst hat sich der Einkaufsbummel vom Ladengeschäft ins Internet verlagert: Weil sich aber die menschliche Natur nicht grundlegend geändert hat, sollte das Einkaufen auch in der digitalen Welt ein soziales – gemeinschaftliches – Erlebnis sein. Die Antwort darauf heißt Social Shopping – Wer heute seine Produkte erfolgreich an die Frau oder den Mann bringen will, kommt an den sozialen Medien nicht mehr vorbei. So wird bereits bei Fashion-Onlinekäufen jeder vierte verdiente Euro, insgesamt 3,4 Mrd. Euro, durch Social-Media-Plattformen beeinflusst. In anderen Branchen wie Körperpflege & Kosmetik liegt der Anteil noch höher.
Fabian Mayntz [Neue IFH-Studie] Aus Social Media wird Social Commerce.
Influencer machen vor wie es geht: (Verstärktes) Engagement zahlt sich aus und lässt Onlineumsätze steigen. Die Plattformen haben sogar das Potenzial, sich langfristig zu Verkaufsplattformen zu entwickeln, denn Social Media-Nutzer stehen dem Onlineeinkauf prinzipiell positiv gegenüber: Sie sind für 86 Prozent aller Onlinebestellungen verantwortlich.
Eine Betrachtung der Top 133 Händler und Top 160 Marken aus neun Konsumgüterbranchen zeigt: 6.500 Beiträge werden im Monat auf den über 500 deutschsprachigen Kanälen (Facebook, Instagram und YouTube) veröffentlicht. Sie generieren mit ihnen über 4,4 Mio. Interaktionen der User. Die Aktivitäten der Handelsunternehmen unterscheiden sich aber von Branche zu Branche erheblich. Auch performen die Händler und Hersteller/Marken unterschiedlich. Gerade vor dem Hintergrund hoher Onlineumsätze mit Social Media-Einfluss, sind die Aktivitäten der Unternehmen auf Social Media-Plattformen noch ausbaufähig.
Fabian Mayntz [Neue IFH-Studie] Aus Social Media wird Social Commerce.
Influencer machen vor wie es geht: (Verstärktes) Engagement zahlt sich aus und lässt Onlineumsätze steigen. Die Plattformen haben sogar das Potenzial, sich langfristig zu Verkaufsplattformen zu entwickeln, denn Social Media-Nutzer stehen dem Onlineeinkauf prinzipiell positiv gegenüber: Sie sind für 86 Prozent aller Onlinebestellungen verantwortlich.
Eine Betrachtung der Top 133 Händler und Top 160 Marken aus neun Konsumgüterbranchen zeigt: 6.500 Beiträge werden im Monat auf den über 500 deutschsprachigen Kanälen (Facebook, Instagram und YouTube) veröffentlicht. Sie generieren mit ihnen über 4,4 Mio. Interaktionen der User. Die Aktivitäten der Handelsunternehmen unterscheiden sich aber von Branche zu Branche erheblich. Auch performen die Händler und Hersteller/Marken unterschiedlich. Gerade vor dem Hintergrund hoher Onlineumsätze mit Social Media-Einfluss, sind die Aktivitäten der Unternehmen auf Social Media-Plattformen noch ausbaufähig.
Fabian Mayntz [Neue IFH-Studie] Aus Social Media wird Social Commerce.
Längst hat sich der Einkaufsbummel vom Ladengeschäft ins Internet verlagert: Weil sich aber die menschliche Natur nicht grundlegend geändert hat, sollte das Einkaufen auch in der digitalen Welt ein soziales – gemeinschaftliches – Erlebnis sein. Die Antwort darauf heißt Social Shopping – Wer heute seine Produkte erfolgreich an die Frau oder den Mann bringen will, kommt an den sozialen Medien nicht mehr vorbei. So wird bereits bei Fashion-Onlinekäufen jeder vierte verdiente Euro, insgesamt 3,4 Mrd. Euro, durch Social-Media-Plattformen beeinflusst. In anderen Branchen wie Körperpflege & Kosmetik liegt der Anteil noch höher.
Unsere neue IFH-Studie zeigt, wie Unternehmen Social Media nutzen, um mit dem Kunden zu interagieren - oder auch nicht. Es bleibt viel Potenzial...
Fabian Mayntz Aus Social Media wird Social Commerce [[Neue IFH-Studie]]
Längst hat sich der Einkaufsbummel vom Ladengeschäft ins Internet verlagert: Weil sich aber die menschliche Natur nicht grundlegend geändert hat, sollte das Einkaufen auch in der digitalen Welt ein soziales – gemeinschaftliches – Erlebnis sein. Die Antwort darauf heißt Social Shopping – Wer heute seine Produkte erfolgreich an die Frau oder den Mann bringen will, kommt an den sozialen Medien nicht mehr vorbei. So wird bereits bei Fashion-Onlinekäufen jeder vierte verdiente Euro, insgesamt 3,4 Mrd. Euro, durch Social-Media-Plattformen beeinflusst. In anderen Branchen wie Körperpflege & Kosmetik liegt der Anteil noch höher.
Unsere neue IFH-Studie zeigt, wie Unternehmen Social Media nutzen, um mit dem Kunden zu interagieren - oder auch nicht. Es bleibt viel Potenzial...

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Social Media Optimization"

  • Gegründet: 01.04.2008
  • Mitglieder: 3.093
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 671
  • Kommentare: 483