Probleme beim Einloggen

Treffpunkt Demographie – Unternehmen und Regionen zukunftsfest gestalten mit dem Demographie Netzwerk (ddn)

Mit dem Treffpunkt Demografie laden wir Sie herzlich ein, ddn kennen zu lernen und sich über demografische Fragestellungen auszutauschen.

Udo Kiel Willkommen im Arbeitsmarkt 4.0 (Teil 2) Die Fachkräftelücke bis 2031 – In der Spitze wird das Gap auf über 4 Millionen Menschen steigen
Im ersten Teil Arbeitsmarkt 4.0 hatte ich Ihnen vom anstehenden Verrentung-Tsunami berichtet. Im Teil 2 wechseln wir einmal die Perspektive und schauen uns die Entwicklung des Gap näher an. Was geht und was rückt nach? Wie groß wird die Lücke?
Die Daten basieren diesmal auf der Bevölkerungsstatistik und sind nicht 1 zu 1 auf den Arbeitsmarkt 4.0 zu übertragen. Die Ergebnisse sollten trotzdem als alarmierend wahrgenommen werden. Selbst bei optimistischen Prognosen der Effekte aus Automatisierung und Digitalisierung ist diese Lücke, bei stabiler wirtschaftlicher Entwicklung, nicht zu schließen.
Sie sind alarmiert und wollen nicht weiter abwarten. Dann sollten Sie heute noch mit der Basis beginnen und die eigenen Chancen und Risiken genauer analysieren und dynamisch prognostizieren. Wir unterstützen Sie gerne dabei. Mithilfe unserer Software, den HCScore³ können Sie differenziert die Situation analysieren und dynamisch das Gap-Risiko berechnen. Starten Sie noch heute mit Ihrer 14 tägigen kostenlosen Probephase. Damit Sie die umfangreichen Funktionen des Programms optimal nutzen können, begleiten wir Sie mit einer 10 teiligen QS-Serie.
Leiten Sie ein Unternehmen mit weniger als 249 Beschäftigten, dann stehen Ihnen 30.000 € oder mehr an Zuschüssen der EU und des Bundes zur Lösung der gewaltigen Herausforderungen zur Verfügung. Sprechen Sie mich an. Ich informiere Sie gerne näher.
Im dritten Teil der Serie “Arbeitsmarkt 4.0” werde ich auf die Entwicklung der “offenen Stellen” näher eingehen.
Eine ausführliche Analyse zu weiteren Risikofaktoren und Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt erhalten Sie unter dem folgendem Link:
http://h-faktor.de/fluktuation-factsheet_1/
Ddn logo klein Treffpunkt Demographie – Unternehmen und Regionen zukunftsfest gestalten mit dem Demographie Netzwerk (ddn) organisiert das folgende Event: Blackbox Mittelstand: Neue Studie zu Unternehmenskulturen im Mittelstand
Flexibilität und Kundennähe sind aus Sicht von Inhabern und Geschäftsführern die entscheidenden Erfolgsfaktoren mittelgroßer Unternehmen. Die Grundlage dafür bilden eine direkten Kommunikation im Unternehmen mit wenig Hierarchien sowie die Fähigkeit, auch schnelle Entscheidungen treffen und umsetzen zu können. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Black Box Mittelstand“, die das Demographienetzwerk ddn und die Unternehmensberatung EY gemeinsam durchgeführt haben. Größtes Problem im Mittelstand bleibt der Fachkräftemangel, aber auch der Wertewandel bei den Jüngeren kommt in den Firmen an und stellt die Firmen vor neue Herausforderungen. Die Bedeutung der Digitalisierung wird je nach Marktumfeld sehr unterschiedlich bewertet.
Ulrich Erdmann HDT Fachtagung: Work & Health Congress 2018 - Gesundheit & Arbeit 4.0 vom 21.-22.11.2018 im Haus der Technik Essen
Der Work & Health Congress 2018 (WHC) geht in die dritte Runde. Im Mittelpunkt stehen 2018 die Themen Gesundheit & Arbeit 4.0. Zahlreiche spannende Vorträge, sowie das praxisbezogene World Café warten an insgesamt zwei Kongress-Tagen auf Sie.
