Problems logging in
Terry Tschumi Diplom-Segen in der TEKO Basel
„Zwischenziel erreicht – Jetzt kommt der Endspurt für den Eidgenössischen Fachausweis“
Sie haben bereits einiges geleistet: Während zwei Jahren – jene, die den Intensivkurs belegten während eines Jahres – haben sie (fast) alles einem Ziel untergeordnet: Dem erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung. Mit der Übergabe der Diplome feierte am 6. Juli 2017 die TEKO Basel das Durchhaltevermögen ihrer Studentinnen und Studenten in einem wunderbaren Ambiente in der Brauerei „Unser Bier“ in Basel.
Sie haben gezeigt, dass man mit Durchhaltewillen und Ehrgeiz, Familie, Beruf und Ausbildung unter einen Hut bringen kann. Dafür gebührt grosser Respekt. Zwei Klassen Technische Kaufleute FA, eine Klasse Dipl. Techniker HF Unternehmensprozesse und eine Klasse Bürofachdiplom VSH durften sich verdientermassen feiern lassen.
Für die Technischen Kaufleute mit dem begehrten – und in der Berufswelt sehr angesehenen - TEKO-Diplom in den Händen ist die „Leidenszeit“ jedoch noch nicht vorbei. Der Sommer 2017 wird für ein gutes Dutzend TEKO-Diplomanden sprichwörtlich ein „heisser“. Sie bereiten sich jetzt schon vor auf die nächste Herausforderung und Krönung der Ausbildung: In der dritten Augustwoche starten die anspruchsvollen Prüfungstage für den eidgenössischen Fachausweis in der Messe Basel.
„Vorerst aber geniessen wir das Erreichen des ersten Etappenziels!“, sagt Diplomand Eric Anklin. Und viele würden, so wurde bestätigt, nun einige Tage abschalten und auftanken. Anklin weiter: „„Die Erfahrungen, die wir sowohl fachlich wie auch menschlich während unserer TEKO-Zeit gemacht haben, brachten uns in vielerlei Hinsicht weiter. Die Klasse hat super zusammen gearbeitet und auch private Freundschaften sind entstanden. Auch von den Dozierenden haben wir viel gelernt, da sie uns einen tiefen Einblick in ihre Arbeitswelt ermöglichten und uns motivierten. Auch wenn es zwischendurch hart und Durchhaltewille gefragt war, darf man eine solche Zeit als sehr nachhaltige Erfahrung werten.“ Und er betont zudem, dass bei allen Absolventinnen und Absolventen während der Ausbildung das Erlernte auch gleich im Arbeitsprozess angewendet werden konnte und man die Dozierenden auch gleich um Rat und nützliche Tipps fragen konnte. Ein enormer Mehrwert.
In der innovationsstarken Schweiz bereiten Höhere Fachschulen wie die TEKO Basel Studierende auf ihre künftigen Aufgaben vor. Es braucht neben den öffentlichen, universitären Angeboten in der Aus- und Weiterbildung auch jene der Privaten, der Höheren Fachschulen, die mit Engagement, Initiative und Innovation punkten und praxisnah unterrichten. Dies bestätigt auch Arthur Schärli, Leitexperte SBFI für Qualitätsmanagement an Fachschulen: «Der Stellenwert der Höheren Fachschulen wie die TEKO ist gestiegen. Das handlungsorientierte Unterrichten ist nicht nur im Trend, sondern auch gefordert. Der fachlich-sachliche Unterricht ist die Basis, aber der Praxisbezug muss eindeutig da sein. Die TEKO macht hier dabei eine vorbildliche Arbeit.»
