Swissair Kinderhilfe Network CircleSwissair Kinderhilfe Network Circle

76 members | 57 posts | Public Group

Gruppe der 'www.swissair-kinderhilfe.ch' zur Förderung karitativer Kinderhilfe weltweit (i.e. Austausch von Erfahrung / Know-how / Ideen).

During this time of Coronavirus pandemic, the SOS Children’s Village Asiakwa continues to train mothers and also educate children on ways of being vigilant, staying safe and protecting themselves.

The children in the family house; Victoria, Margaret, John, Andrew, Eric, and Erica are also staying safe thanks to all the education they receive from Belinda the resident nurse.

The SOS nurse, Belinda, has done a good job of teaching Margaret, Victoria, and their SOS siblings the right way to wash their hands and monitoring them accordingly. She says, ‘these are dangerous times and it is important to stay safe by washing your hands properly with soap under running water every 20 minutes’.

Belinda also shows the family how to make simple nose masks by themselves; this activity is fun for young Eric and Erica who also try to make masks on their own, they laugh as they work together.

Die aktuelle Situation unserer Waisenkinder des MMH (Mother`s Mercy Home) als auch dem Programm der Familienhilfe sieht Anfang Oktober wie folgt aus:

• Seit Anfang Oktober gibt es für einige Jahrgänge wieder Schulunterricht: Primary School 4. und 8.Klasse,

• Über 30 der MMH Kinder sind inzwischen auf Betreiben von Charles und CHC wieder zurück im Heim, da die Versorgung bei den Familien nicht immer ausreichend gesichert ist. Weitere Rückführung von Kindern ist in der Planung.

• CHC Familienhilfe 2020 geht unvermindert weiter, auch die Familien der bereits zurückgekehrten Kinder werden bedacht. Zunächst wird die Familienhilfe bis Ende dieses Jahres weiter geführt.

• Persönlichen Besuche seitens CHC sind jetzt wieder in Kenia möglich – allerdings immer noch in Abhängigkeit von den gerade geltenden (und sich ständig ändernden) Einreisebestimmungen hier und dort

• Im Medical Centre wieder mehr als 2.000 Behandlungen im Monat, der Einsatz der deutschen Ärzte läuft jetzt langsam an.

Dieser schnelle und unbürokratische Einsatz der Familienhilfe wurde besonders durch die grosszügige Spende der Stiftung Kinderhilfe des Swissair Personals ermöglicht, dafür ein grosses Dankeschön an alle Spender und Organisationen, Asante Sana.

Die 3 Live-Schaltungen nach Sao Paolo, Nairobi (Bild: Cargo Human Care, Mother's Mercy Home) und Delhi waren ein toller Erfolg. Die Projektleiter vor Ort haben uns erzählt, wie sie die Corona-Krise meistern und sicherstellen, dass die Kinder auch in dieser schwierigen Zeit unterstützt werden. Es kamen für die drei Projekte je ca. 5'000.- aus dieser Social-Media-Kampagne zusammen, vielen Dank allen Spender!

Nach Sao Paolo, Nairobi geht's nun nach Osten: Kommen Sie mit zum virtuellen Besuch des Projekts Jivan in Delhi mit Jeremie Rombaut, dem Ansprechpartner vor Ort (in englischer Sprache)

Herzlich willkommen bei der Swissair Kinderhilfe

Dieser Network Circle ist für alle da, welche mithelfen möchten, die Swissair Kinderhilfe und somit Kinder auf der ganzen Welt mit Erfahrungen, Ideen und natürlich auch mit Spenden zu unterstützen.

Warum heisst die Stiftung heute noch
„Kinderhilfe des Swissair Personals“?

  • Einen überwiegenden Anteil der heutigen Spenden erhalten wir nach wie vor von ehemaligen Swissair- und SAir Group Mitarbeitenden.
  • Seit der Gründung im Jahre 1956 wurden bis heute über 20 Millionen Franken sinnvoll und nachhaltig für bedürftige Kinder eingesetzt. Wir schauen daher mit grosser Freude und auch etwas Stolz auf unsere langjährige Tätigkeit zurück.

Einem Kind zu helfen, bedeutet für viele nicht die ganze Welt –
aber dem Kind kann es die ganze Welt bedeuten!

Besuchen Sie uns auch auf: www.swissair-kinderhilfe.ch