Probleme beim Einloggen
Sarah Weber Fachmesse «RECYCLING-TECHNIK Dortmund» zeigt Vielfalt der Branche & erfreut sich wachsender Beliebtheit
Vom 10.-11. Mai findet in Dortmund die diesjährige Fachmesse «RECYCLING-TECHNIK» statt. Besucher können sich über die gewachsene Vielfalt der Branchenlösungen aus dem In- und Ausland informieren. Die Zahl der Aussteller wird gegenüber der letzten Messe um rund 15 Prozent ansteigen. Das zeigen die Buchungen bereits Ende Januar, berichtet Messeveranstalter Easyfairs. Den Wachstumskurs bestätigen auch die rasant gestiegenen Besucherzahlen seit dem Start der Messe. Mit Vorträgen, geführten Rundgängen und der ersten internationalen Kooperations-Börse finden Besucher ein breites Zusatzangebot bei ihrer Suche nach Neuheiten und Lösungen.
XING-Mitglieder erhalten unter folgendem Link ein kostenfreies 2-Tages-Messe-Ticket mit Code 3003: http://bit.ly/2k05Zqj
(2-Tages-Ticket im Wert von EUR 30,-)
Am 10. und 11. Mai findet die vierte Recycling-Technik in Dortmund statt. Die Branchenfachmesse gilt als wichtige Geschäfts- und Inno¬vationsplattform für Recycling- und Umwelttechnik sowie für Urban Mining. Erneut dreht sich alles um die Technik der Branche. Aussteller präsentieren Maschinen und technische Komponenten für die Wiederaufbereitung und die umweltgerechte Entsorgung. Erstmals werden auch Branchengrößen wie RETO Recyclingtechnik GmbH, Haas Recycling oder HAAKE dabei sein. Ferner bietet das WFZruhr auf seinem Gemeinschaftsstand erneut Start-ups aus der Region die Möglichkeit, sich zu präsentieren. WFZruhr ist ein Unternehmensnetzwerk der Umweltwirtschaft in NRW, mit den Schwerpunkten Entsorgung, Recycling, Anlagentechnik und Logistik. Zusammen mit den Stamm-Ausstellern der letzten drei Veranstaltungen gewinnt die Messe somit zunehmend an Bedeutung.
Recycling-Technik Dortmund bildet Branchenvielfalt ab
„Die Recycling-Technik erfreut sich sowohl bei Ausstellern als auch bei Besuchern wachsender Beliebtheit, was sich durch steigende Zahlen zeigt“, berichtet Daniel Eisele, Group Event Director und Messeleiter vom Veranstalter Easyfairs Deutschland GmbH. Mit 240 Anbietern zeigen 15 Prozent mehr als im Vorjahr ihre Produkte und Lösungen. Das sorgt für eine größere Vielfalt bei Produk¬ten und Lösungen. „Dennoch bleibt es eine zielgruppenfokussierte Branchenfachmesse“, betont Eisele.
So können sich interessierte Besucher über Ballenpressen, Schreddermaschinen und Sortieranlagen genauso informieren wie über Zerkleinerer, Sieb- und Separiermaschinen oder Förderbänder für Wertstoffhöfe, Entsorgungsunternehmen sowie Firmen mit innerbetrieblichen Recyclinganlagen.
Rahmenprogramm im Innovation-Center
Die gewachsene Vielfalt wird auch durch ein großes Rahmenpro¬gramm unterstützt, unter anderem mit täglich zwei geführten Messerundgängen und 100 Fachvorträgen auf fünf offenen Bühnen. Erstmals werden zudem innovative Projektarbeiten nominierter Teilnehmer des DGAW Wissenschaftskongress 2017 präsentiert. In Zusammenarbeit mit Enterprise Europe Network, der Zenit GmbH und dem WFZruhr findet ferner die erste internationale Kooperations-Börse im Rahmen der Messe statt.
Zahlen, Daten Fakten
RECYCLING-TECHNIK Dortmund gemeinsam mit SCHÜTTGUT Dortmund 2017
Termin: Mittwoch und Donnerstag, 10. und 11. Mai 2017
Ort: Messe Westfalenhallen Dortmund, Hallen 4, 5, 6 + 7
Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund
Öffnungszeiten: Mittwoch, 9:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag, 9:00 – 17:00 Uhr
Ticketpreis: 2-Tages-Ticket für € 30,- (gilt für beide Fachmessen)
Tickets gibt's hier: http://bit.ly/2k05Zqj (für XING-Mitglieder kostenfrei mit Code 3003!)