Der Erfolg der TEKO Basel basiert darauf, dass man sich dank einer strategisch richtigen Weiterbildungsentscheidung für die Berufe der Zukunft fit machen kann. Bildet man sich in Berufen mit grosser Nachfrage, hat man gute Zukunftsaussichten. In einer Zeit der Globalisierung und Innovation müssen Mitarbeitende Kenntnisse und Kompetenzen laufend aktualisieren, um arbeitsmarkt- und konkurrenzfähig zu bleiben. Der Hauptgrund in der Aktualität der Höheren Fachschulen liegt in der laufenden Anpassung der Lehrgänge an die neuesten Entwicklungstrends sowie im hohen Praxisbezug. Ein HF-Studium erfolgt bei der TEKO nebenberuflich – so können Studierende Beruf und Weiterbildung vereinen. Aufgrund der während des Studiums praxisorientiert erlernten Kompetenzen ist man nach dem Abschluss in der Lage das Erlernte umzusetzen und somit eine begehrte Fachkraft.
Weiterbildung – tekologisch!
http://www.teko.ch
Roger Hofstetter
1 more comment
Last comment:
Terry Tschumi Neues Jahr - neue Vorsätze.
Die Wahl des richtigen Bildungsganges ist matchentscheidend für die berufliche Zukunft. Besonders jetzt, wo man weiss, welche Jobs in Zukunft gefragt sein werden.
https://www.facebook.com/www.teko.ch/posts/549600811912312
Terry Tschumi Karrierechancen erhöhen durch Cleverness!
Was ist anstrengender: Zusammen mit einer Schar von Konkurrentinnen und Konkurrenten einem Trend nachlaufen oder bereits jetzt die Weichen stellen für einen Erfahrungs- und Ausbildungsvorsprung in einem Berufsfeld mit garantiertem Potenzial für viele Arbeitsplätze in der nahen Zukunft? Das richtige Timing ist oft entscheidend dafür, wie ein Lebensweg, speziell auch jener im Berufsleben, verläuft. So ist Kenntnis um die Entwicklung der Berufswelt der kommenden Jahre oder gar Jahrzehnte entscheidend für eine gute Wahl der Weiterbildung. Die Trend- und Berufscouts sagen jetzt schon voraus, dass künftig beispielsweise im Cleantech-Bereich eine der höchsten Nachfragen entstehen, aber nicht genügend ausgebildete Personen zur Verfügung stehen könnten. Die Techniker/innen HF werden künftig also sehr gefragte Leute. http://www.teko.ch/de/top/technik/hf-technik http://www.teko.ch/de/top/technik/hf-technik/energieundumwelt
Linda Goßling Technischer Redakteur Wartungsdokumentation für Helikopter (m/w) Donauwörth
Wir sind IT-Dienstleister im Projektgeschäft und Expertleasing mit über 700 angestellten Mitarbeitern und sind für namhafte Unternehmen in Deutschland tätig.
Für ein Projekt bei einem unserer Kunden suchen wir einen technischen Redakteur in Festanstellung (m/w).
Aufgabenbeschreibung:
• Erstellung von Technischen Unterlagen und Dokumentation speziell in der Luftfahrt
• Recherche technischer Daten in bestehender Dokumentation und in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen
Anforderungen:
• Technische Ausbildung oder mehrere Jahre Wartungsdokumentation in der Luftfahrt
• Erfahrung als Technischer Redakteur in deutscher und englischer Sprache nach den Standards ATA 2300 und S1000D
• Erfahrungen mit der Bearbeitung von Illustrationen in 2D und 3D
• Erfahrung mit Authoring und Publishing tools
• Erfahrung mit Dokumentenmanagement und -verteilungs Systemen und deren Prozesse
• TOPLeaf (Profisatzsystem für SGML- und XML-Daten)
• Bonfire (JIRA extension ähnlich wie Jing)
• Unix, Citrix, Windows
• Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Start: 01.02.2016
Einsatzdauer: unbefristet in Vollzeit
Einsatzort: Donauwörth
Bei Interesse freuen wir uns über die Zusendung Ihres Skillprofils sowie Ihrer Gehaltsvorstellung.
Ansprechpartner:
Linda Goßling (l.gossling@neusta.de)

Moderators

Moderator details

About the group: Technische Kaufleute

  • Founded: 27/10/2009
  • Members: 146
  • Visibility: open
  • Posts: 13
  • Comments: 9