Probleme beim Einloggen

Social Network Marketing

Gruppen in sozialen Netzwerken bedeuten einen Quantensprung im Online-Marketing. Profitieren auch Sie vom Erfahrungsaustausch unter Experten

Robert Nabenhauer WICHTIG: DSGVO & XING-Gruppen | EUGH-Urteil zu Facebook-Gruppen
Das Urteil in der Rechtssache C-210/16 des Gerichtshof der Europäischen Union vom 5.6.2018 (https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2018-06/cp180081de.pdf) macht das Leben mit Social-Media-Webseiten nicht einfacher ...
Als Betreiber einer XING-Gruppe ist man für die Inhalt mitverantwortlich. Dies gilt insbesondere für die Werkzeuge, die XING bereitstellt, um Auswertungen auch personenbezogener Daten zu ermöglichen.
Die MODERATOREN TUN DIES NICHT UND NUTZEN NICHT DIE WERKZEUGE ZUR ANALYSE!
Die Regeln für die Nutzung dieses Informations- und Diskussionsangebotes auf XING sind ganz einfach:
- Sie sind freiwillig hier
- Es gelten die AGB von XING https://www.xing.com/terms
- Es gelten die Datenschutzbestimmungen von XING https://privacy.xing.com/de & https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung
- Sie entscheiden selbst, welche Daten in Ihrem Profil und in Ihrem Stream für welche Benutzer sichtbar sind
- Sie entscheiden selbst in Ihren Einstellungen, ob sie Nachrichten aus dieser Gruppe empfangen wollen
- Die Moderatoren von dieser Gruppe benutzen nur Ihre von Ihnen selbst freigegebenen Informationen und nur innerhalb von XING
- Wenn Sie Links, Bilder oder Videos anklicken und den Links folgen, verlassen Sie diese Gruppenumgebung.
Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte die Gruppe/Seite oder gleich XING.
Quelle: Dr. Ulrich Kampffmeyer, https://www.xing.com/profile/Ulrich_Kampffmeyer/N93.1015119689.b30872
Ich kann nur jedem Moderator raten, diesen Text in "seinen" Gruppen zu veröffentlichen.
+5 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Carlo Didillon
Guten Morgen,
bin interessiert würde gerne mehr erfahren.
Bin seit 25 Jahren als Vertriebler und Coach unterwegs. Führungserfahrung vorhanden. Grüße Carlo Didillon
Robert Nabenhauer Whitepaper Kapitel 6: Gruppen auf XING
Gruppen sind ein wichtiger Bestandteil in der XING-Netzwerkgemeinschaft. Entsprechend gibt es aktuell über 39.000 verschiedene Gruppen, aufgeteilt in verschiedene
Kategorien:
* Branchen
* Events
* Firmen
* Freizeit und Sport
* Geographie und Umwelt
* Gesellschaft und Soziales
* Hochschulen
* Internet und Technologie
* Jobs und Karriere
* Kunst und Kultur
* Regionales
* Schulen
* Themen
* Verbände und Organisationen
* Wirtschaft und Märkte
* Wissenschaft
* XING
Für den einzelnen XING-Nutzer kann über das Menüfeld „Gruppen“ die Suche und Verwaltung von Gruppen angesteuert werden. Die Funktion „Meine Gruppen“ listet dabei alle Gruppen detailliert auf, die der einzelne Nutzer abonniert hat. Über die Suchfunktion lassen sich dabei einzelne Beiträge zu bestimmten Themen oder auch nur eigene Beiträge anzeigen.
Neue Gruppen lassen sich über die „Gruppen finden“-Funktion herausfiltern. Dabei können die oben genannten Kategorien herangezogen werden. Innerhalb dieser Kategorien kann ebenfalls gesucht werden. Außerdem lässt sich die Sortierung der Liste verändern:
* Anzeige der neuesten Gruppen
* Anzeige nach Relevanz
* Anzeige nach Mitgliederzahl
* Anzeige nach Aktivität
* Meistbesuchte Gruppen
Auch kann frei über die Suchfunktion nach bestimmten Stichworten gesucht werden. Hier ist es ebenfalls möglich, nach Gruppen oder Beiträgen getrennt zu suchen.
