Probleme beim Einloggen

Standort Deutschland

Deutschland, Europa und die Welt - Kommentieren Sie, gestalten Sie, machen Sie mit!

Ernst Holzmann Berlin im Freiheitskampf
Heute vor 70 Jahren kämpfte Berlin um seine Freiheit. Und mit seinem leidenschaftlichen Appell schweisste der damalige Oberbürgermeister Ernst Reuter nicht nur die Berliner*innen in ihrem Überlebenskampf zusammen. Sondern überzeugte die "Völker der Welt" von der Zähigkeit seiner Bürger*innen und dass es sich lohnt, deren Freiheitskampf zu unterstützen. Die Luftbrücke zur Rettung Berlins dauerte 322 Tage und konnte am 12. Mai 1949 beendet werden.
Ganz "frei" war Berlin dann nur kurze Zeit. Und zwischen 1961 und 1989 sogar wieder komplett "eingemauert", wie der von der Sowjetunion beherrschte östliche Teil Deutschlands. Bis zum Tag der "grenzenlosen" Freiheit mit dem Mauerfall im November 89...
Ernst Holzmann Uwe Mergel
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Ernst Holzmann
Jetzt bleibt nur noch die Frage, wer hinter dem "Verein" steht, der diese Partei finanzieren soll?
Wer ein Interesse daran hat, dass eine Partei, die immer stärker den Schulterschluss mit Rassisten, Nationalisten und Rechtsextremen Organisationen sucht, an die Macht kommt.
Ist es ähnlich, wie vor 80 Jahren, als Großkonzerne eine Möglichkeit suchten, sich von ihren Schulden bei Angehörigen einer bestimmten Religion zu befreien? Eine Partei suchten, die Milliarden von Reichsmark in die Rüstungs-Industrie steckte und damit der damaligen Elite ein Leben in Saus und Braus ermöglichte?
Oder wie aktuell in den USA, wo ein Politikwechsel den Unternehmen Steuergeschenke in Milliardenhöhe gebracht hat, damit den Managern ebenfalls den beschriebenen "Saus und Braus", aber dem "kleinen Mann" so gut wie gar nichts?
Ernst Holzmann Wie würden Hans und Sophie Scholl heute reagieren?
Wenn sie wieder erleben müssten, wie Rassisten und Faschisten mit Fackelzügen wieder grölend durch die Städte ziehen, jüdische Restaurants angreifen und anders aussehende Menschen durch die Strassen jagen.
Die wieder ein Land wie vor 80 Jahren wollen, in dem wieder Nationalisten und Faschisten anderen Menschen vorschreiben können, wie diese zu leben haben.
Warum fällt mir diese Frage gerade heute ein? Ein bisschen auch deswegen, weil ich am selben Tag (22.9.) wie Hans Scholl Geburtstag habe. Der genau vor 100 Jahren - am 22.9.1918 - geboren wurde, aber nur 24 Jahre leben durfte. Weil er - wie seine Schwester und die Mitstreiter der "Weissen Rose" - von Bestien in Menschengestalt am 22. Februar 1943 in München hingerichtet wurde.
Es hat nur ein Menschenleben gedauert, bis wir wieder die gleiche Propaganda gegen andersdenkende Menschen und bestimmte Religionen hören müssen. Wo Politiker wieder davon sprechen, dass ihnen nicht genehme Menschen "entsorgt" werden müssen, dass die Greueltaten vor 80 Jahren nur ein "Vogelschiss" waren und dass es nur ein "Volk" geben kann und darf.
Sollten Hans Scholl und all seine anderen Mitkämpfer/innen der Weissen Rose tatsächlich umsonst gestorben sein, können Menschen wirklich so schnell
vergessen?
Ich danke Gott, dass unsere Generation es hinbekommen hat, ein Leben in Frieden zu haben. Den Rest werden wir auch noch hinkriegen. Wenn die Medien die rechten Dumpfbacken nicht so aufbauschen würden sondern sie ingnorieren, wäre alles halb so schlimm.
Ernst Holzmann AFD-Mann beim Verfassungsschutz - Leben wir denn in einem Tollhaus?
Nein, heute ist nicht der 1. April, der Artikel ist nicht vom Postillon, oder von Jan Böhmermann. Es ist auch keine Satire und keine 80 Jahre her. Auch, wenn man es nach dem Lesen dieses Artikels so meinen möchte, es wird immer skurriler.
Dass diese unglaublichen Vorfälle wieder einmal in Sachsen passieren, kann auch nicht mehr unter "Zufall" abgeheftet werden, was soll man dazu überhaupt noch sagen, oder schreiben?
Ausser man folgt Max Liebermann, der am Tag der Machtergreifung der Nazis bei deren Fackelzug in Berlin, treffend bemerkte: Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte....
Gerhard Schreiber Ronald Wernecke Ernst Holzmann Uwe Mergel
+8 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Uwe Mergel
Wir haben ja ein Grundgesetz, so nennt sich das, keine Verfassung. Man kann ja alles so auslegen, wie man lustig oder ernst gestimmt ist. Man diskutiert ja viel immer noch über Staasi- DDR, die war ja Schild und Schwert der führenden Partei, das war kein Geheimnis. Aber wer lenkt, leitet, führt und kontrolliert den freiheitlich- demokratischen Verfassungsschutz, wer legt da auch fest, wer V- Mann oder V- Frau sein kann, wer Geheimnisträger sein darf und wie die sich zu verhalten haben.
Gerhard Tummuseit Halten Sie ein, sehr verehrte Bundeskanzlerin, die Rechte & Gesetze UND die Bürger werden ruhiger & friedfertiger sein!
Gesendet: Mittwoch, 05. September 2018 um 12:21 Uhr
Von: AKTIVe.ndB_G.Tummuseit@gmx.de
An: Bundespräsident, Bundestagpräsident, Bundekanzlerin,
Abgeordnete des Deutschen Bundestages,
Medien & Presse
Betreff: Halten Sie ein, sehr verehrte Bundeskanzlerin,
die Rechte & Gesetze
UND die Bürger werden ruhiger & friedfertiger sein!

