Probleme beim Einloggen

Unternehmensnachfolge in Hessen

`Unternehmensnachfolge in Hessen` verbindet Unternehmen und Unternehmer. Die Gruppe ist Plattform für Unternehmensverkäufe und Beteiligungen

Bernd Rüegg KMU-Unternehmensnachfolge in Hessen
KMU-Unternehmensnachfolge oder wer und was..
Gefühlt und geschätzt bieten derzeit 1000de von Unternehmensberatern in Deutschland ihre Dienstleistungen zum Thema der Unternehmensnachfolge an.
Alleine auf Xing erscheinen unter dem Suchbegriff „Unternehmensnachfolge“ deutlich über 7.500 Personen und Organisationen, die dies in ihren jeweiligen Akquisition- und Tätigkeits- Profilen hinterlegt haben.
Der diesbezügliche Fokus liegt primär im Bereich der „familienexternen“ Unternehmensnachfolge, sprich dem Unternehmensverkauf an fremde Dritte.
Wenn man den Zahlen des Im/Bonn Vertrauen schenkt, dann betrifft dies ca. 10.000 kleine und mittlere KMU in Deutschland und pro Jahr.
Strukturell langjährig unverändert werden (Pi mal Daumen) ca. 75 % aller kleinen und mittleren KMU ist in Deutschland im Rahmen der familieninternen bzw. mitarbeiterbasierenden Unternehmens-Nachfolge (mehr oder weniger kostenlos oder gegen Verrentungs-Modelle etc.) abgegeben. Damit also keine (sofort) cash in die Täsch-Modelle der Unternehmensverkäufer.
Nur ca. 20-25 % aller kleinen und mittleren KMU gehen (besser gesagt versuchen) den Weg einer familienexternen Unternehmensnachfolge an MBIs, Existenzgründer und B2B-Investoren. Damit also (sofort) cash in die Täsch-Modelle der Unternehmensverkäufer.
Müssen damit quasi auf dem freien Markt einen berufsfachlich und finanziell potenten Nachfolger / Käufer akquirieren, informieren, begeistern, kauftechnisch und kaufvertraglich qualifizieren.
Wenn diesbezüglich auch noch die umsatztechnischen und ertragstechnischen Größenklassen dieser kleinen und mittelständischen KMU (im Sinne von normativ üblichen Verkaufskosten bzw. normativ üblichen Kaufkosten als quasi regulative Nebenkosten eines Unternehmens-Kaufes oder-Verkaufes), dies auch zunächst zu deren individuelle „Deal Killer„ einbezogen werden, schrumpft die Zahl der real (an fremde Dritte) verkäuflichen kleinen und mittleren KMU in Deutschland pro Jahr noch einmal deutlich um 50-75 % ab.
Selbst positiv beurteilt bewegt sich dieser gesamte Markt in einer Größenordnung von ca. 5.000 (oder auch deutlich weniger) kleiner und mittelständischer Unternehmen pro Jahr, die im Zuge einer familienexternen Nachfolge darauf (und erfolgswahrscheinlich) hoffen können einen finalen Nachfolger zu finden.
Um diesen „Pool“ bewerben sich nun deutlich mehr Berater zur Unternehmensnachfolge als es überhaupt diesbezüglich „anzunehmend wahrscheinliche“ Verkaufsmandate gibt, d.h. der realwirtschaftliche Gesamtmarkt beinhaltet mehr diesbezüglich positionierte Berater als diesbezüglich positionierte“ valide“ potentielle Kunden.
„Valide“ Kunden beurteile ich danach ob sie aus dem jeweils marktrealen Kaufpreis zunächst einmal ihre Verkaufskosten (Steuerberater, Rechtsanwälte, gegebenenfalls Wirtschaftsprüfer, gegebenenfalls Banker, Notare und andere M&A-Berater) überhaupt bezahlen können, d.h. nach Abwicklung aller diesbezüglichen Transaktionskosten auf einen neuen Inhaber noch irgendetwas für den Verkäufer übrig bleibt das finanziell werthaltige ist.
Nach ca. 25 Jahren im M&A-Geschäft für KMU stellt sich für mich damit die Frage inwieweit eine zu i.d.R. über 75% fachlich völlig inkompetente Beraterlandschaft sich aus dem diesbezüglichen projektspezifischen Aufwand und Ertrag ernähren kann.
Nach ca. 25 Jahren in im M und A Geschäft für KMU stellt sich damit für mich die weitergehende Frage warum völlig unerfahrene bzw. unqualifizierte und thematisch inkompetente Berater versuchen hier das schnelle (vorerst persönlich finanzielle) Schnäppchen anzustreben, um dann in der ersten, fundierten (bilanziellen, steuerlichen, rechtlichen, operativen und strategischen ergänzend SWOT-Unternehmensanalyse) des Verkäufers mit einem Käufer, bereits vollflächig an die Wand fahren, schlichtweg weil kein Käufer diesen Verkäufer kaufen möchte, oder auch bereit wäre darüber substantiell nachzudenken.