Einzelne Gruppen können für spätere Recherchen vorgemerkt werden. Diese Funktion befindet sich entweder in der Gesamtübersicht der Gruppen nach einer Suche oder in der Einzelübersicht der jeweiligen Gruppe.
Mitgliedschaft in einer Gruppe
Der Gründer einer Gruppe hat unterschiedliche Möglichkeiten, den Beitritt zu seiner Gruppe zu organisieren. Sofern alle Interessenten zugelassen werden sollten, ist die Gruppenmitgliedschaft nicht freischaltungspflichtig. Sobald Sie auf den „Jetzt Mitglied werden“ Button drücken, werden Sie als neues Mitglied aufgenommen.
Wenn der Moderator lediglich ein bestimmtes Personenumfeld in seiner Gruppe wünscht, ist der Beitritt in der Regel freischaltungspflichtig. Dazu müssen Sie in der Regel eine Begründung einreichen, weshalb Sie Mitglied speziell dieser Gruppe werden möchten. Der Moderator prüft dann die Begründung und gegebenenfalls auch Ihr XING-Profil, bevor er der Gruppenmitgliedschaft zustimmt oder diese ablehnt.
Informationen zu den Beitrittsbedingungen werden in aller Regel direkt bei der Gruppenbeschreibung aufgeführt. Auch die Sichtbarkeit der dort eingestellten Beiträge wird dort angegeben. Entweder sind die dortigen Beiträge nur für Gruppenmitglieder sichtbar, oder die Gruppe ist offen und auch Nicht-Mitglieder können Beiträge lesen. Schreibrechte haben in jedem Fall nur Mitglieder der einzelnen Gruppen.
Bevor ein erster Beitrag in einer neuen Gruppe verfasst wird, empfiehlt sich die genaue Recherche nach den Eigenarten der Gruppe. Falls vorhanden, sollten die Begrüßung und auch die Gruppenrichtlinien genau durchgelesen werden. Jede Gruppe ist in unterschiedliche Foren unterteilt, diese sollten bei der Einstellung neuer Beiträge genau beachtet werden.
Als ersten Beitrag empfiehlt sich die Vorstellung als neues Mitglied. Damit erhalten alle Gruppenmitglieder einen ersten Eindruck von Ihrer Person und Ihren Vorstellungen von der Gruppe. Für das Anlegen eines neuen Beitrags muss das entsprechende Forum ausgewählt werden. Dann können über den Button „Neues Thema erstellen“ ein neues Thema und ein neuer Beitrag online gestellt werden. Die Betreffzeile sollte aussagekräftig sein. Formatierungen in Form von HTML-Elementen können nicht vorgenommen werden, Forenartikel basieren rein auf Textdarstellungen.
Sie können sich per E-Mail-Benachrichtigung über Antworten auf Ihren Beitrag informieren lassen. Zur Auswahl stehen dabei folgende Optionen:
* Keine Benachrichtigung
* Benachrichtigung bei Antwort auf diesen Beitrag
* Benachrichtigung bei neuen Beiträgen zu diesem Thema
Sie selbst können über den Button „Antworten“ auf andere Beiträge reagieren. An dieser Stelle können Sie einzelne Beiträge auch empfehlen oder dem Verfasser des Artikels eine direkte Nachricht zukommen lassen.
Innerhalb Ihrer Gruppen können Sie nach Mitgliedern suchen oder sich auch die gesamte Mitgliederliste einzelner Gruppen anzeigen lassen.
In den Gruppenoptionen haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die Gruppenmitgliedschaft zu beenden. Genauso können dort auch individuelle Einstellungen getätigt werden, was die Newsletter- und Event-Benachrichtigungen angeht.
Robert Nabenhauer Whitepaper Kapitel 5: Kontakte verwalten
Über den Bereich „Kontakte“ erhalten Sie Zugriff auf alle Funktionen, die die Verwaltung Ihrer Kontakte betreffen.
Die Kontaktliste lässt sich über zwei verschiedene Ansichten genauer betrachten. Die Listenansicht ermöglicht Ihnen, sich Ihre Kontaktliste mit allen angelegten Schlagwörtern, Notizen und dem Grund der Kontaktaufnahme – falls vorhanden – anzeigen zu lassen.
