Probleme beim Einloggen

Treffpunkt Demographie – Unternehmen und Regionen zukunftsfest gestalten mit dem Demographie Netzwerk (ddn)

Mit dem Treffpunkt Demografie laden wir Sie herzlich ein, ddn kennen zu lernen und sich über demografische Fragestellungen auszutauschen.

Christine Becker "Digitalisierung und die Folgen für die Pflege"
"Digitalisierung und die Folgen für die Pflege" - Einladung zu Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung am Montag, 15.10.2018, 18:00 Uhr, ISSO-Institut: Dreikönigenhaus, Kornpfortstraße 15, 56068 Koblenz. Mit zwei Impulsvorträgen und Podiumsdiskussion. Infos und Anmeldung bei Stephanie Hepper, Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Mainz, Tel.: 06131 / 96067-12; Stephanie.Hepper@fes.de.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Der Zukunftsdialog "Neue Arbeit - neue Sicherheit" ist gestartet
Mit der Auftaktveranstaltung am 10. September im Westhafen in Berlin startete Bundesminister Hubertus Heil den Zukunftsdialog mit 450 BürgerInnen und VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik und Verbänden. Der Zukunftsdialog „Neue Arbeit – Neue Sicherheit gliedert sich in insgesamt vier zentrale Themenfelder: Arbeit im digitalen Wandel, Qualifizierung für die Arbeit von Morgen, soziale Sicherheit gestalten und Sozialstaat weiterdenken.
Fragen wie z.B. Wie sieht gute Arbeit im digitalen Wandel aus? Wie kann Weiterbildung für alle organisiert werden? Wie kann die wirtschaftliche Entwicklung genutzt werden, um die soziale Situation von Beschäftigten, Selbstständigen und Crowdworkern zu verbessern? Wie können die Perspektiven von Menschen verbessert werden, die lange Zeit arbeitslos waren? Wie können bessere Chancen für Kinder und Familien mit niedrigem Einkommen geschaffen werden? werden im Rahmen des Zukunftsdialogs „Neue Arbeit - Neue Sicherheit“ diskutiert werden. (Quelle: BAuA sowie BMAS)
Das Institut für Arbeitsfähigkeit bietet zum Thema Digitalisierung Tagesveranstaltungen mit dem Titel: Arbeitsplatz der Zukunft: Wie wollen wir arbeiten? - Arbeit 4.0 an.
Was bedeutet die Digitalisierung für unsere Arbeit? Welche neuen Möglichkeiten werden sich in Zukunft für uns ergeben? Mit welchen Risiken ist zu rechnen? Wie wollen wir unsere Arbeitssituationen in Zukunft gestalten? Die Zukunft der Arbeit in einer digitalisierten Welt wirft viele Fragen auf. Diese Tagesveranstaltung dreht sich rund um das Thema „Arbeit 4.0“.
Termine:
27.02.2019 in Mainz
23.10.2019 in Nürnberg
Michael Niehaus ABENTEUER DIGITALISIERUNG - Wie Unternehmen den Wandel erfolgreich meistern
Die Arbeitswelt befindet sich in einem rasanten Wandlungsprozess. In vielen Unternehmen ist noch unklar, wohin die Reise gehen soll. Unsere Reise-Scouts nehmen Sie mit auf spannende Reisen in „die Zukunft der Arbeit:“ Verschaffen Sie sich auf der Reisemesse einen Überblick über unterschiedliche Destinationen. Entscheiden Sie dann auf welche Reise Sie gehen möchten. Genießen Sie auf den Reisen Ihrer Wahl die Aus- und Einblicke auf Analysen, Praxisbeispiele und Lösungswege. Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch und nehmen Sie gute Ideen, wie Sie Ihr Unternehmen ganz individuell durch die Digitalisierung führen, mit nach Hause.
Donnerstag | 29.11.2018 | Dortmund
Susanne Lücke
Als einer der "Reise-Scouts" für die Stress-Oase - kein Stress mit dem Stress, freue ich mich sehr auf diese spannende Veranstaltung. Ich bringe einen meiner Kunden mit - ein gutes Praxisbeispiel aus dem Handwerk!
Nur für XING Mitglieder sichtbar Der Work Ability Index (WAI) im Unternehmen
Der Work Ability Index (WAI) ist ein Fragebogen zur Erfassung der Arbeitsfähigkeit von Erwerbstätigen. Es handelt sich um ein Instrument, das entweder von den Befragten selbst oder gemeinsam mit Dritten, z.B. Betriebsärzt/innen bei der betriebsärztlichen Untersuchung, ausgefüllt wird.
Der Fragebogen wurde in den frühen 1980er Jahren entwickelt. Theoretische Grundlage ist das finnische Arbeitsfähigkeitskonzept mit dem „Haus der Arbeitsfähigkeit“. Inzwischen liegt der WAI in 29 Sprachen vor - in Deutschland wird er seit etwa 20 Jahren eingesetzt. Er misst sehr zuverlässig die Arbeitsfähigkeit von Erwerbstätigen und zeigt Stärken und Schwächen im Arbeitsumfeld auf.
Der Fragebogen bzw. einzelne Skalen daraus, kommen in unterschiedlichen Verfahren zur Anwendung, z.B. in Beschäftigtenbefragungen, ABI-Dialog, dem Arbeitsbewältigung-Coaching oder dem Arbeitsfähigkeitscoaching® im BEM. Die neueste Entwicklung auf diesem Gebiet ist eine Weiterentwicklung des Fragebogens und Verfahrens, das unter dem Namen „WAI 2.0“ kürzlich vorgestellt wurde.
In diesem Tagesseminar werden die Grundlagen besprochen, das Haus der Arbeitsfähigkeit vorgestellt, die Anwendung und Durchführung des WAI anhand von Umsetzungsbeispielen in Unternehmen erklärt und Verfahren rund um den WAI erläutert.
Termine:
18.10.2018 in Mainz
21.02.2019 in Nürnberg
09.10.2019 in Mainz
Hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang auf die Jahreskonferenz WAI-Netzwerk , 19.- 20.03.2019 mit anschließendem Vertiefungsseminar, 20.- 22.03.2019 in der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Berlin
Das Thema dieser Konferenz ist „Daten für Taten“. Dabei wird nach Möglichkeiten gesucht, die gesammelten Daten so aussagekräftig zu machen, dass die Arbeitsfähigkeit von Beschäftigen wiederhergestellt, erhalten und gefördert werden kann. Dabei geht es nicht nur um Altersgruppen und Tätigkeiten, sondern auch um Branchen und Regionen. Es gilt, neue Möglichkeiten zu schaffen, damit Ihre Daten und Befragungen einen soliden Hintergrund und ein wissenschaftlich fundiertes Konzept für vergleichende Analysen und Maßnahmen erhalten.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Treffpunkt Demographie – Unternehmen und Regionen zukunftsfest gestalten mit dem Demographie Netzwerk (ddn)"

  • Gegründet: 06.05.2010
  • Mitglieder: 532
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 558
  • Kommentare: 81