Veranstalter: Easyfairs Deutschland GmbH, Balanstr. 73, Haus 8, 8154 München
Messewebseite: http://www.recycling-technik.com
Nur für XING Mitglieder sichtbar [ 26.01.17; Aurubis AG, Lünen] „Die Störfallverordnung vor dem Hintergrund der Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie: Auswirkung auf die Entsorgungs- und Recycling-Praxis“
Programm
15:00 Uhr Begrüßung
„Die Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie … Status Quo aus Sicht des Umweltrechts?“
RA‘in Christiane Rövekamp, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm
„Seveso III aus Sicht der Industrie“
Dr. Hendrik Roth, Aurubis AG Recyclingzentrum Lünen
„Praktische Auswirkung der Seveso-III-Richtlinie auf Betreiber“
Stefan Herber; weyer gruppe | horst weyer und partner gmbh, Düren
Diskussion, im Anschluss Networking und Imbiss
TERMIN
Donnerstag, 26. Januar 2017
ORT
Aurubis AG, Kupferstr. 23, 44532 Lünen
ANMELDUNG
http://www.wfz-ruhr.de
oder
http://www.xing.com/events/storfallverordnung-hintergrund-umsetzung-1762761
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
• kostenfrei für Mitglieder des WFZruhr
• 250,- €/Person (zzgl. MwSt.) für externe Teilnehmer
Bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 12.01.2017 wird keine Gebühr erhoben; bei eine Abmeldung nach dem 12.01.2017 werden Ihnen 100,- € (zzgl. MwSt.) berechnet. Im Verhinderungsfall ist die Anmeldung auf einen Stellvertreter übertragbar.
Nur für XING Mitglieder sichtbar „Asap, LOL und Müll-Geschichten“ - Erfolg braucht Kommunikation mit Konzept [07.12.17; im Colani-UFO Lünen]
PROGRAMM [15:00 Uhr Begrüßung]
Workshop: „Was soll Kommunikation bewirken?“
Andreas Schmid - Geschäftsführer WHY! Agentur für Kommunikation und Wesentliches, Dortmund
Impuls-Vortrag: „Grundpfeiler von Kommunikationsstrategien“
Christoph Hünermann - Kommunikationsberater, Partner Ownway Media Ltd., London
Workshop: „Unsere Zielgruppen-Profile“
Andreas Schmid, Christoph Hünermann
Diskussion: „Wichtig is auf’m Platz“
Umsetzung in die Praxis
im Anschluss Networking und Imbiss
ACHTUNG! DIE TEILNEHMERZAHL IST BEGRENZT. ANMELDUNGEN WERDEN IN DER REIHENFOLGE DES EINTREFFENS BERÜCKSICHTIGT.
TERMIN
Mittwoch, 7. Dezember 2016, Beginn 15:00 Uhr
ORT
Colani UFO, Am Brambusch 21, 44536 Lünen
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
• kostenfrei für Mitglieder des WFZruhr
• 250,- €/Person (zzgl. MwSt.) für externe Teilnehmer
Bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 30.11.2016 wird keine Gebühr erhoben; bei eine Abmeldung nach dem 30.11.2016 werden Ihnen 100,- € (zzgl. MwSt.) berechnet. Im Verhinderungsfall ist die Anmeldung auf einen Stellvertreter übertragbar.
Nur für XING Mitglieder sichtbar „Datenschutz und Datensicherheit in Unternehmen der Umweltwirtschaft“ [9.11.16, Duisburg]
PROGRAMM
15:00 Uhr Begrüßung
„Der Datenschutzbeauftragte“
Wer braucht einen? Wer kann und darf es sein? Welche Risiken drohen und was ändert sich in naher Zukunft gesetzlich, insbesondere z.B. durch die neue Datenschutzgrundverordnung?