Wie wird sich der Arbeitsplatz der Zukunft verändern? Wie steht es im Wandel um nachhaltigen Gesundheitsschutz? Der Work & Health Congress 2018 nimmt diese Themen auf und vereint es unter dem diesjährigen Motto „Gesundheit & Arbeit 4.0“.
Expertenvorträge und Diskussionen im World-Café schaffen Inspirationen für die tägliche Praxis und machen einen direkten Wissensaustausch mit Fachleuten möglich. Am ersten Tag stehen Ihnen insgesamt vier „Cafés“ zur Auswahl.
Die zahlreichen praxisnahen Diskussionen schaffen in Kombination mit den Keynotes des Tages die Grundlagen für einen erfolgreichen Erfahrungsaustausch und stellen die Erweiterung Ihres Netzwerks durch das Knüpfen neuer Kontakte in den Mittelpunkt. Die Teilnehmer des WHC profitieren von den Erfahrungen der Referenten und können in der begleitenden Fachausstellung, in einen direkten Dialog mit spezialisierten Ausstellern treten.
Unternehmen, Verbände, Berufsgenossenschaften, kleine mittelständische Unternehmen, Großunternehmen und alle die im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements aktiv sind.
Genaue Programmdetails finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.hdt.de/work-health-congress
Nur für XING Mitglieder sichtbar Gesundheit mit System: Betriebliches Gesundheitsmanagement
Mit unserer Seminarreihe „Gesundheit mit System“ unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zu mehr Gesundheit und Arbeitsfähigkeit. Sie gliedert sich in zwei Bausteine, die aufeinander aufbauen und jeweils 2 Schulungstage umfassen.
In unserem 1. Workshop zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement erfahren Sie aktuelle Grundlagen zur Gestaltung von Arbeit und wie sie realistisch umgesetzt werden können. Das Haus der Arbeitsfähigkeit stellt dabei ein anschauliches und einfaches Modell dar, um das Thema Gesundheit in einem ganzheitlichen betrieblichen Kontext zu bearbeiten. Damit Sie mit Ihrem Einsatz nicht alleine sind, klären wir zudem welche externen Akteurinnen und Akteure Sie unterstützen können.
Im Austausch mit anderen Teilnehmenden werden BGM-Prozesse aus der betrieblichen Praxis reflektiert und die vielfältigen Perspektiven zur Lösungsfindung genutzt.
Wo auch immer Ihr Unternehmen im Kontext Gesundheit momentan steht dieses Seminar unterstützt Sie in der Reflexion der aktuellen BGM-Prozesse und Strukturen.
Baustein 1: Gesundheit mit System: Betriebliches Gesundheitsmanagement findet vom 12. – 13.07.2018 in Mainz statt
Den Termin für Baustein 2: Alter(n)sgerechtes und gesundes Führen finden Sie in Kürze auf unserer Internetseite.
Weitere Informationen, den Programmablauf und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.arbeitsfaehig.com/uploads/z-neue%20Uploads/Seminare/Gesundheit%20mit%20System%20-%20Betriebliches%20Gesundheitsmanagement.pdf
Wolfgang Wähnke Negativszenarien in der Pflege
Angesichts der ständig neuen Nachrichten über den Fachkräftemangel in den MINT-Berufen, in Kitas, Schulen, Verwaltung etc. habe ich unter https://blog.wegweiser-kommune.de/allgemein/ein-negativszenario-zum-tag-der-pflege ein kleines - hoffentlich nie eintretendes - Negativszenario beschrieben.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Treffpunkt Demographie – Unternehmen und Regionen zukunftsfest gestalten mit dem Demographie Netzwerk (ddn)"

  • Gegründet: 06.05.2010
  • Mitglieder: 523
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 513
  • Kommentare: 76