Probleme beim Einloggen
Marian Spohn E-Procurement: Digital oder doch noch Papier?
Eine relativ neue E-Invoicing-Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation in Zusammenarbeit mit Comarch kommt zum Ergebnis, dass in den größten Unternehmen Deutschlands die digitale Verarbeitung von Rechnungen wächst.
Auf der anderen Seite arbeiten viele Einkaufs-, Sales- oder Rechnungsabteilungen noch in großen Teilen papierbasiert bzw. manuell. Ein Drittel der befragten Firmen steht sogar noch ohne E-Invoicing-Lösung da. Dabei werden E-Formate und deren Verarbeitung international immer wichtiger, wie die bevorstehende Einführung der Fattura PA in Italien zeigt.
Eine elektronische Unterstützung hilft den Mitarbeitern zuverlässig. Denn beim händischen Vergleich von Bestellungen mit papierbasierten Auftragsbestätigungen können schnell Fehler übersehen werden. Das kann zu Zahlendrehern mit enormen Auswirkungen führen, wie unser Video etwas überspitzt darstellt:
https://youtu.be/SogjkQj8DkM
Haben Sie schon "ähnliche" Erfahrungen gemacht?
Wie sehen Sie die Digitalisierung der Dokumentenverarbeitung... auch im Zusammenhang mit SAP ERP oder S/4HANA?
Wo liegen hier Ihrer Meinung nach die Herausforderungen? Was muss besser werden?
Mathias Köhler Early Involvement im Einkauf – Risiko oder Chance?
Nach ihnen wird nur allzu gern gesucht: Den entscheidenden Kriterien, die den Erfolg eines Unternehmens bestimmen. Seit einigen Jahren wird von Expertinnen und Experten, die sich auf das Themengebiet „Einkauf“ spezialisiert haben, postuliert, dass die frühzeitige Integration von Lieferanten in die Supply Chain ein solches Erfolgskriterium darstellt. Dabei soll die frühzeitige Involvierung – Early Involvement – von innovativen Lieferanten für das beschaffende Unternehmen in erster Linie Wertschöpfungspotentiale und Wettbewerbsvorteile generieren. Prinzipiell sind die Verfolgung eines kontinuierlichen Innovationsmanagements und die Entwicklung neuartiger Produkte und Dienstleistungen wichtige Grundlagen für erfolgreiches Wirtschaften. Im Hinblick auf die am Markt konkurrierenden Unternehmen kommt einem Credo deshalb besondere Bedeutung zu: Wer zu spät kommt, der verpasst Chancen! Woher kommt nun diese Einschätzung und welche konkreten Chancen eröffnen sich für Unternehmen im Innovationsmanagement? Unser kurzer Abriss über die Thematik „Early Involvement“ soll Licht ins Dunkel bringen...
Artikel verfasst durch Herrn Mathias Köhler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre. Der Lehrstuhlinhaber Herr Univ.-Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann ist wissenschaftlicher Leiter des Zertifikatskurses "Einkaufsmanager" der Campus Akademie an der Universität Bayreuth.
Elisabeth Jaros Innovation durch Lieferantenentwicklung!
Webinar am 4. Dezember von 15:00-16:00 Uhr
Jetzt anmelden: https://bit.ly/2raA74r
Sie versuchen Ihre Einkaufsprozesse kontinuierlich zu verbessern und doch entsprechen die Ergebnisse nicht Ihren Erwartungen? Haben Sie schon Ihre Lieferanten an Bord? Denn die Integration und Mitarbeit dieser, hat einen enormen Einfluss auf Ihre Ergebnisse und Qualität! Eine konsequente Lieferantenentwicklung unterstützt Sie, die Leistungsfähigkeit zu steigern und ermöglicht eine langfristige und nachhaltige Partnerschaft.
Jetzt zum Webinar anmelden: https://bit.ly/2raA74r

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Supplier Relationship Management / eProcurement"

  • Gegründet: 17.02.2004
  • Mitglieder: 2.441
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 774
  • Kommentare: 349