RA Claus Volke - Fachanwalt für IT-Recht und Gewerblichen Rechtsschutz, Lehrbeauftragter für IT-Recht, Volke Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Waltrop
„Datenschutz am Arbeitsplatz“
Was dürfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen überhaupt noch und was nicht? Was muss man heute an seinem Arbeitsplatz alles im Bereich des Datenschutzes einhalten und welche gesetzlichen Verpflichtungen gelten? Was können die Unternehmen tun, um hier rechtssicherer zu arbeiten und um Risiken zu vermeiden?
RA Rolf Albrecht - Fachanwalt für IT-Recht und für Gewerblichen Rechtsschutz, zert. Daten-schutzbeauftragter, Lehrbeauftragter für E-Commercerecht, Volke Rechtsanwälte Partnerschafts-gesellschaft mbB, Waltrop
„Datenschutzrechtliche Aspekte bei der Videoüberwachung in Außenbereichen“
Besondere Anforderungen der Kreislaufwirtschaft - Ergebnisse des „Düsseldorfer Kreises“
Thomas Hermes - Strategischer Vertrieb, Securiton GmbH, Geschäftsstelle Münster
„Datensicherheit - als Aufgabe des Datenschutzes“
Perspektive des Angreifers - Technische Optionen
Marcus Rose - Geschäftsführer DSB Münster GmbH, Münster
Diskussion, im Anschluss Networking und Imbiss
TERMIN
Mittwoch, 9. Nov. 2016, 15:00 Uhr
ORT
Fraunhofer-inHaus-Zentrum, Forsthausweg 1, 47057 Duisburg
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
• kostenfrei für Mitglieder des WFZruhr eV
• 250,- €/Person (zzgl. MwSt.) für externe Teilnehmer
Bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 21.10.2016 wird keine Gebühr erhoben; bei einer Abmeldung nach dem 21.10.2016 werden Ihnen 100,- € (zzgl. MwSt.) berechnet. Im Verhinderungsfall ist die Anmeldung auf einen Stellvertreter übertragbar.
Nur für XING Mitglieder sichtbar [11.05.2016] „Effiziente Bioabfallverwertung - Kombinierte Kompost- und Biogasproduktion“ [Ort: EGW mbH, Gescher]
BETRIEBSFÜHRUNG
14:00 Uhr: MBA, Biokompost-, Vergärungsanlage
VORTRAGSPROGRAMM
15:15 Uhr
„Vielfältige Methoden der Bioabfallbehandlung am Standort Gescher“
Peter Kleyboldt- Geschäftsführer Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH, Gescher
„Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben zur Vergärung von Presswasser aus Bioabfall“
Dorothee Sänger - Projektleitung Sutco RecyclingTechnik GmbH, Bergisch Gladbach
„Bio in der Sackgasse? Ganz sicher nicht!“
Dr. Hubert Seier - Geschäftsführer DSC GmbH, Selm
„Novellierung des Düngerechts - Konsequenzen für die Vermarktung von Kompost- und Gärprodukten!“
Michael Schneider - Geschäftsführer VHE - Verband der Humus- und Erdenwirtschaft e.V., Aachen
„Vom Störstoff-haltigen Bioabfall zum Qualitätskompost“
Dr. Martin Idelmann - Technischer Leiter Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH, Gescher
„Einsatz modernster sensorgestützter Separationstechnologie zur Fremdstoffentfrachtung in der Kompostierung“
Herr Patrick Lindweiler - Business Development Management Steinert Elektromagnetbau GmbH, Köln
„Bioabfälle im Spannungsfeld der Pflichten zur Getrenntsammlung und neuer Restriktionen im Düngerecht“
Stephan Dreyer - WR II 4 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn
Diskussion, im Anschluss Networking und Imbiss
TERMIN
Mittwoch, 11.05.2016, Beginn 14:00 Uhr
ORT
EGW - Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH, 48712 Gescher, Estern 41
TEILNAHMABEDINGUNGEN
+ kostenfrei für Mitglieder des WFZruhr
+ 250,- €/Person für externe Teilnehmer (zzgl. MwSt.). Bei einer schriftlichen Abmeldung bis zum 29.04.16 wird keine Gebühr erhoben; bei einer Abmeldung nach dem 29.04.16 werden Ihnen 100,-- € (zzgl. MwSt.) berechnet. Im Verhinderungsfall ist die Anmeldung auf einen Stellvertreter übertragbar.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Umweltwirtschaft"

  • Gegründet: 09.02.2012
  • Mitglieder: 146
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 154
  • Kommentare: 1