Probleme beim Einloggen

TradiVision (r)

Ein Marketing-Netzwerk von Trainern, Beratern und Dienstleistern für die Hotel- und Dienstleistungsbranche

Nur für XING Mitglieder sichtbar Unser Auftritt beim Dienstleister Tag in Sonthofen
Nur für XING Mitglieder sichtbar "Schon entdeckt? Expertunion jetzt auch bei Facebook."
Nur für XING Mitglieder sichtbar Guten Tag!
Guten Tag, gerne schließe ich mich der Gruppe als Dienstleister in der Hotellerie an. Die Expertunion Unternehmensgruppe erstellt unabhängige Versicherungsgutachten um vor dem Schadensfall für den Schadensfall gewappnet zu sein. Im Schadensfall lassen sich Klauseln nicht mehr verändern. Ein Versichererwechsel oder Vermittlerwechsel ist hierfür nicht notwendig.
Über Kontakte würde ich mich sehr freuen.
Jens Kaiser
http://www.expertunion.de
Edwin E. Braatz Senioren machen Märkte!
Mit dem neuen Praxishandbuch „Senioren machen Märkte - So gewinnen Sie die wachsende Zielgruppe 50plus als lukrative Kunden“ eröffnen Sie sich eine neue Welt mit tausenden neuer Kunden, denen Sie nur noch ein passendes Angebot machen müssen. Details hier: http://tinyurl.com/p7lrd5v
Andreas E. Ludwig Da stand also in einem Artikel der AHGZ Nr. 35 etwas über Coaching . . .
Nachdem ich nun mehr als 17 Jahre für und mit der Hotelbranche kämpfe, etliche Seminare gegeben und viele Coachings absolviert habe und sicherlich vielen dabei geholfen habe, trage ich gerne auch einmal etwas dazu bei.
Natürlich ist es sinnvoll, dass ein Gastronomie-/Hotelbetrieb externe Coaches einsetzt. Gerade jetzt, da ich zum Beispiel in diesem Bereich enorm viel für das Seehotel in Niedernberg mache (http://www.seehotel-niedernberg.de), fällt mir das auf. Dabei gelten aber verschiedene Grundsätze, so wie sie ja auch im Artikel grob erwähnt sind:
1. Unabdingbares Vertrauen von der Geschäftsleitung zum Coach
2. Ein enormes Kommunikationspotenzial, denn nur dann, wenn die Geschäftsleitung wichtige Stärken und Schwächen erfahren, kann gehandelt werden
3. Ein Coach ist der Personal-Mediator. Das vergessen viele. Der Erfolg stellt sich nur dann ein, wenn geschlichtet werden kann und darf
4. Ein Coach beschäftigt sich zu 90% mit weichen Faktoren und emotionalen Dingen, daher ist die Messbarkeit oft erst viel später zu erkennen
Diese Schritte werden helfen:
1. Erstellen Sie mit Ihrem Coach zunächst die Philosophischen Eckpunkte, die Sie als Unternehmen/Unternehmer gesichert haben wollen
2. Lassen Sie dann den Mediator gemeinsam mit den Mitarbeitern diese Eckpunkte ausarbeiten
3. Lassen Sie den Coach dann in Folge diese einzelnen Punkte auf einzelne Abteilungen und ebenso auf einzelne Mitarbeiter adaptieren
4. Lassen Sie den Coach auch auf alle Fälle bei dem jährlichen Mitarbeitergespräch teil haben
5. Und geben Sie dem Coach auf alle Fälle auch einen Einblick in Ihre Betriebswirtschaftliche Situation
bei weiteren Fragen immer gerne an andreas@tradivision.de
Nutzen Sie auch unser Meditations-Netzwerk http://www.parler-cafe.de bzw. http://www.parlercafe.de und werden Sie Mitglied im Verein.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "TradiVision (r)"

  • Gegründet: 11.02.2009
  • Mitglieder: 70
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 11
  • Kommentare: 0