Bei umfangreichen Kontaktlisten ist eine Verwendung der Suchfunktion sinnvoll, um einzelne Kontakte schneller finden zu können. Unterschieden werden kann bei der Suche nach Kategorien. Die Anzeige ist bereits nach Anfangsbuchstaben vorsortiert.
Informationen aus dem Kontaktprofil
Einzelne Informationen zu Ihren Kontakten können Sie aus den jeweiligen Profilen herauslesen. Die Anzahl der gemeinsamen Kontakte ist eine interessante Datenbasis, genauso wie die Anzahl der insgesamt bestätigten Kontakte. Zusätzlich werden statistische Angaben zum Profil des Kontaktes angezeigt, die folgende Informationen beinhalten:
* Basis oder Premium Mitglied
* Dauer der Mitgliedschaft
* Seitenaufrufe
* Aktivitäts-Index
Sofern von dem jeweiligen Mitglied freigegeben, werden auch die Gruppen angezeigt, die dieses Mitglied abonniert hat. Wertvolle Informationen ergeben sich aus den einzelnen Gruppen und der gesondert aufgeführten Moderation einzelner Gruppen.
Jedes Mitglied hat allerdings die Möglichkeit, die Sichtbarkeit der abonnierten Gruppen auf dem Profil zu unterdrücken. Lediglich über die direkte Suche in einzelnen Gruppen können Sie dann noch erfahren, ob ein bestimmter Kontakt Mitglied einer bestimmten Gruppe ist.
Für die Speicherung der Kontaktdaten in externen Software-Lösungen, wie beispielsweise Microsoft Outlook, empfiehlt sich das Herunterladen der vCard, die ebenfalls unter den Profilinformationen eines einzelnen Kontaktes aufgeführt ist. Diese vCard bildet allerdings nur den aktuellen Stand der Profilinformationen ab. Sobald einer Ihrer Kontakte seine Kontaktinformationen wie E-Mail-Adresse oder Telefonnummer verändert, müssen Sie die vCard entsprechend neu herunterladen und erneut in Ihre externe Software einbinden.
Wenn sich ein Kontakt als nicht nützlich oder gar als störend erweist, kann er jederzeit gelöscht werden. Der betreffende Kontakt erhält dabei keine Information über die Löschung. Falls Ihr Kontakt also darüber informiert werden soll, müssen Sie dies manuell über eine direkte Nachricht tun.
Alle Datenfreigaben werden bei der Löschung ebenfalls zurückgesetzt – der ehemalige Kontakt erhält somit bei einem Profilaufruf lediglich die Informationen, die jedem anderen XING-Mitglied auch angezeigt werden.
Kontakte einladen
Neben der direkten Kontaktanfrage über das Profil eines XING-Mitglieds gibt es weitere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme.
Zunächst können manuell per Eingabe der E-Mail-Adresse eines potentiell interessanten Kontaktes Einladungen verschickt werden. Die angesprochene Person muss dabei nicht zwangsläufig Mitglied bei XING sein. XING schlägt dazu einen Standardtext vor, der bereits vorformuliert eine kurze Beschreibung von XING enthält. Der Einladungstext kann allerdings auch frei formuliert werden. Wenn bekannt ist, dass die einzuladende Person eine andere Sprache spricht, lässt sich diese über ein kleines Auswahlfeld auswählen. XING passt den standardisierten Einladungstext und die Betreffzeile entsprechend an.
XING arbeitet außerdem mit folgenden E-Mail-Anbietern zusammen:
* Google Mail
* Yahoo Mail
* Microsoft Live Hotmail
Über die Eingabe Ihrer Benutzerdaten werden Ihre dort gespeicherten Kontakte automatisch mit XING abgeglichen und entsprechend alle Personen, die bislang nicht zu Ihren direkten Kontakten zählen, per E-Mail angesprochen.
Über eine Kontaktdatei, die E-Mail-Verarbeitungsprogramme wie Microsoft Office oder Lotus Notes erstellen, können ebenfalls Kontakte eingeladen werden. Dazu ist es zunächst notwendig, die Kontaktdatei aus dem betreffenden E-Mail-Programm zu exportieren. Anschließend kann die Datei bei XING hochgeladen werden.