>„Ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Staat den anderen angreifen.
>In vielen Teilen der Welt wird es Hungersnöte und Erdbeben geben.
>Doch das ist erst der Anfang - der Beginn von Geburtswehen. …
>Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nehmen wird,
>wird auch die Liebe bei den meisten erkalten.“

Ist die Zeit reif ?

>https://neue.derbibelvertrauen.de/mt.html#24
>–> Bibel, Matthäus 24,7-8+12 (um 30 n.Chr.)
Offener Email-Brief - Usedom, 5. September 2018
Sehr geehrter Herr Bundespräsident, sehr geehrter Herr Bundestagpräsident,
sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Ministerinnen und Minister,
sehr geehrte Abgeordnete des Deutschen Bundestages,
sehr geehrte Damen und Herren,
Die obigen 4 Sätze sind
der Endzeitrede des GottesSohnes Jesus Christus entnommen.
Der Messias machte deutlich
in welchem Zustand die Erde und die Menschen sein werden
bevor ER
als der HErr der Herren + König der Könige
für alle Welt sichtbar wieder kommen wird.
Die sich verstärkenden Unruhen in der deutschen Bevölkerung seit 2015
sind m.E. darauf zurückzuführen,
dass Gesetze und Rechte in unserem Land
nicht mehr eingehalten werden
und folglich
eine zunehmende Lieblosigkeit in Deutschland um sich greift,
die uns wiederum in eine stärkere Gesetzlosigkeit führt.

>so wie oben durch den HErrn Jesus Christus vor rund 2.000 Jahren aufgezeigt.
Aber, sehr geehrte Damen und Herren,
ist es nicht die Verantwortung
des Bundespräsidenten
und die der Regierenden
die geleisteten Amtseide
gem. Art. 56 und Art. 64 des deutschen Grundgesetzes
zu erfüllen
und die der Abgeordneten des Deutschen Bundestages
darüber zu wachen,
dass die Amtseide der in der Regierungsverantwortung Stehenden
zum Wohle der in Deutschland lebenden Menschen
eingehalten werden?
Aus gegebenem aktuellem Anlass erinnern wir Sie daran,
wie dieser Amtseid nach unserem Grundgesetz lautet:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft
dem Wohle des deutschen Volkes widmen,
seinen Nutzen mehren,
Schaden von ihm wenden,
das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen,
meine Pflichten gewissenhaft erfüllen
und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.
So wahr mir Gott helfe.“
Als Bundeskanzlerin,
als Bundespräsident, als Bundestagpräsident,
als Ministerinnen und Minister,
als Abgeordnete des Deutschen Bundestages
sind Sie
Vorbilder
in unserem Volk.
Es gibt im XING-Netzwerk einen Beitrag zu unserem Thema
Gesetze & Rechte
zu dem ich verlinke:

>'Vor Jahwe ist der Fremde euch gleich
>- ein und dasselbe Gesetz und ein und dasselbe Recht gelten für euch'

https://www.xing.com/communities/posts/vor-jahwe-ist-der-fremde-euch-gleich-ein-und-dasselbe-gesetz-ein-und-dasselbe-recht-gelten-fuer-euch-1015443379
Ich bin sicher,
dass das was damals vor 3.300 Jahren für das Volk Israel galt
UND
sich im Laufe der Jahrhunderte bewahrheitete
auch für uns in Deutschland zutreffen wird:
Halten wir
von Groß bis klein
die bestehenden Gesetze und Rechte,
dann wird es uns Bundesbürgern besser gehen
und
in Kürze gut gehen :-)
„Wir schaffen das“!
die Worte unserer sehr verehrten Frau Bundeskanzlerin
ließen sich leider nicht realisieren,
so dass in unserem Volk nicht nur mentaler Schaden entstand
und der Schaden
-angesichts der zunehmenden Rechtlosigkeit-
für kleine und große Bürger
immer mehr zunimmt.
Folglich bitte ich Sie darum, ja, ich fordere Sie dazu auf:
Achten und beachten Sie Gesetze & Rechte in Deutschland und der EU
„heilen“ Sie,
was ge- und zerbrochen wurde
als Vorbilder
für uns in Deutschland & der in der Europäischen Union
Lebende !
Lassen Sie nicht nur die Präambel des Grundgesetzes aufLeben
in der Verantwortung vor Gott & den Menschen!
Hochachtungsvoll
Gerhard Tummuseit
„AKTiVe nach dem BERUFsLEBEN“ helfen Deutschland
D / Medien & Presse
"AKTIVe nach dem BERUFsLEBEN" helfen Deutschland
c/o. Gerhard Tummuseit
Mail: AKTIVe.ndB-G.Tummuseit@gmx.de
Gerhard Tummuseit
+3 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Gerhard Tummuseit
Offener Email-Brief:

>Lassen Sie Herrn Dr. Maaßen Gerechtigkeit widerfahren
>und bringen Sie die Wahrheit ans Licht
>zum Wohle von uns Menschen in Deutschland,
>‘um das Leben der Menschen in unserem Land zu verbessern
>und verloren gegangenes Vertrauen in die Politik wiederherzustellen‘.

Gesendet: Freitag, 21. September 2018 um 22:46 Uhr
Von: AKTIVe.ndB_G.Tummuseit@gmx.de

>An: "Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel" <internetpost@bundesregierung.de>, "Parteivorstand der SPD" ><Parteivorstand@spd.de>, "Horst Seehofer Bundesminister" <poststelle@bmi.bund.de>

Cc: "Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel" <Angela.Merkel@bundestag.de>, Andrea.Nahles@bundestag.de, "Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier" <bundespraesidialamt@bpra.bund.de>, "Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble" <mail@bundestag.de>, "Redaktion Politik Tagesspiegel" <Politik@Tagesspiegel.de>, "Die WELT Redaktion" <redaktion@welt.de>, "Redaktion ARD Hauptstadtstudio" <kontakt@ard-hauptstadtstudio.de>, "Redaktion BERLINER KURIER" <leser-bk@dumont.de>, "Redaktion Berliner Bildzeitung" <Berlin@Bild.de>, "Redaktion Berliner Morgenpost" <redaktion@morgenpost.de>, "Redaktion DIE ZEIT" <DieZeit@zeit.de>
Betreff: Bitte lassen Sie Herrn Dr. Maaßen Gerechtigkeit widerfahren
und bringen Sie die Wahrheit ans Licht
zum Wohle von uns Menschen in Deutschland,
‘um das Leben der Menschen in unserem Land zu verbessern und ...
Offener Email-Brief:
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
sehr geehrte Frau Dr. Merkel,
sehr geehrte Frau Parteivorsitzende der SPD,
sehr geehrte Frau Nahles,
sehr geehrter Herr Bundesinnenminister,
sehr geehrter Herr Seehofer,
ich denke dem Wunsch vieler Menschen in Deutschland zu entsprechen,
wenn ich Sie
-auch die Worte von Frau Andrea Nahles mit zitierend-
darum bitte:

