SpaceWorksSpaceWorks

327 members | 473 posts | Public Group
Hosted by:Dorothe Liebig

Wie wird sozialer Raum einladend, lebendig, herausfordernd und produktiv? Was braucht Eigensinniges und Gemeinsames? Wie entsteht Vitalität?

Kurzfristig, dafür außergewöhnlich!

Für unser gws-forum https://lnkd.in/dmqCBXf können wir zu einer "out-of-the-box-Perspektive" einladen.

Michaela Emch stellt nächste Woche Freitag, 12.2. ab 16.00 - 17.15 vor, was & wie wir von der Natur lernen können:

IN TIMES OF UNCERTAINTY, LET US FOLLOW NATURE’S LEAD

In these times of uncertainty, we feel overwhelmed, disoriented and at a loss of ways to move forward.

Can we find answers to our current questioning in the way Nature handles uncertainty and resilience?

I will be happy to present you with my reflections and solutions in English on Friday, February 12, from 16:00 to 17:15 in an interactive webinar session.

Looking forward to meeting you there.

Michaela Emch

Anmeldung für Nicht-gws-mitglieder unter:

https://lnkd.in/diupyQa

Herzlichen Dank an Michaela Emch!

Neugierig geworden? Wir freuen uns auf Dich!

Wie geht die Reduktion zum Maximum? Antworten, Inspirationen und Hinweise hier im Angebot.

The space launch services industry is associated with the activities carried out by space launch service providers. It consists of a series of events such as ordering, conversion, construction, stacking and assembly, integration of payload, and launch. The entry of private launch service providers resulted into decrease in the launch cost and new technologies marking a new phase in the market.

Get PDF Brochure @ https://bit.ly/32j3gxE

The global space launch services market was valued at $9.88 billion in 2019 and is projected to reach $32.41 billion by 2027, growing at a CAGR of 15.7%from 2020 to 2027.

Dieser Effekt ist definiert als die Tendenz in allen lebenden Systemen sich dem zuzuwenden, was Leben schenkt - hin zu positiver Energie und weg von negativer Energie.

Alle lebenden Systeme haben eine Neigung zum Positiven -

Pflanzen neigen sich zum Licht, Menschen erinnern sich an positive Informationen und lernen diese schneller und genauer als negative Informationen.

Positive Wörter überwiegen in allen Sprachen gegenüber negativen Wörtern, menschliche Gehirne werden mehr durch Positivität als durch Negativität aktiviert.

Führungskräfte, die das Positive in den Blick nehmen, sind in der Lage die emotionale Infrastruktur zu beeinflussen.

In seinem Vortrag beschreibt Kim Cameron die Forschung zum "Heliotropic Effect" und ich persönlich finde die Orientierung auf Ressourcen gerade heute noch einmal besonders relevant.

THE HELIOTROPIC EFFECT

The universality of the heliotropc effect

https://www.ted.com/talks/kim_cameron_the_universality_of_the_heliotropic_effect

VitalizingSpaceWorks is a digital salon

for social architects and cultural entrepreneurs.

NEUE WEGE - NEUE RÄUME

Natürlich ist ORGANISATIONSENTWICKLUNG eine Herausforderung!
Sie ist ein Herausforderung im Hinblick auf
EINFACHHEITund STIMMIGKEIT,
VITALITÄT und MENSCHLICHKEIT!
Es geht uns nicht um intellektuelle Modelle und hochkomplexe Konzepte.
Es geht uns eher um einen Abschied von der Bevormundung durch Experten.
Es geht uns um einen pragmatischen und respektvollen Umgang mit den vielfältigen Herausforderungen
der sogenannten Postmoderne.
Letztendlich geht es um die GESTALTUNG EINES GEMEINSAMEN LEBENSRAUMS.
ViA PUNK

ViA PUNK

VITALIZING SPACEWORKS is connected to ViA PUNK, Dorothe Liebig, Erich Wlasak und Ute Langthaler

VITALE SYSTEME ©

Jeder Raum verfügt über eine buchstäbliche und eine kulturelle Anatomie. Die eine sieht man, die andere nicht. Die eine besteht aus sichtbaren Artefakten und Raumelementen. Die andere aus der Leidenschaft und dem Engagement, den Erfahrungen und Visionen, den vitalen Vernetzungen der Menschen im Raum. Wahr sind sie beide.

VITALE SYSTEME (c) Dorothe Liebig und Barbara Albrecht

VITALIZING SPACEWORKS is connected to WAS WIRKT PROJEKT * Stefan Latt und Dorothe Liebig

AM ANFANG STEHT DER RAUM. Nicht nur der physische, objektive, materielle Raum, sondern auch und gerade der mentale, subjektiv erlebte und soziale Raum. Wir richten uns ein! Wir machen unsere Lebens- und Arbeitsräume zu dem, was sie sind.
Wir entwickeln WIRKLICHKEITSRÄUME zu MÖGLICHKEITSRÄUMEN und umgekehrt. Wir gestalten Räume so, dass sie RESONANZ UND WIRKUNG erzeugen.
Wir fragen uns: Was macht einen Lebens- und Arbeitsraum einladend, produktiv, kreativ, lebendig, gastlich und begeisternd? WIE KÖNNEN RÄUME WIRKEN? Wie wollen, können und müssen wir
Räume neu vermessen, umgestalten, verbinden, auflösen, neugestalten,damit sie in Zeiten des Umbruchs neue Wirkungen erzielen? DAMIT SICH NEUE PERSPEKTIVEN ERÖFFNEN KÖNNEN?

© Christoph Beck, Frances DeWolf Hoffmann und Dorothe Liebig

WIRKLICHKEITSSINN UND MÖGLICHKEITSSINN

"Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muss man die Tatsache achten, dass sie einen festen Rahmen haben: Dieser Grundsatz, nachdem der alte Professor immer gelebt hatte, ist einfach eine Forderung des Wirklichkeitssinns. Wenn es aber einen WIRKLICHKEITSSINN gibt, und niemand wird bezweifeln, dass er seine Daseinsberechtigung hat, dann muss es auch etwas geben, das man MÖGLICHKEITSSINN nennen kann.
Wer ihn besitzt, sagt beispielsweise nicht: Hier ist dies und das geschehen, muss geschehen; sondern er erfindet: Hier könnte, sollte, oder müsste geschehen; und wenn man ihm erklärt, dass es so sei, wie es sei, dann denkt er: Nun, es könnte wahrscheinlich auch anders sein. So ließe sich der Möglichkeitssinn geradezu als Fähigkeit definieren, alles, was ebenso sein könnte, zu denken und das, was ist, nicht wichtiger zu nehmen als das, was nicht ist…….
Ein mögliches Erlebnis oder eine mögliche Wahrheit sind nicht gleich wirklichem Erlebnis und wirklicher Wahrheit weniger dem Werte des Wirklichseins, sondern sie haben, wenigstens nach Ansicht ihrer Anhänger, etwas sehr Göttliches in sich, ein Feuer, einen Flug, einen BAUWILLEN UND BEWUSSTEN UTOPISMUS, der Wirklichkeit nicht scheut, wohl aber als Aufgabe und Erfindung behandelt."
aus Robert Musil; Der Mann ohne Eigenschaften