Ein persönlicher Einladungslink steht Ihnen für die Kontakteinladung ebenfalls zur Verfügung. Diesen Einladungslink können Sie auf Ihrer Webseite oder beispielsweise in Ihrer E-Mail-Signatur einbinden. Optional können Sie bei XING hinterlegen, dass jede Person, die sich bei XING über diesen Einladungslink registriert, automatisch zu Ihren Kontakten hinzugefügt wird.
Robert Nabenhauer Whitepaper Kapitel 4: Mit Kontakten kommunizieren
Die direkte Kommunikation mit Ihren Kontakten stellen Sie über persönliche Nachrichten her, die Sie sowohl selbst verschicken als auch empfangen können.
Mitglieder mit Basis-Mitgliedschaft können persönliche Nachrichten allerdings nur an direkte Kontakte versenden. Ansonsten müssen sie auf alternative Formen der Kontaktaufnahme, wie Gästebucheinträge oder Kontaktanfragen, ausweichen.
Persönliche Nachrichten versenden Sie über zwei Wege:
1. Direkt über das Profil des Kontaktes, den Sie auf diesem Weg ansprechen möchten.
2. Außerdem können Sie in der Hauptnavigation unter „Nachrichten“ neue Nachrichten erstellen.
Die Anzahl der neuen Nachrichten wird auf der Startseite mittels kleinem Briefsymbol angezeigt. Innerhalb des Nachrichtenreiters können bestimmte Nachrichten über eine Suchfunktion schneller gefunden werden.
Benachrichtigungen, die Sie über Events oder als Gruppennewsletter erhalten, sind in der Regel bereits vorsortiert. Auch hier können Sie die Suchfunktion nutzen, um spezielle Benachrichtigungen schneller zu finden.
XING hat Skype als zusätzliches Kommunikationsmittel integriert. Wenn Sie Ihren Skype-Benutzernamen in Ihrem Benutzerprofil unter „Instant Messaging“ hinterlegt haben, können Sie diese Information ebenfalls an Ihre Kontakte weitergeben. Direkt in XING können Sie folgende Skype-Funktionalitäten nutzen:
* Kostenlose Internet-Telefonate mit überragender Sprachqualität
* Sofortnachrichten, Chat und Konferenzgespräche mit bis zu 50 Personen gleichzeitig
* Kostenlose Video-Calls in der aktuellsten Skype-Version
* Kostenlose Übertragung großer Dateien
* Abhörsichere, verschlüsselte Kommunikation
Robert Nabenhauer Whitepaper Kapitel 3: Mitglieder
Dreh- und Angelpunkt der XING-Nutzung für PreSales Marketing Zwecke sind die Mitglieder von XING - entweder als direkte Kontakte oder als indirekte Kontakte in Form von Zweit-, Dritt- oder Viertkontakten.
Suche nach Mitgliedern
Ist der Name eines bestimmten Mitglieds bekannt, genügt in der Regel die einfache Suche. Diese ist über die Kopfzeile und das dort platzierte Suchfeld ausführbar. Wenn für einen Suchbegriff wie den Namen oder den Unternehmensnamen zu viele Suchergebnisse angezeigt werden, können Sie die Suche über die „Erweiterte Suche“ verfeinern.
Folgende Eingrenzungen sind möglich:
* „alle Mitglieder“
* „Kontakte meiner Kontakte“
* „meine Kontakte“
Diese Eingrenzungen sind hilfreich, wenn der Name der gesuchten Person nicht genau bekannt ist, oder wenn Sie ganze Personengruppen gezielt ansprechen möchten.
