Probleme beim Einloggen

Unser Rahlstedt

Rahlstedt ist mit über 90.000 Einwohnern Hamburgs größter Stadtteil. Wir informieren, diskutieren und verbinden Stadtteil und Einwohner.

Wolfgang Trede Bürgerbegehren verboten .... Hände weg von BIOTOPEN, streng geschützten Naturschutzgebieten u.a.
Liebe Rahlstedter, seit 1969 wohne ich in Alt Rahlstedt. Nach seeehr langer Überlegung bin ich heute hier zunächst beigetreten.
Wie schon oft berichtet wurde, guckt die Stadt und unsere Regierung verstärkt in den "Hamburger Osten" - leider ist offensichtlich immer noch vielen Bürgern nicht bewusst, was hier auf uns zurollt... im wahrsten Sinne des Wortes...
Zunächst wurden unsere BEIDEN Bürgerbegehren vom Hamburger Senat verboten worden - somit war das Unterschriftensammeln von vornherein nicht möglich.
Worum ging es? Hier...https://www.rahlstedt131.de
Beim Freibad hier.... https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-das-freibad-hamburg-rahlstedt-90-000-buerger-wohnen-im-groesstem-stadtteil-hamburgs
Und nun könnte das 1,14 Mrd. Projekt S-4 in Rahlstedt scheitern...
hier....http://www.buergerinitiative-bahnstrecke-hh-hl.de
Auch aus diesem Grund habe ich mich u.a. in den Stadtteilbeirat Rahlstedt-Ost wählen lassen. Laut Hamburger Abendblatt sollen 100 Mio. in Hamburgs Osten investiert werden (??) 100 Mio in den Hamburger Sport (davon 60 Mio in die Schwimmoper!!)
und kein einziger Euro in die Renovierung und Erhalt des Freibades am Wiesenredder - MITTEN IM LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIET...
Mit bald 110.000 Einwohnern sind wir größter Stadtteil Hamburgs (und ca. so groß wie Trier, Remscheid oder Erlangen) und hier freut man sich (bis 2030!) auf eine Verdoppelung?
Leider wurden nicht nur wir - erwartungsgemäß - als Bürger selten bis gar nicht gehört, daher plant die S4 Bürgerini offensichtlich nun eine Klage - die Veranstaltung am 8.2.19 war mit ca. 400 Besuchern der entsprechende Erfolg...
Für Fragen, Infos etc. stehe ich natürlich gern zur Verfügung. http://www.trede.hamburg
oder http://www.hlkv.de
Wolfgang Trede
Uwe Twachtmann Viktoriapark - Neues Gewerbegebiet in Rahlstedt - Großlohe
Hamburg und der Kreis Stormarn planen ein länderübergreifendes Gewerbeobjekt, den Viktoriapark. Bereits im April hat das Bezirksamt Wandsbek das Bauleitverfahren für "Rahlstedt 131" eingeleitet.
In der vergangenen Woche fand eine öffentliche Plandiskussion in der Grundschule Großlohe statt. Anwohner konnten ihre Anmerkungen und Kritik zu den geplanten Gewerbegebieten südlich der Stapelfelder Straße und östlich des bestehenden Gewerbegebiets Merkurring äußern.
Naturgemäß gingen die Einschätzungen von Bevölkerung, Behörde und Politik für das Projekt weit auseinander. Während die Einen von Arbeitsplätzen und Potenzialen für den Stadtteil sprachen, befürchteten die Anderen noch mehr Verkehr und die Verdrängung der Natur in der Region.
Der Planungsentwurf liegt nun einen Monat im Bezirksamt Wandsbek aus, Anmerkungen können eingereicht werden. Der Planungsausschuss beschäftigt sich dann am 5. Juli 2016 mit dem Thema.
Was meinen Sie? Bringen die neuen Flächen mehr Vorteile für Rahlstedt oder überwiegen die Nachteile? Ich freue mich auf eine rege und sachliche Diskussion.
Uwe Twachtmann
Uwe Twachtmann
+25 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Uwe Twachtmann
Nun hat auch Stapelfeld die nötigen Beschlüsse gefasst, um das neue Gewerbegebiet umzusetzen.
Dazu als Randnotiz: entlang der Landesstraße wurde in den letzten Tagen der Knick von Bäumen und Buschwerk befreit. Ob das ein normaler Rückschnitt war oder bereits Vorbereitungsarbeiten für die Erschließung, ist nicht bekannt.
Melanie Schlünss Teilzeitstelle 20/25 Std. gesucht: Kfm.Mitarbeiterin Vertriebsinnendienst
Guten Abend, ich suche eine Teilzeitstelle in Hamburgs Osten, Ahrensburg oder auch in der City für ca.20-25 Std. Ich habe 10 Jahre Erfahrung im kaufmännischen Personalvertrieb & Recruiting. Zuletzt habe ich im Bereich Erneuerbare Energien, Vertrieb von Solaranlagen, Batteriespeichern und Ladesäulentechnik gearbeitet.
Vielleicht sucht ja gerade jemand hier jemanden zur Unterstützung:-)
Viele Grüße Melanie Schlünss
Maike Hinrichs
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Uwe Twachtmann Rahlstedter Promis
Hamburg wird in den Medien gerne mal als Promi-Stadt bezeichnet. Wer die Reichen und Schönen aber nur am Alster- oder Elbufer vermutet, liegt falsch. Auch Rahlstedt hat seine Persönlichkeiten hervorgebracht. Und dabei sind es nicht nur diese 4.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Unser Rahlstedt"

  • Gegründet: 26.05.2016
  • Mitglieder: 431
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 472
  • Kommentare: 458
  • Marktplatz-Beiträge: 0