Also schlichtweg die zusammenfassende Frage, wie viele unprofessionelle Idioten agieren auf diesem Markt und welche Erfolgswahrscheinlichkeit generiert sich bei (im Grundsatz) erfahrungsstechnisch qualifizierten Beratern als strukturell und finanziell sinnvolle Beraterprojekte?
PS.: Ich klage mich persönlich nicht, mein Geschäft zur Unternehmensnachfolge und Unternehmensbewertung ernährt mich nachhaltig, muss jedoch feststellen das mein Beratungsumfeld zunehmend von beratungstechnischen Amateuren besetzt wird, bei denen ein verkäuferseitiges Verkaufsmandat bereits „im Ansatz“ unprofessionell irrsinnig beraten und betreut wird…
Logo hessen Unternehmensnachfolge in Hessen organisiert das folgende Event: KW 38: Erfolgreiches Unternehmen im Bereich Reifenhandel / Felgenaufbereitung / Dienstleister für den KFZ-Handel im Rahmen einer Unternehmensnachfolge zu verkaufen
Das Unternehmen ist ein mittelständiges Unternehmen und benötigt altersbedingt eine Nachfolge. Seit vielen Jahren ist das Unternehmen im Reifenhandel , Kfz-Service und Felgenaufbereitung / Smart Repair tätig.
Neben der Werkstatt mit zwei Hebebühnen hat man in dem Felgenlager eine große Auswahl an neu und gebrauchten Felgen, die direkt montiert werden können. Auch die kostenlose Eingangsüberprüfung & Kostenvoranschlag gehören zu dem Service. Angeschlossen an die Werkstatt (110 qm), befindet sich ein Ausstellungsraum (110 qm). Der Standort ist zentral und in liegt in Mittelhessen.
*************************************************************************
Dies ist Angebot der Exact Beratung GmbH
Logo hessen Unternehmensnachfolge in Hessen Geht nicht? Gibt’s nicht! – Der Weg in die Selbständigkeit trotz Handicap
„Bring Dein Leben mit Liebe ins Rollen“ unter diesem Leitsatz kann man tatsächlich das Leben von Marion Bender stellen. Und dieser Satz macht Mut, Mut, den Frau Bender weitergeben möchte, an andere, deren Leben vielleicht durch einen Schicksalsschlag zum Stehen gekommen ist.
Frau Bender hat als Rollstuhlfahrerin eine lebensbedrohliche Herausforderung in ihrem Leben gemeistert. Sie trainiert täglich, um aus dem Rollstuhl aufzustehen, obwohl ihr medizinisch vermittelt wurde, dass dies unmöglich wäre. Mittlerweile kann Marion Bender aufstehen. Durch ihr Vorbild, ihre Willenskraft, Lebenserfahrung und ihr gesammeltes Wissen ist sie in der Lage, Menschen dabei zu unterstützen und wie sie selbst sagt: „… für ihr Leben los zugehen und ins kraftvolle Tun zu kommen.“ Bereits in der Vergangenheit zeigte sich, z.B. durch ihren Internet-Blog oder auf Facebook, dass sie für viele Menschen ein Vorbild ist, wie sie ihr Leben mit einer hohen Querschnittlähmung im Rollstuhl meistert und eine positive Lebenseinstellung ausstrahlt. „Und das möchte ich weitergeben“, so Frau Bender. „Daher habe ich mich entschieden, mich als Life-Coach selbständig zu machen. Ich werde Menschen online (via Computer- oder Smartphone-Chat) in ihrer persönlichen Entwicklung beraten und begleiten“.
Für den dafür notwendigen Businessplan und beratende Unterstützung wandte sich Frau Bender an die exact Beratung GmbH. „Im Rahmen eines vom RKW Hessen geförderten und vom Integrationsamt unterstützten Beratungsprojektes habe ich gemeinsam mit Frau Grützner an meiner Geschäftsidee gearbeitet. Durch die Gespräche und Planungen sind mir viele Dinge bewusst geworden, zum Beispiel, mein Angebot genau auf meine Zielgruppe abzustimmen und Kostenpositionen im Auge zu behalten. Letztlich hat mich der erstellte Businessplan in meinem Entschluss gestärkt, den Weg in die Selbständigkeit zu gehen“.
Die ersten Vorbereitungen sind bereits abgeschlossen. So gab es für Interessierte kürzlich ein Webinar zur Vorstellung ihres Life-Coachings. Ein besonderes Highlight erwartet Frau Bender zudem am 23. September, wo sie im Rahmen der Veranstaltung „Trainer der neuen Generation“ auf der großen Bühne in Frankfurt live vortragen wird. „Ich freue mich sehr auf die Tätigkeit, die vor mir liegt“, so Frau Bender, „ und ich werde mich nach der ersten Anlaufphase erneut mit Frau Grützner zusammensetzen, um betriebswirtschaftlich auf dem Laufenden zu bleiben“.