Über die Powersuche lassen sich zusätzliche wichtige Kriterien für die Eingrenzung automatisiert abrufen. Zur Auswahl stehen dabei unter anderem:
* Aufrufe meines Profils
* Mitglieder, die mein Profil kürzlich aufgerufen haben
* Mitglieder, deren Profil ich kürzlich aufgerufen habe
* Mitglieder, die kürzlich meine Firmen-Homepage besucht haben
* Mitglieder, die kürzlich eine meiner vorherigen Firmen-Homepages angeklickt haben
* Mitglieder, die „Über mich“ kürzlich aufgerufen haben
* XING-Mitglieder
* Mitglieder, die Sie kennen könnten
* Die neuesten Mitglieder
* Mitglieder, die kürzlich eingeloggt waren
* Zufällige Mitglieder in meiner Nähe
* Meine Kontakte
* Neues aus Ihrem Netzwerk
* Direkte Kontakte, deren Firma/Position sich kürzlich geändert hat
* Nächste Geburtstage meiner Kontakte
* Vergangene Geburtstage meiner Kontakte
* Meine Übereinstimmungen
* Mitglieder aus denselben Organisationen wie ich
* Mitglieder von denselben Hochschulen wie ich
* Mitglieder, die suchen, was ich biete
* Mitglieder, die bieten, was ich suche
* Mitglieder, die mehrere meiner Kontakte kennen
* Mitglieder, die in denselben Gruppen sind wie ich
* Meine Kollegen
* Derzeitige und ehemalige Kollegen
* Derzeitige Kollegen
* Ehemalige Kollegen
Kontakte knüpfen auf XING
Mit dem Aufruf des Profils eines anderen XING-Mitglieds erhalten Sie eine Vielzahl an Informationen, die das Kontakteknüpfen enorm erleichtern. Einen ersten Eindruck liefern die Gründe, warum eine Person auf XING angemeldet ist, die aktuelle Position, das Unternehmen des Kontaktes und dessen Foto. Auch der Verbindungspfad gibt Ihnen erste Anhaltspunkte darüber, wie Sie potentielle neue Kontakte am besten ansprechen. Gemeinsame Bekannte eignen sich gut für eine erste Kontaktaufnahme.
Bevor Sie Kontakte hinzufügen, überprüfen Sie, welche Art von Kontakten Sie genau auf XING knüpfen möchten. Zwei verschiedene Ansätze existieren dazu:
* Nur persönlich bekannte Personen werden als Kontakte akzeptiert
* Passende Kontakte, die noch nicht direkt persönlich bekannt sind, werden auch akzeptiert
Für das eigentliche Stellen einer Kontaktanfrage werden Sie aufgefordert, eine kurze Nachricht zu schreiben. Gleichzeitig mit der Kontaktanfrage können Sie festlegen, welche Ihrer persönlichen Daten für den neuen Kontakt sichtbar gemacht werden sollen: sämtliche geschäftlichen Daten oder nur Teile davon, Ihre privaten Daten. Als dritten Schritt können Sie hier auch die Verschlagwortung vornehmen. Diese Schlagworte sind für Ihre Kontakte nicht sichtbar und können völlig frei gewählt werden.
Wenn Sie sich wegen der Kontaktaufnahme noch unsicher sind oder nicht direkt eine Kontaktanfrage stellen möchten, gibt es zwei alternative Vorgehensweisen:
1. Person merken
2. Nachricht schreiben
Über die Funktion „Person merken“ wird dieses XING-Mitglied vorgemerkt. Ein erneuter Aufruf des Profils erfolgt bequem über Ihre persönliche Startseite. Das erspart in der Regel die Notwendigkeit, den Namen der Person extern festzuhalten.
Die zweite Alternative, Nachrichten zu schreiben, steht nur Mitgliedern mit Premium-Mitgliedschaft offen. XING begrenzt die Ansprache von Nicht-Kontakten allerdings auf 20 Nachrichten pro Tag.
Verwenden Sie bei den direkten Nachrichten einen aussagekräftigen Betreff. Sie können die Nachricht auch als Kopie an die eigene E-Mail-Adresse oder an weitere Personen außerhalb von XING senden, ein entsprechendes Formularfeld stellt XING zur Verfügung. Mehrere Empfänger können durch den Einsatz von Kommata getrennt werden.
Interessante Personen können Sie anderen Mitgliedern über die Funktion „Vorstellen“ bekannt machen. Hier gibt es ebenfalls zwei mögliche Varianten:
1. Sie stellen zwei Kontakte einander vor. Beide Kontakte erhalten dabei von Ihnen eine Nachricht.
2. Sie empfehlen eine Person. Dabei erhält lediglich die Person eine Nachricht, die die Empfehlung erhält. Der Empfohlene erhält keine automatische Benachrichtigung. Deswegen ist es sinnvoll, den empfohlenen Kontakt gesondert auf die erfolgte Empfehlung aufmerksam zu machen.
