Probleme beim Einloggen

Social Network Marketing

Gruppen in sozialen Netzwerken bedeuten einen Quantensprung im Online-Marketing. Profitieren auch Sie vom Erfahrungsaustausch unter Experten

Robert Nabenhauer WICHTIG: DSGVO & XING-Gruppen | EUGH-Urteil zu Facebook-Gruppen
Das Urteil in der Rechtssache C-210/16 des Gerichtshof der Europäischen Union vom 5.6.2018 (https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2018-06/cp180081de.pdf) macht das Leben mit Social-Media-Webseiten nicht einfacher ...
Als Betreiber einer XING-Gruppe ist man für die Inhalt mitverantwortlich. Dies gilt insbesondere für die Werkzeuge, die XING bereitstellt, um Auswertungen auch personenbezogener Daten zu ermöglichen.
Die MODERATOREN TUN DIES NICHT UND NUTZEN NICHT DIE WERKZEUGE ZUR ANALYSE!
Die Regeln für die Nutzung dieses Informations- und Diskussionsangebotes auf XING sind ganz einfach:
- Sie sind freiwillig hier
- Es gelten die AGB von XING https://www.xing.com/terms
- Es gelten die Datenschutzbestimmungen von XING https://privacy.xing.com/de & https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung
- Sie entscheiden selbst, welche Daten in Ihrem Profil und in Ihrem Stream für welche Benutzer sichtbar sind
- Sie entscheiden selbst in Ihren Einstellungen, ob sie Nachrichten aus dieser Gruppe empfangen wollen
- Die Moderatoren von dieser Gruppe benutzen nur Ihre von Ihnen selbst freigegebenen Informationen und nur innerhalb von XING
- Wenn Sie Links, Bilder oder Videos anklicken und den Links folgen, verlassen Sie diese Gruppenumgebung.
Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie bitte die Gruppe/Seite oder gleich XING.
Quelle: Dr. Ulrich Kampffmeyer, https://www.xing.com/profile/Ulrich_Kampffmeyer/N93.1015119689.b30872
Ich kann nur jedem Moderator raten, diesen Text in "seinen" Gruppen zu veröffentlichen.
+5 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Carlo Didillon
Guten Morgen,
bin interessiert würde gerne mehr erfahren.
Bin seit 25 Jahren als Vertriebler und Coach unterwegs. Führungserfahrung vorhanden. Grüße Carlo Didillon
Ingo Franz Creathor Venture: Startups / Unternehmer / Job Opportunities
Das Phänomen Social Networks ist ein "Game Changer" und daher für Creathor als Venture Capital Fonds ein spannendes Investmentthema.
Wir suchen "immer" spannende Start-ups/Spin-offs zum finanzieren und Businessdev Kontakte / zusätzliches Management/ Talent für unsere Beteiligungen. Wir suchen dabei Unternehmen mit hohem Wachstumspotential und -anspruch.
Neben Social Network Marketing suchen wir auch Unternehmen und Unternehmer aus dem Bereich Cloud/SAAS/PAAS Services, Cloud enabling Software und Plattformen, Mobile etc. ... wir sind aber offen für alles Neue wenn Wachstumspotential und -anspruch hoch sind.
Wenn es konkret wird: gerne über businessplan@creathor.de
Creathor Venture managt derzeit ein Fondsvolumen von über 150 Millionen EUR und finanziert Unternehmen und Unternehmer aus den Bereichen Internet/Medien IT/Software, Mobile/Comms, LifeScience und andere High Tech Themen. Im Management von Creathor Venture sind Dr. Gert Köhler, Ingo Franz und Karlheinz Schmelig, das Team ist seit über 20 Jahren im Early-Stage Venture Capital tätig. Seitdem wurden mehr als 200 Technologiefirmen finanziert, über 20 Firmen an internationale Börsen geführt sowie zahlreiche Unternehmen erfolgreich veräußert.