Kontakt:
Marion Bender
Coach, Heilpraktikerin, TCM-Ernährungsberaterin,
Lindenbachstr. 20
35641 Schöffengrund
Logo hessen Unternehmensnachfolge in Hessen organisiert das folgende Event: KW 37: Physiotherapie- und Präventionszentrum in Mittelhessen zu verkaufen
Die Physiotherapiepraxis hat sich über die Jahre vor Ort und im Umfeld einen sehr guten Ruf erworben. Es besteht ein hoher Anteil an Stammpatienten, welche von einem eingespielten und qualifizierten Mitarbeiterteam behandelt werden.
Die angemieteten Räumlichkeiten (mehr als 100 qm) verfügen über mehrere Behandlungsräume und Empfangsbereich und bieten Platz für bis zu 4 Physiotherapeuten. Im integrierten Präventionszentrum wird ein chipkartengesteuertes Gerätetraining im Zirkel angeboten, welches Kraft-Ausdauer-Training und Cardio-Training ermöglicht und rege genutzt wird. Das Inventar in sehr gutem Zustand kann übernommen werden.
Die Praxis befindet sich an einer Hauptverkehrsstraße und ist vom großen Parkplatz aus barrierefrei zu erreichen. Im Gebäude befinden sich neben Wohnungen auch eine Arzt-Praxis und eine Apotheke.
Die Physiotherapie mit angeschlossenem Trainingszirkel ist einerseits für Existenzgründer interessant, die mit Hilfe eines vorhandenen Mitarbeiterteams und der Übernahme eines bestehenden Patientenstammes sofort Umsatz generieren möchten. Andererseits bietet das Unternehmen auch bestehenden Praxen die Möglichkeit der Erweiterung durch einen zusätzlichen Standort.
Eine Unterstützung und Einarbeitung des Käufers durch den Inhaber ist möglich.
*****************************************************************************************
Dies ist ein Angebot der exact Beratung GmbH
Logo hessen Unternehmensnachfolge in Hessen organisiert das folgende Event: KW 36: Erfolgreiches Unternehmen im Bereich Projektentwicklung, Innenausbau und energieeffizientes Bauen sucht Nachfolger
Das mittelständische Unternehmen ist seit rund 26 Jahren Spezialist für energieeffizientes Bauen, Innenausbau/ Trockenbau, vorbeugenden baulichen Brandschutz und Akkustik. Zu den Kunden zählen sowohl private, als auch gewerbliche Auftraggeber sowie die öffentliche Hand. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich der Projektierung und schlüsselfertigen Übergabe von Energiesparhäusern nach KFW- Standard. Die Fertigung und Montage werden durch kooperierende Partnerunternehmen übernommen.
Das Unternehmen hat seinen Standort in der Mitte Deutschlands und zeichnet sich durch eine konstante Unternehmensentwicklung, eine gute Auftragslage und eine nachhaltig positive Ertragsentwicklung aus.
Der Firmenstandort, mit einer großzügigen und geeigneten Immobilie, soll im Rahmen der Nachfolge mit erworben werden. Alternativ ist auch eine Anmietung möglich.
Der Geschäftsführer verfügt über langjährige Beziehungen zu den Handwerkern und Gewerken und hat hervorragende Kontakte in die Branche. Die Übergabe des Unternehmens erfolgt im Rahmen der regulären altersbedingten Unternehmensnachfolge.
Das Unternehmen ist interessant für Marktteilnehmer mit Erfahrung im Bereich Bau oder einem verwandten Bereich sowie für Unternehmen, welche sich im Marktsegment Projektentwicklung und/oder Hausbau/ Innenausbau, insbesondere auch mit Schwerpunkt energieeffizientes Bauen, nachhaltig etablieren, die Wertschöpfung erhöhen oder ihren Marktteil ausbauen möchten.
Bei Bedarf steht die aktuelle Geschäftsführung für eine Einarbeitungszeit zur Verfügung.
**************************************************************************************
Dies ist ein Angebot der exact Beratung GmbH

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Unternehmensnachfolge in Hessen"

  • Gegründet: 24.11.2010
  • Mitglieder: 565
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 716
  • Kommentare: 35