Wenn nachträgliche Änderungen an einmal gemachten Datenfreigaben durchzuführen sind, dann kann dies unter den Einstellungen Ihres jeweiligen Kontaktes erfolgen.
Sofern ein Kontakt diese Funktion aktiviert hat, können Sie sich den Standort Ihres Kontaktes in Google Maps anzeigen lassen. Diese Funktion finden Sie ebenfalls unter den Profileinstellungen Ihres jeweiligen Kontaktes. Mit Hilfe von Google können auch Routenberechnungen durchgeführt werden.
Sollten Sie bei der Mitgliedersuche auf offensichtlich gefälschte Profile stoßen, lassen sich diese über die Funktion „Profil melden“ an die XING-Mitarbeiter weiterleiten. Dafür werden allerdings Gründe gefordert, die Sie bei der Meldung mit angeben müssen. Weitere Informationen zum Stand der Nachverfolgung werden seitens von XING nicht gegeben.
Robert Nabenhauer Whitepaper Kapitel 2: Mit XING starten
Für angemeldete Mitglieder stellt die Startseite bei XING den Dreh- und Angelpunkt dar. Über diese Startseite lassen sich alle wichtigen Funktionen auf einen Blick einsehen: Statusnachrichten und Gruppenmitgliedschaften, Kontaktanfragen, Profilbesuche sowie Event-Benachrichtigungen.
Das Profil
Als erstes sehen die Besucher Ihres Profils eine Box, in der Ihr Foto, Ihr Name sowie Ihre Stellenbezeichnung und Ihr Unternehmen übersichtlich aufgelistet werden. Zusätzlich werden, wenn Sie diese Informationen bereits eingetragen haben, auch Ihre geschäftlichen Kontaktdaten angezeigt. Zum Schutz Ihrer Privatsphäre können Sie festlegen, wer diese Kontaktdaten einsehen darf. Diese Entscheidung können Sie bei jedem Kontakt neu treffen. Gleiches gilt auch für Ihre privaten Kontaktdaten, Ihr Geburtsdatum und Instant Messaging Dienste.
Globale Einstellungen, wie die Sichtbarkeit der Kontaktliste oder den Zugang zu Nachrichten und der Gästebuchfunktion, lassen sich über die Einstellungen unter dem Punkt Privatsphäre bearbeiten.
„Warum ich auf XING bin“
Dieser eigentlich unscheinbare Punkt innerhalb Ihres Profils hat eine wichtige Signalwirkung. Durch die Einführung der Statusmeldung hat sich diese Funktion zweigeteilt. Statisch bleibt Ihre Auswahl, welche Gründe Sie mit der Mitgliedschaft in XING verbinden. Diese Information befindet sich rechts neben der obersten Informationsbox und stellt folgende mögliche Gründe zur Verfügung:
* Neugeschäft und Aufträge generieren
* Neue Mitarbeiter finden
* Interessante Personen kennenlernen
* Mein Netzwerk pflegen
* An Events teilnehmen
* Alte Bekannte und Kollegen wiederfinden
* An Karrierechancen interessiert
Mit Statusmeldungen können Sie zusätzliche Informationen über Ihre XING-Aktivität, abhängig von Ihren Einstellungen, entweder an alle Profilbesucher oder nur an bestimmte Kontakte, veröffentlichen.
Vervollständigung der Business-Daten
Im Bereich „Persönliches“ teilen Sie Ihren Profilbesuchern mit, was Sie auf XING suchen oder auch anbieten. Üblicherweise werden dabei Stichworte für die Beschreibung verwendet. Einzelne, voneinander unabhängige Stichworte werden dabei durch Kommata getrennt. XING-seitig sind keine Formatierungsmöglichkeiten gegeben, wenn Sie also bestimmte Zeilenumbrüche oder getrennte Absätze wünschen, lässt sich das in diesem Bereich lediglich über „Ausprobieren“ erreichen.
Einen Kernpunkt Ihres XING-Profils stellt der Bereich der Berufserfahrung dar. Sie haben hier verschiedene Möglichkeiten der Optimierung. Wenn Sie XING für die Jobsuche verwenden wollen, sollten alle wichtigen beruflichen Stationen ausführlich aufgeführt werden.
