Problems logging in
Peter Knappmann Aufgaben wirksamer Unternehmensführung (Teil 5) - Kontrolle muss sein
Zu Beginn dieses Artikels habe ich direkt einige Fragen an Sie: Kontrollieren Sie gerne und werden Sie gerne kontrolliert? Wie fühlt sich Kontrolle an? Ständig überwacht, eingeengt und unmotiviert? Kontrolle ist ein müßiger und vor allem undankbarer Job.
Auch, wenn das vielen Führungskräften unterstellt wird, die meisten von Ihnen kontrollieren nicht gerne. Dennoch, Kontrolle ist ein wichtiger Bestandteil eines qualitativen Managements. Kontrolle muss sein! Selbst dann, wenn Sie einem Mitarbeiter Freiraum geben, müssen Sie kontrollieren, dass dieser auch genutzt wird. Auch, wenn Sie Ihre Mitarbeiter in die Lage versetzen Selbstkontrolle auszuüben, beseitigt das nicht die Notwendigkeit einer Kontrolle. Denn dann müssen Sie wiederum kontrollieren, ob die Menschen sich wirklich und wirksam selbst kontrollieren.
Wie Sie sehen, kommen Sie um Kontrolle nicht herum. Daher geht es in diesem Blogpost nicht darum, ob man kontrollieren sollte, sondern wie Sie am besten kontrollieren können...
Peter Knappmann Wichtige Entscheidungen richtig treffen - Der Entscheidungsprozess
Wie kann ein wichtiger Entscheidungsprozess besonders sorgfältig, gründlich und gewissenhaft vollzogen werden?
1. Die gründliche und vollständige Bestimmung des wirklichen Problems
Worum geht es hier wirklich? Der Prozess der Problembestimmung ist komplex und zeitintensiv. Wenn Ihnen eine Problemdefinition plausibel erscheint, bedeutet das meistens auch, dass es sich um eine unvollständige Definition handelt. Stellen Sie in jedem Fall die Tatsachen und Ursachen über die Symptome und Meinungen. Denn oftmals wollen modische Behauptungen Sie verwirren und Sie sehen die Problematik nicht mehr klar.
Welche Klassifizierung hat das Problem eigentlich? Hierbei gibt es um eine jeweilige Art der Problemlösung und somit auch um grundverschiedene Entscheidungsrichtungen. Handelt es sich um einen Einzelfall, können Sie das Problem nur auf diese Ausnahme beziehen, da es so nie wieder auftreten wird. Wenn es sich allerdings um ein Grundsatzproblem handelt, müssen Sie eine Regel oder ein Prinzip bestimmen, um es zu lösen. Diese sollten auch viel größere Konsequenzen nach sich ziehen als es bei einer Ausnahme der Fall wäre.
Peter Knappmann Die zweite Führungsebene als entscheidender Multiplikator für den Unternehmenserfolg
Neue, zukunftsorientierte Ideen und Ziele, exzellente Strategien, schlanke Strukturen, effiziente Prozesse und eine wertorientierte Unternehmenskultur: Das Idealbild des perfekten Unternehmens und Dinge, die den Unternehmer tagtäglich beschäftigen. Doch woran scheitert oftmals die Umsetzung dieses Traum-Unternehmens? Was sind die wesentlichen Bausteine, die ein Unternehmen in diesen Zustand versetzen können?
Es ist der Faktor Mensch – und zwar sowohl der Unternehmer als auch seine Führungskräfte und Mitarbeiter. Denn das Geheimnis eines erfolgreichen Unternehmens, sind die Menschen, die dort arbeiten und sich jeden Tag aufs Neue für das Unternehmen entscheiden und einsetzen.
Ich möchte unterstellen, dass jeder Unternehmer den idealisierten Zustand seines Unternehmens kennt. Doch ist auch jeder Unternehmer dazu in der Lage diesen an seine Mitarbeiter weiterzugeben bzw. die dafür richtigen Mitarbeiter in sein Team zu holen? Vision, Ziele, Strukturen und Strategien können noch so perfekt sein. Wenn die Menschen, die diese leben und umsetzen sollen, nicht zu 150 % dahinter stehen, handelt es sich bloß um eine leere Hülle und „Geschwafel“.
Peter Knappmann 5 Tipps zur richtigen Wässerung Ihrer Pflanzen
Die Wässerung, vor allem im Hinblick auf die aktuellen warmen Temperaturen, ist für jeden Hobbygärtner Pflicht! Doch aufgepasst: Es kommt auf die richtige Art und Menge der Wässerung an. Denn ein Fehler bei der Gartenbewässerung kann großen Schaden anrichten. Daher wollen wir Ihnen im Folgenden einige Tipps mitgeben, wie Sie u. a. den Wasserbedarf Ihrer Pflanzen erkennen können, um sich den ganzen Sommer lang an einem üppigen Grün zu erfreuen.
1. Pflanzen brauchen unterschiedlich viel Wasser
Eine Faustregel besagt: Je größer die Blätter der Pflanze sind, desto höher ist der Wasserbedarf. Generell gibt es dennoch Unterschiede im Flüssigkeitsbedarf...