Probleme beim Einloggen
Bert Große 23. Oktober | „Architektur Heute“ blickt auf Portugal
Unter dem Motto „Menos é Mais – Less is More“ widmet sich die Vortragsreihe „Architektur Heute“ an der Universität Tübingen im Wintersemester 2018/19 der aktuellen Architektur in Portugal.
Schwerpunkt wird die jüngere portugiesische Architekturszene sein, die auf die Pritzker-Preisträger Alvaro Siza und Eduardo Souto de Mouro folgte. Vor dem Hintergrund einer Wiederbelebung industrieller Branchen und der Aufwertung historischer Stadtzentren sind trotz ökonomischer Krise prägnante öffentliche Projekte entstanden. Zu Gast an der Universität Tübingen werden mit Unterstützung der gemeinnützigen Sto-Stiftung sein:
23.10.2018 | Frederico Valsassina | Lissabon | Texture
06.11.2018 | Inês Lobo | Lissabon | Public Voids
20.11.2018 | Pedro Gadanho | Lissabon | Museums and Architecture in Portugal
15.01.2019 | João Luís Carrilho da Graça | Lissabon | Terra
29.01.2019 | Cristina Guedes | Porto | Menos é Mais – Less is more
05.02.2019 | Ricardo Bak Gordon | Lissabon | Readings on Continuity
Die Vorträge finden im Kupferbau der Universität Tübingen, Hörsaal 25, Hölderlinstr. 5, 72070 Tübingen statt. Beginn ist 20 Uhr c.t. Der Eintritt ist frei.
Sarah Brändlein +++ TOP JOB: Leiter Architektur Brose Gruppe (m/w) +++
Coburg (Headquarters)
Unser weltweit tätiges Familienunternehmen bietet Ihnen beste Chancen, die Zukunft unserer Unternehmensgruppe mitzugestalten. Als ideenreiche, ergebnisorientierte, pragmatische und entscheidungsstarke Führungskraft mit ausgeprägtem unternehmerischen Denken und Handeln sowie sicherem Auftreten auf internationalem Parkett finden Sie bei uns fordernde Aufgaben.
Ihre Aufgaben:
- Weltweite Verantwortung für den Fachbereich Architektur sowie Bauprojekte in der Brose Gruppe
- Verantwortung für die Planung von Neubauprojekten mit Vor-/Entwurfs-/Ausführungsplanung in Zusammenarbeit mit externen Architekturbüros unter Einhaltung von Kosten, Terminen und Qualität
- Weiterentwicklung von architektonischen Standards
- Erfassen der Nutzeranforderungen bei Neu- und Umbaumaßnahmen
- Festlegen der Designspezifikationen und Freigabe aller Architekturfragen
- Vertretung bei behördlichen Genehmigungsstellen und Planungspartnern
- Führung der internen und externen Architekten und Ingenieuren
Ihr Profil :
- Abgeschlossenes Studium im Bereich Architektur
- Mehrjährige fundierte Berufserfahrung in allen Leistungsphasen bevorzugt in einem internationalen Industrieunternehmen oder Architekturbüro
- Fundierte Erfahrung in der Architektur-Projektleitung im Industrie- und Verwaltungsbau
- Kenntnisse über die VOB sowie der HOAI und LPH 1-9
- Klares und offenes Kommunikationsvermögen und Überzeugungsfähigkeit
- Hohe Leistungsorientierung und Belastbarkeit
- Internationale Reisebereitschaft sowie sichere Englischkenntnisse
Das ausführliche Stellenangebot finden Sie unter nachfolgendem Link:
https://www.brose.com/de-de/karriere/job-leiter-architektur-brose-gruppe-(m-w)-4633.html
Bei Fragen oder Interesse an dieser Position können Sie mich gerne direkt kontaktieren.
Viele Grüße,
Sarah Brändlein
sarah.braendlein@brose.com // +49 9561 21 2286
Nur für XING Mitglieder sichtbar Gibt es noch eine Zukunft?
Das Schlosshotel Bühlerhöhe an der Schwarzwaldhochstraße ist ein Spielball von Investoren geworden und seit 2010 geschlossen. Im Rahmen der trinationalen Architekturtage am Oberrhein führte BNN-Redakteur und Architekturhistoriker Ulrich Coenen eine Gruppe durch das denkmalgeschützte Gebäude und zeigte Perspektiven auf. https://bnn.de/lokales/buehl/zukunft-der-buehlerhoehe-weiter-voellig-unklar
Nur für XING Mitglieder sichtbar Rekonstruktionen und Abrisswut
In Berlin wird das Stadtschloss rekonstruiert, in Frankfurt die Altstadt. Gleichzeitig werden überall in Deutschland denkmalgeschützte Originale abgerissen. Gegen die Abrisswut hat der Historiker Dr. Günther Mohr einen Brandbrief an die Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat Bühl geschrieben. Innerhalb von nur zehn Monaten wurden in der Stadt drei denkmalgeschützte Fachwerkhäuser abgebrochen. https://bnn.de/lokales/buehl/ein-brandbrief-gegen-die-abrisswut
Bert Große 25. September | Tagung „Architektur.Stadt.Verantwortung.“in Frankfurt/M.
Was bedeutet Baukultur in Zeiten der Urbanisierung? Welche Verantwortung tragen Architekten? Ist Bürgerbeteiligung eine planerische Bereicherung?
Auf der Tagung „Architektur.Stadt.Verantwortung.“ der Deutschen Poroton am 25. September diskutieren über diese Fragen
Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur,
Stefan Forster von Stefan Forster Architekten,
Claudia Meixner von Meixner, Schlüter, Wendt Architekten,
Mike Josef, Dezernent Planen und Wohnen Frankfurt/Main,
Frank Junker, ABG Frankfurt Holding,
Prof. Detleff Schermer von der OTH Regensburg
„Architektur. Stadt. Verantwortung.“
25. September 2018, 10.00 Uhr in Frankfurt/M.,
Panoramasaal der Evangelischen Akademie
Programm und Anmeldung: http://www.poroton.de/asv

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Treffpunkt Architektur"

  • Gegründet: 22.01.2010
  • Mitglieder: 768
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 425
  • Kommentare: 59