Problems logging in

Staatlich geprüfte Betriebswirte vom Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund

Absolventinnen und Absolventen der Fachschule für Wirtschaft am Karl-Schiller-Berufskolleg der Stadt Dortmund

Dennis Matz Unternehmenssuche
Hallo zusammen!
Wir besuchen derzeit das KSBK in Dortmund und sind in der Weiterbildung zum staatl. geprüften Betriebswirt.
Wir wollen auf dieser Plattform einmal nachfragen, ob eventuell jemand ein Unternehmen kennt, oder vielleicht Bekannte hat, die Interesse an einer Unternehmensberatung im Zuge der Projektarbeit haben.
Wir würden uns sehr freuen wenn Ihr vielleicht ein paar Tipps oder Vorschläge hättet.
MfG
Dennis Matz & E. Gründl FSVU1
Julia Banasch 25 Jahre Fachschule am Karl-Schiller-Berufskolleg - eine Erfolgsgeschichte
Anlässlich des 25-jährigen Fachschuljubiläums trafen sich am 1. September Absolventen, Studierende und Lehrende in den Räumen des Karl-Schiller-Berufskollegs. In lockerer Atmosphäre kam es zu einem regen Austausch von Erinnerungen und Erfahrungen aus der der Zeit während, aber auch nach der Weiterbildung. Auch ehemalige Lehrer und Lehrerinnen, einige sogar aus den Anfangsjahren der Fachschule, fanden den Weg in ihre „ehemalige“ Schule zurück.
Verschiedene Präsentationen, ein Fachschulquiz, eine Fotoaktion, Befragungen der Gäste, ein Spendenkuchenbuffet und eine große Spendentombola bildeten den Rahmen für die Veranstaltung. Organisiert und vorbereitet wurde das Programm für das Wiedersehen von den Studierenden und dem Lehrerteam der Fachschule.
Eine Befragung zum beruflichen Werdegang der ehemaligen Fachschüler ergab u.a. folgende Ergebnisse:
Die Weiterbildung wird von den Studierenden häufig relativ kurz im Anschluss an die Berufsausbildung begonnen. So gaben 87% aller Befragten an, die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt/ zur staatlich geprüften Betriebswirtin im Alter zwischen 22 und 30 Jahren durchgeführt zu haben. Viele unserer Absolventen nutzen den Abschluss, um sich im eigenen Unternehmen zu profilieren und innerbetriebliche Aufstiegschancen zu nutzen (56%). Aber auch in anderen Unternehmen ergaben sich für unsere Absolventen neue berufliche Chancen. Dabei ist das Tätigkeitsgebiet weit verzweigt. Neben den klassischen Bereichen im Handel und im Dienstleistungsbereich (Finanzdienstleistungen, IT, Versicherungen, Gesundheitswesen) findet man unsere ehemaligen Studierenden auch in der Industrie und im Logistikbereich. Und auch die übernommenen Aufgabengebiete sind sehr vielfältig und reichen vom Projektmanager über die Abteilungsleitung bis zur Betriebsleitung.
Überzeugende 91% der befragten Absolventen halten die Entscheidung, die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt gemacht zu haben, auch rückblickend für die richtige. Dies begründen sie sowohl mit beruflichen und finanziellen Verbesserungen als auch mit der persönlichen Weiterentwicklung im Verlauf der Weiterbildung. Hier wurden die Verbesserung der Teamfähigkeit, das Aneignen von Lernstrategien und Problemlösungskompetenzen neben weiteren Aspekten angeführt.
Im Rahmen ihrer Präsentationen zeigten zwei Absolventinnen den Studierenden und übrigen Gästen auf, wie hilfreich der Abschluss zur staatlich geprüften Betriebswirtin für ihre berufliche Karriere war und riefen die Studierenden auf, Durchhaltevermögen zu zeigen und den Abschluss zu erlangen.
Die Einnahmen aus Kuchenbuffet und Tombola beliefen sich schließlich auf 470 Euro und wurden an die Stiftung „Help and Hope“ in Dortmund gespendet. Ende September hatten die beiden Studierenden Frau Carina Tast und Frau Alisa Bülow, die die Spendenaktion mit großem Engagement organisiert und durchgeführt haben, die Gelegenheit, den Erlös der Stiftung persönlich zu überreichen.
Ansprechpartnerinnen: Tamara Dröter und Julia Banasch
You can't comment on this post any more.
Julia Banasch Fachschüler übernehmen Datenbankprojekt für das Solebad Werne
17. Januar 2018 Mit einer beeindruckenden Präsentation über dass sich im Neubau befindliche Solebad Werne stellte sich dessen kaufmännischer Leiter, Herr Carsten Langstein, den Studierenden der Fachschule vor. Er beschrieb darin die Historie des Bades und die sich daraus ergebende Planung eines neuen Solebades. Für die Organisation der neuen Freizeitstätte möchte Herr Langstein u.a. auf eine Datenbank zurückgreifen. Diese soll beispielsweise für die Verwaltung der Arbeitsmaterialien der zukünftigen Mitarbeiter eingesetzt werden.
Den Auftrag zur Erstellung der benötigten Datenbank übergab Herr Langstein einer Klasse von Studierenden der Fachschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Die Studierenden haben dadurch die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten direkt im realen Projekt umzusetzen.
Die für beide Seiten gewinnbringende Kooperation hat einen besonderen Hintergrund: Vor fünf Jahren hat Herr Langstein die Fachschule für Wirtschaft am KSBK erfolgreich mit dem „staatlich geprüften Betriebswirt“ abgeschlossen.
You can't comment on this post any more.
Christian Wiemhöfer Fotos von der Zeugnisvergabe der staatl. gepr. Betriebswirte für Absatzwirtschaft
Hallo liebe ehemalige Mitstudierende,
anbei findet ihr schonmal die Gruppenfotos von gestern!
Ich hoffe Frau Banasch verzeiht mir die kleine Vorwegnahme.
Euch allen wünsche ich ganz viel Erfolg als staatl. gepr. Betriebswirte für Absatzwirtschaft!
Christian Wiemhöfer
1 more comment
Last comment:
Julia Banasch Jobbörse für unsere Absolventen
Hier können Sie andere Absolventen und Studierende auf interessante Jobangebote für Betriebswirte aufmerksam machen. Nutzen Sie dieses Forum als Jobbörse oder geben Sie Tipps, wo sich eventuell eine Chance für einen Staatl. geprüften Betriebswirt/-in ergeben könnte.

Moderators

Moderator details

About the group: Staatlich geprüfte Betriebswirte vom Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund

  • Founded: 30/01/2014
  • Members: 152
  • Visibility: open
  • Posts: 5
  • Comments: 2
  • Marketplace posts 0