>Lassen Sie Herrn Dr. Maaßen Gerechtigkeit widerfahren
>und bringen Sie die Wahrheit ans Licht
>zum Wohle von uns Menschen in Deutschland,
>‘um das Leben der Menschen in unserem Land zu verbessern
>und verloren gegangenes Vertrauen in die Politik wiederherzustellen‘.
In diesem Zusammenhang erinnere ich an meinen Appell
vom 5. September d.J.
sowohl an den Bundespräsidenten
als auch

>an Sie,
>die Regierungsverantwortlichen,

den Bundestagspräsidenten
sowie die Abgeordneten des Deutschen Bundestages:

>Achten und beachten Sie Gesetze & Rechte in Deutschland und der EU
>„heilen“ Sie,
>was ge- und zerbrochen wurde
>als Vorbilder
>für uns in Deutschland & als in der Europäischen Union
>Lebende !
>Lassen Sie nicht nur die Präambel des Grundgesetzes aufLeben
>in der Verantwortung vor Gott & den Menschen!
Dieser mein Beitrag für

>Gerechtigkeit & Recht
>in Deutschland und in der Europäischen Union

wurde u.a. veröffentlicht im XING-Portal Gruppe „Standort Deutschland“:
Hochachtungsvoll
Gerhard Tummuseit

>„AKTIVe in & nach dem BERUFsLEBEN“ helfen DEUTSCHLAND
D / Bundespräsident
Bundestagpräsident & Bundestagabgeordnete
Presse & Rundfunk
Uwe Mergel Gedanken und "in sich gehen" zum "Internationalen Tag des Friedens"
Hoffnung und Sehnsucht nach Frieden, das darf man nie aus dem Auge verlieren.
Ich möchte an den Internationalen Tag des Friedens hier erinnern, an den Weltfriedenstag. Wie weit entfernt sind wir von Frieden, von Frieden zwischen Menschen in einem Land und dann zwischen Menschen eben weltweit?
Aber auch Frieden fängt immer zuerst in den Köpfen von uns Menschen an, an der Bereitschaft und dem Tun für Frieden, Versöhnung, friedlichen Dialog auch zwischen Andersdenkenden.
Internationaler Tag des Friedens 2018 - 21.09.2018 - Kleiner Kalender
http://www.kleiner-kalender.de › ... › Gedenktage › Internationaler Tag des Friedens
September 2018 wird der Internationale Tag des Friedens gefeiert. Die Jahresversammlungen der UN-Generalversammlung beginnen traditionell am dritten ...
Weltfriedenstag - Quiz zum Internationalen Tag des Friedens
https://weltfriedenstag.plakos.de/
In unserem Quiz stellen wir Fragen rund um den Weltfriedenstag. Außerdem stellen wir die wichtigsten Infos zum Weltfriedenstag kompakt auf einer Seite.
Weltfriedenstag - UNO International Day of Peace - 21. September
https://www.kuriose-feiertage.de/weltfriedenstag/
21.09.2015 - Seit 2002 steht 21. September für den Weltfriedenstag bzw. Internationalen Tag des Friedens (engl. UNO International Day of Peace).
Am Internationalen Tag des Friedens: Ban fordert Schweigen der Waffen
Die Vereinten Nationen haben am Internationalen Tag des Friedens zu einem weltweiten Waffenstillstand aufgerufen. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon ...
Nur für XING Mitglieder sichtbar Maaßens Glück
Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.
Gerhard Schreiber Uwe Mergel
+2 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Uwe Mergel
Alles zum Marionettentheater geworden- verkommen. Nur dann nicht wundern, wenn schlimme Dinge passieren und die Politik und Regierende immer so erstaunt tun.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Standort Deutschland"

  • Gegründet: 22.11.2004
  • Mitglieder: 6.834
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6.238
  • Kommentare: 110.714