Weiteres unter http://WWW.CREATHOR.DE
Nur für XING Mitglieder sichtbar Twitter, Facebook und Google+ auf iPhone und iPad. Das mobile Miteinander
Ein bisschen Twitter, ein bisschen Facebook – immer und überall. Apples iOS-Geräte sind wie gemacht für soziale Netzwerke. Das funktioniert nicht nur über einen Browser wie Safari, sondern auch mit den Apps der Hersteller - teilweise mit Abstrichen auch auf dem iPad. Wer mehr Funktionen haben will, kann zu Fremdanbieter-Apps greifen. Die Philosophie: Sie sollen sich durch die Anpassung an Multitouch wesentlich besser bedienen lassen.
Fangen wir ganz am Ende an. Ein Frischling auf dem Markt ist Google+. Wie seinerzeit bei Gmail versucht Google, durch ein Einladungssystem einen Hauch von Exklusivität zu vermitteln. Inzwischen kann jeder Google+-Anwender satte 150 Einladungen ins Netzwerk verschicken, was den Zugang extrem erleichtert. Beeindruckend ist die Zahl der Neueinsteiger, über 25 Millionen sollen es nach letzten Zahlen bereits sein. Der Android-Hersteller ließ es sich nicht nehmen, sein Klarnamen/Blogsystem/Soziales Netzwerk auch in eine iOS-App zu gießen, vorerst für das iPhone. Inzwischen lässt sich der Facebook-Konkurrent auch auf dem iPad installieren, allerdings fällt die mangelnde Retina-Display-Unterstützung negativ auf. Wer die Bildschirmanzeige vergrößert, sieht hässliche Pixel. Text sieht besonders unansehnlich aus. Der Suchmaschinenriese dürfte aber bald nachbessern.
Intern nachgebessert hat Facebook seine App, im Inneren verbirgt sich bereits eine iPad-Version, die man derzeit über einige Umwege auch freischalten kann. Das zögerliche Verhalten gegenüber dem iPad begründet Facebook-Gründer Mark Zuckerberg damit, dass Apples Tablet kein mobiles Gerät sei. Die Begründung lässt sich aber kaum nachvollziehen, denn selbst in den heimischen vier Wänden dient das iPad bei vielen Anwendern als "Surfbrett". Gerade in einer Familiensituation ist Apples Tablet am Küchentisch schneller mal herumgereicht als ein Notebook.
Etliche iPad-Besitzer weichen also auf - kostenpflichtige - Alternativen aus und gönnen sich eine App eines Fremdherstellers. Ganz perfekt sind diese nicht, aber sie erfüllen im Wesentlichen ihren Zweck und rüsten zum Beispiel Chat und Foto-Upload nach. Im Browser funktionieren diese nicht. Die App Friendly bietet neuerdings sogar die Möglichkeit, Bilder von der iPad 2-Kamera mit Filtern und Effekten zu versehen. MyPad+ integriert auch Twitter. Und wer Facebook im Zeitungslayout goutieren möchte, greift zu Sobees lite for Facebook.
Als einzige von den offiziellen Apps lässt sich die Twitter-App voll und ganz auf allen Geräten nutzen – die 140 Zeichen-Texteingabe des Kurznachrichtendienst stellt App-Programmierer allerdings auch kaum vor große Herausforderungen, auf Spielereien muss man auch verzichten. Die inzwischen nutzlose und nicht mehr erhältliche App Twitter 3D zeigte zum Beispiel Nutzerprofile in der Umgebung in einer dreidimensionalen Ansicht, was vor zwei Jahren durchaus ein innovativer Ansatz war. Einer der bekanntesten Fremdanbieter-Apps dürfte Twitterrific sein, die in der jüngsten Version mit einem Schmankerl glänzt. Über Tweet Marker synchronisiert Twitterrific den Aufenthaltsort in der Timeline über alle iOS-Geräte und den Mac hinweg. Ebenfalls eine Erwähnung wert ist Tweetbot für iPhone und iPod touch.
