Probleme beim Einloggen
Annette Pitzer Medizinische Interventionen bei todkranken Patienten
Medizinische Interventionen bei todkranken Patienten
Australische gesundheitsforscher untersuchten in welchem Ausmaß Todkranke medizinischen Behandlungen unterzogen werden von denen Sie nicht profitieren. 33 bis 38 Prozent der medizinischen Maßnahmen wurden in die Kategorie eingeordnet. So bekam ein Drittel der Patienten in den letzten Wochen ihres Lebens noch eine Chemotherapie. Ärzte sehen den Tod eines Patienten als Versagen an und versuchen deshalb weiterhin alles Mögliche. Aber auch die Angehörigen, die nicht akzeptieren können, dass der geliebte Mensch sterben wird sind maßgeblich an dieser Situation beteiligt.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Trauerarbeit für ein freudiges Leben"

  • Gegründet: 17.09.2010
  • Mitglieder: 107
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 65
  • Kommentare: 75