Probleme beim Einloggen

Urner Zukunftscafe

Die Gruppe "Kanton Uri" wird zurzeit nicht bewirtschaftet. Gern können sich jedoch die Mitglieder hier zu Urner Themen äussern.

Jürg Sommer Externe Kommunikation: Arbeitsort Uri, eine Idee...... !
Auf die Frage, wie sollte unser Kanton nach aussen präsentiert werden, habe ich mir folgende Gedanken gemacht:
Wir haben nach wie vor ein Schulsystem welches alle Chancen offen lässt. Der Kanton Uri bildet gute Fachkräfte aus, was sicher auch mit unserer „bodenständigen“, oder besser beschrieben, der „geerdeten“ Art der Urner zu tun hat. Diese zuverlässigen, guten Fachkräfte sind wiederum in der ganzen Schweiz begehrte Mitarbeiter. Dort nutzen wir Urner die uns gebotenen Chancen meist erfolgreich und interessante „Karrieren“ ergeben sich. Oft sind dies Mitarbeiter die gerne zurück in den Kanton Uri arbeiten kämen, doch wegen der begrenzten Anzahl an Kaderstellen nicht die Möglichkeiten dazu finden.
Anderseits haben wir im Kanton Uri sehr gute Handwerks-und Dienstleistungs-betriebe, die immer wieder neue Fachkräfte (nicht auf Kaderstufe) suchen. In Gesprächen mit Urner Unternehmer, hört man dann aber immer wieder, dass bei der Suche nach neuen Mitarbeitern kaum Bewerber von ausserhalb des Kantons Dossiers einsenden würden.
Ich bin der Meinung es wäre ein guter Ansatz, diese Problematik aufzugreifen und zu einem zentralen Thema in der kantonsexternen Kommunikation festzulegen. Ich bin der Überzeugung dies würde dem Kanton Uri am meisten Nutzen zuführen. Wir würden unserem Rückgrat, der Wirtschaft, den Unternehmen helfen die Ressourcen zu sichern. Wir könnten jene Personen in den Kanton Uri „locken“, welche dem Kanton ebenfalls einen Nutzen zutragen. Eventuell könnte der Kanton zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ein Pendeln in den Kanton zu anstrengend wird und jene Personen die Vorzüge des Kantons kennen, zusätzlich solide Einwohner und Steuerzahler dazu gewinnen.
Touristisch bieten wir für Tagestouristen perfekte Voraussetzungen. Für weitere touristische Anstrengungen fehlt meiner Meinung nach die Infrastruktur. Wenn wir uns überlegen, was wir selbst für Standarts und Vorgaben an Übernachtung-und Verpflegungsmöglichkeiten stellen, so bietet der Kanton Uri zum heutigen Zeitpunkt einfach eine viel zu kleine Infrastruktur. Es ist somit sinnlos mit touristischen Eckwerten Kommunikation betreiben zu wollen.
Ich erlebe ausserhalb des Kantons immer wieder, dass überhaupt nicht wahrgenommen wird, dass im Kanton immer wieder Arbeitsplätze in kleineren Unternehmen angeboten werden, welche perfekt dazu geeignet sind sich persönlich weiter zu qualifizieren. Erst Recht ist keinem bewusst , wie gut diese Arbeitsstellen auch zum Pendeln erschlossen sind. Innerhalb 30 min. (was in den Agglomerationen im Mittelland völlig normal ist) könnte uns ein riesiger Markt an Mitarbeiter erschlossen werden.
Könnten unsere Unternehmen aus einer grösseren Auswahl an Bewerbern wählen, würde die Qualität erhalten bleiben. Durch diese Kontakte ausserhalb des Kantons würden sicher auch Aufträge dazu gewonnen. Es gibt also einige Gründe diesen Ansatz in der Kommunikation genauer zu prüfen.
Jürg Sommer

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Urner Zukunftscafe"

  • Gegründet: 10.06.2011
  • Mitglieder: 98
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 4
  • Kommentare: 0