Wie stets: Für alles gibt es eine App. Während iPhone- und iPod-touch-Besitzer mit den offiziellen Apps schon mal gut bedient sind, sieht die Sache auf dem iPad etwas anders aus. Sie ist aber auch etwas weniger dramatisch, da sich dort Twitter, Facebook und Google+ durch den größeren Bildschirm auch gut im Browser benutzen lassen. Für mobile Nomaden, die mehr Komfort verlangen, kann sich ein Blick auf Fremdhersteller-Apps lohnen. Diese belasten aber auch das iTunes-Konto. Und manch App mag auch vom Bildschirm verschwinden, wenn der Hersteller beschließt, die Entwicklung einzustellen. Bei den großen, erfolgreichen Apps ist dieses Risiko aber vergleichsweise gering.
MyPad+ - for Facebook & Twitter - zur Zeit 79 Cent
http://itunes.apple.com/de/app/mypad-for-facebook-twitter/id413419662?mt=8
Twitterrific bei iTunes - Basisversion Gratis, Premium über In-App-Kauf 3,99
http://itunes.apple.com/de/app/twitterrific-for-twitter/id359914600?mt=8
Tweetbot - Der Twitter Client mit Chamre - 2,39 Euro
http://itunes.apple.com/de/app/id428851691?mt=8
Leopold Herget Gesunde Unternehmen, Productive Ageing, gesunde MitarbeiterInnen, gesunde Führungskräfte
-
Zu all' diesen Schlagworten bietet Vitalconsulting professionelle Unterstützung.
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gruppenmitglieder!
Ich habe mich vor etwas mehr als einem halben Jahr mit meinem eigenen Unternehmen Vitalconsulting (Details https://www.xing.com/companies/vitalconsulting) selbständig gemacht.
Grund für meine Veränderung war, dass ich mich seit vielen Jahren mit Bewegung und Ernährung befasst habe und ich wollte diese beiden Schwerpunkte auf unterschiedliche Art und Weise ‚weitergeben‘.
Möglich ist dies im Rahmen von firmeninternen Projekten (welche ich mit meiner Expertise begleite), in Form von Seminaren (z.B.: Gesund(es) Führen, 50 Plus – Erfahrung zählt, 50 Plus – Fit im Job und im Alltag) und in der persönlichen Einzel- oder Gruppenbetreuung; egal ob es sich um ein sportliches Ziel handelt oder ob es um Gewichtsmanagement geht.
Das heißt auch, mein Hauptantrieb war und ist, dass ich Unternehmen, die MitarbeiterInnen in diesen Unternehmen und Privatpersonen bei der Suche nach ihren individuellen Antworten zu den Fragen der Gesundheit, sowohl aus betrieblicher wie natürlich auch aus persönlicher Sicht, und vor allem dem persönlichen Wohlbefinden unterstütze.
Vitalconsulting ist ein Unternehmen, welches sich ganz dem Kapitel Gesundheit verschrieben hat. Gesundheit in vielen verschiedenen Facetten, wie z.B.:
* Gesunde Unternehmen
* Gesunde Führungskräfte
* Gesunde MitarbeiterInnen
* Motivierte ältere MitarbeiterInnen
Die angebotenen Dienstleistungen reichen bei Projekten der Betrieblichen Gesundheitsförderung von Beratung und Planung, hin zum Projektmanagement bis zur Projektadministration und auf Wunsch noch weiteren Tätigkeiten.
Im Seminarbereich biete ich Seminare z.B.:
* für Führungskräfte - Gesund(es) Führen (c)
* unterschiedliche Trainings zu Productive Ageing und
* Seminare mit den Schwerpunkten Bewegung, Ernährung, Entspannung und Mentale Fitness.
Mehr Information zu Leopold Herget (Gründer, Inhaber und Geschäftsführer von Vitalconsulting) finden Sie hier in XING in Über mich - https://www.xing.com/app/profile?op=aboutme;name=Leopold_Herget und auf der Vitalconsulting-Homepage http://www.vital-consulting.at/team.php
Mehr Informationen zur Firma Vitalconsulting finden Sie unter folgendem Link http://www.vital-consulting.at/vital-consulting.php. Sie sind nur mehr einen Klick von einem umfassenden gesundheitlichen Angebot, sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen, entfernt. Probieren Sie’s einfach aus – hier geht’s zur Startseite http://www.vital-consulting.at.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Social Network Marketing"

  • Gegründet: 15.07.2009
  • Mitglieder: 17.261
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6.520
  • Kommentare: 2.115