Probleme beim Einloggen

Startup Berlin

StartUP Berlin unterstützt die Vernetzung der Startup-Szene in Berlin und Umgebung.

Alvin Stanescu ViaVan, ein Joint Venture von Daimler und Via, sucht einen Kommunikationsassistenten (m/w) und mehr
ViaVan, ein Joint Venture von Daimler und Via, erweitert seine europäische Präsenz mit einem Büro in Berlin. Sie stellen für mehrere Positionen ein, einschließlich eines Kommunikationsassistenten. Erforderliche Fähigkeiten: #analyticalskills, #communication, #socialmedia, #pressreleases, #newsletter, #socialmediamarketing, #copywriting, #publicrelations, #englisch, #deutsch.
Bohdan Mantula How to build a great in-house team of developers
Building the first startup is a quite challenging task, especially when it comes to hiring the experienced developers and unifying them in a solid in-house team. Our next article is aimed to help you pass this process much quicker and with less blood.
Stephan Bulheller Kundenzufriedenheit messen lohnt sich - gerade für kleine und mittlere Unternehmen!
Es ist in der einschlägigen Literatur eigentlich schon alles gesagt. Zufriedene Kunden kommen wieder, kaufen mehr, machen Werbung und zahlen gerne für ihre Überzeugung. Wenn das kein Plädoyer für die systematische Steigerung der Kundenzufriedenheit ist, dann vielleicht die Tatsache, dass wohl alle großen Unternehmen die Zufriedenheit ihrer Kunden messen und über verschiedenste Systeme positiv auf die Kundenmeinung einwirken. Dafür geben sie viel Geld aus. Fakt ist, Kundenzufriedenheit hat einen maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens.
Sicherlich, Kundenzufriedenheit ist nicht alles, aber ohne zufriedene Kunden ist alles nichts. Besonders in Märkten mit einem starken Konkurrenzdruck und hoher Austauschbarkeit, kann man sich mit einer optimalen Kundenorientierung von den Wettbewerbern markant abheben.
Basis dafür ist die Kenntnis der Kundenmeinung und über die Stellung auf dem Markt im Vergleich zum Wettbewerb. Das ist einsichtig. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass so viele kleine und mittlere Unternehmen dies dem Zufall oder ihrer Intuition überlassen. Dabei ist Kundenzufriedenheit messen und verbessern keine Frage der Branche oder der Unternehmensgröße, das Thema ist für alle bedeutend, auch für den kleinen Unternehmer in einem regionalen Markt.
Ein Grund für die Zurückhaltung sind sicherlich die hohen Kosten, die solche Untersuchungen und Systeme verursachen, will man Qualität erwerben. Schnell kommt hier ein ordentlicher Betrag zusammen. Vielleicht ist es aber auch der Irrglaube man kenne die Meinung seiner Kunden, der einen nicht aktiv werden lässt. Doch Passivität ist hier fehl am Platz, dafür ist das Thema zu entscheidend für einen langfristigen Unternehmenserfolg. Jeder kann etwas tun, um seine Kundenorientierung zu verbessern. Es muss nicht immer die große Befragung sein, mit anschließenden teuren Softwarelösungen zur Kundenbearbeitung. Viele kleine, aber intelligente Schritte, könne von sich aus getan werden, um Kunden besser zu verstehen und davon zu profitieren.
Dabei reicht es allerdings nicht aus, Kunden mit Fragebögen einer kostenlosen Befragungssoftware zu überfluten. Das kann unter Umständen sogar kontraproduktiv sein. Vielmehr ist ein individueller Ansatz notwendig, der die Eigenheiten des Unternehmens und seiner Kunden berücksichtigt. Nicht in jeden Fall ist eine Online-Befragung der Weisheit letzter Schluss. Ziel einer solchen Überlegung ist eine kostensparende, schlanke aber effiziente Lösung, die kontinuierlich zuverlässige Ergebnisse erbringt. Das ist mit einer entsprechenden Vorbereitung und Grundkenntnissen durchaus möglich. Man kann KMU nur dazu ermutigen diesen Weg zu gehen. Mit einer guten fachlichen Vorbereitung ist der Einsatz gering, der Nutzen aber unendlich hoch.
Weitere Info über: http://www.makedifferenz.de
Unsere nächsten Onlineseminare: https://www.makedifferenz.de/anmeldung.html

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Startup Berlin"

  • Gegründet: 16.12.2010
  • Mitglieder: 6.533
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 6.075
  • Kommentare: 372