Dazu zählen
* Die Dauer der Beschäftigung
* Die innegehabte Position
* Das Beschäftigungsverhältnis
* Unternehmensname und –branche
Über eine ausführliche Beschreibung der Position lässt sich für Personaler bereits ein umfassendes Bild der ausgeführten Tätigkeiten entwerfen.
Alle Felder im Bereich Berufserfahrung sind optional, es können also auch Angaben ausgelassen werden. Genutzt wird dies häufig, um die Zeiten der Beschäftigung nicht angeben zu müssen oder um den Arbeitgeber anonym zu halten.
Referenzen und Auszeichnungen lassen sich im entsprechenden Bereich aufführen. Referenzen können dabei als Dateiuploads zur Verfügung gestellt werden. XING-Mitglieder, die diese Referenzen einsehen möchten, benötigen dafür allerdings zunächst Ihre Freigabe.
Um Ihren Lebenslauf zu vervollständigen bietet XING die Möglichkeit, nähere Angaben zur Ausbildung zu machen. Neben Ihren Ausbildungsstationen können Sie hier zusätzlich auch Sprachkenntnisse sowie weitere Qualifikationen eintragen. Unter Qualifikationen werden in aller Regel Fortbildungsseminare oder weitere Abschlüsse, beispielsweise über die Industrie- und Handelskammer, aufgeführt.
Wenn Sie abgesehen von Ihrem XING-Profil noch weitere Profile und sehenswerte Internetseiten vorzuweisen haben, können Sie diese unter „Weitere Profile von mir im Web“ hinterlegen. Hier findet auf jeden Fall Ihre Unternehmenswebseite, Ihr Twitter-Account oder Ihre Facebook-Fanseite Platz. Wenn Sie Landing-Pages publik machen möchten, können Sie diese ebenfalls hier eintragen. Achten Sie aber auf die Aktualität Ihrer Einträge. Jede Webadresse sollte permanent erreichbar sein.
Als letzten Punkt in Ihrem Profil können Sie Ihre Kontaktdaten optimieren. Die vollständige Eingabe der Daten wird empfohlen. Die individuelle Freigabe der Daten erfolgt jeweils per Kontakt oder generell über die Einstellungsoptionen unter „Privatsphäre“.
Sie können mehrere E-Mail-Adressen angeben, sowohl geschäftlich als auch privat. Für eine E-Mail-Adresse müssen Sie festlegen, dass Sie darüber Benachrichtigungen empfangen möchten. Benachrichtigungen werden in der Regel für Kontaktanfragen, Gruppennewsletter oder Eventeinladungen versandt.
„Bestätigte Kontakte“ und „Über mich“
Als weitere wichtige Bereiche Ihres Profils zeichnen sich die Liste Ihrer bestätigten Kontakte und die „Über mich“ Seite aus. Für die Kontaktliste folgt ein ausführliches Whitepaper, an dieser Stelle wird sie deshalb nur der Vollständigkeit halber erwähnt.
Ihre „Über mich“ Seite ermöglicht Ihnen vielfältige Möglichkeiten der Selbstdarstellung. Über HTML-Tags können an dieser Stelle auch Formatierungen vorgenommen werden.
• <b> … </b> zeichnet einen Text als fett aus
• <i> … </i> zeichnet einen Text als kursiv aus
• <u> … </u> zeichnet einen Text als unterstrichen aus
• <font> … </font> definiert die Schrift
• <img> … <img/> fügt Bilder ein
Das Gästebuch
Vor der eigentlichen Nutzung können Sie sich zunächst aussuchen, ob Sie generell der Gästebuch-Benutzung zustimmen möchten oder nicht. Wenn Sie Profilbesuchern die Gästebuchfunktion ermöglichen möchten, können Sie die Freischaltung über die Profileinstellungen vornehmen. Allgemein gültige Empfehlungen, ob ein Gästebuch verwendet werden soll oder nicht, gibt es nicht.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Social Network Marketing"

  • Gegründet: 15.07.2009
  • Mitglieder: 17.121
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6.457
  • Kommentare: 2.104