VDI Bezirksverein Leipzig

VDI Bezirksverein LeipzigVDI Bezirksverein Leipzig

362 members | 336 posts | Public Group
Bernd Schröder
Hosted by:Bernd Schröder

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) vertritt im Raum Leipzig die Interessen von rund 1.000 Ingenieurinnen und Ingenieuren.

Herzlich Willkommen!

...in der XING-Gruppe des Bezirksvereins Leipzig e.V.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich den übrigen Mitgliedern der Gruppe bei Eintritt kurz vorstellen und erzählen, wer Sie sind und warum Sie Mitglied geworden sind. Sie sind eingeladen, dazu den Reiter Vorstellungsrunde zu benutzen.

Wir freuen uns, dass Sie mit dabei sind und hoffen, Sie finden den ein oder anderen Anknüpfungspunkt für Ihre Themen und auch das ein oder andere neue Gesicht unter unseren Mitgliedern!
Verbesserungsvorschläge und Themen für Diskussionen sind stets gern gesehen! Und wenn Sie Interesse haben, mehr über den VDI Bezirksverein Leipzig e.V., seine Mitglieder, Aktivitäten und Veranstaltungen zu erfahren, sind Sie herzlich eingeladen, sich auf www.vdi-leipzig.de zu informieren.

Gerne senden wir Ihnen auch unseren monatlichen Rundbrief mit aktuellen Infos und Berichten per Email zu. Senden Sie dazu einfach einen Email an unsere Geschäftsstellenleiterin und Pressereferentin Andrea Rübsam unter mail@vdi-leipzig.de und beim Versand des nächsten Rundbriefs sind Sie mit dabei.

TECHNIK BEGEISTERT!

... Log in to read more

Web-Event: CAE-Lösungen für den Mittelstand

Thu, 4/23/2020 10:00 AM - 12:00 PM

Thu, 4/23/2020 10:00 AM - 12:00 PM

Wir laden Sie herzlich ein zu dieser Tool-Präsentation, organisiert vom Arbeitskreis/Netzwerk "Design, Konstruktion, Simulation" des VDI Bezirksvereins Leipzig e.V. Aus analog wird digital, aus ...... Read more

Thu, 4/23/2020 10:00 AM - 12:00 PM

Location

WebEx-Session,

Leipzig

Tolle Chance für den Karriereeinstieg beim Unternehmen #Eppendorf Zentrifugen GmbH Leipzig, unserem Fördermitglied beim #VDILeipzig. Der Qualitätsingenieur Lieferantenmanagement (m/w/d) ist eine spannende Herausforderung. Jetzt Stellenbeschreibung anschauen und Bewerbung einreichen! https://corporate.eppendorf.com/de/karriere/stellenportal/job-detail/qualitaetsingenieur-lieferantenmanagement-leipzig-de-de-r4999/

Und für das Qualitätsmenagement wird auch die Werkstudentenstelle neu besetzt. Schnell bewerben und bei einem tollen Unternehmen in Leipzig mitarbeiten! https://corporate.eppendorf.com/de/karriere/stellenportal/job-detail/werkstudent-qualitaet-leipzig-de-de-r5332/

Die Speicherung thermischer Energie in grundwasserführenden Gesteinsschichten kann einen wichtigen Beitrag zur klimaneutralen Wärme- und Kälteversorgung von Unternehmen, kommunalen Liegenschaften und Wohnquartieren leisten. Informieren Sie sich über Geogene Aquifere als saisonale Wärmespeicherung bisher ungenutzter Abwärme bei der Online-Veranstaltung des VDI Hallescher BV im Rahmen des VDI-Dialogs Innovativer Braunkohleausstieg.

WANN? Am Dienstag, 12. Juli 2022 um 18:00 Uhr

WO? Online. Den Teilnahme-Link erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung unter https://www.vdi.de/veranstaltungen/detail/vdi-dialog-innovativer-braunkohleausstieg-geogene-aquifere-saisonale-waermespeicherung-bisher-ungenutzter-abwaerme

Wie 3D-Druck in Betrieben sinnvoll zum Einsatz kommt, zeigt Ihnen der VDI Leipzig am 30. Juni beim Unternehmen "Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH". Bei der Technik-Exkursion sehen Sie Fertigungshilfsmittel im praktischen Einsatz, typische Anwendungen gedruckter Endprodukte und im Einsatz befindliche 3D-Drucker. Noch wenige Plätze frei!

WANN: Donnerstag, 30. Juni 2022, 17:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr

WO: Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH, Ostende 5 in 04288 Leipzig

(Lageplan und Besucherantrag erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung)

Gleich anmelden: https://www.vdi.de/veranstaltungen/detail/erfolgsgeschichte-3d-druck-neue-zahnradwerke-leipzig

„Aus der Kohle in die Zukunft“ ist im Mitteldeutschen Braunkohlerevier nicht nur ein Spruch, sondern eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Und die muss jetzt und unmittelbar angegangen werden. Doch was sind die Alternativen zu Kohle, Öl, Gas und Atom nördlich der Alpen, wo Sonne und Wind nicht permanent zur Verfügung stehen und Winter nicht nur trüb, sondern auch kalt sein können?

Der Vortrag des Experten Bernd Felgentreff zeigt 7 bisher nicht genutzte Wärmepotentiale und 3 noch nicht in unseren Breiten genutzte, saisonale Wärme und Kältespeicher auf. Wir werden über nicht genutzte Synergieeffekte und Sektor übergreifende Lösungen sprechen. Und das Ziel ist: Die Transformation unserer Energieversorgung – aus der Kohle in die Zukunft.

WANN: Donnerstag, 23. Juni 18:00 bis 20:30 Uhr

WO: Im Schärdschher, Mittelstraße 13 in 04205 Leipzig-Miltitz

Die Veranstaltung ist für VDI-Mitglieder kostenfrei, alle anderen entrichten bitte Ihren Teilmnahmebeitrag in Höhe von 8 EUR bar und vor Ort. Hier geht es zur Anmeldung: https://www.vdi.de/veranstaltungen/detail/transformation-energieversorgung-leipzig

Gleich zwei Highlights gibt es bei der DOPPELEXKURSION des VDI/VDE-Arbeitskreises Mess- und Automatisierungstechnik zu sehen. Dr. Michael Gärtner, Leiter des Arbeitskreises, nimmt Sie am Mittwoch, den 25. Mai um 15:30 Uhr zuerst ins Druckkunst-Museum Leipzig mit und danach (17:30 Uhr) in die VDI-GaraGe Leipzig! Beide Ziele liegen fußläufig dicht beieinander. Sie können Ihre Teilnahme für beide oder eine einzelne Exkursion melden. Gerne auch weitersagen! Die Teilnahme ist kostenlos und Gäste sind willkommen. Bitte melden Sie sich per Mail bis 20. Mai an: ak-gm(at)bv-halle.vdi.de

Herzlich Willkommen!

...in der XING-Gruppe des Bezirksvereins Leipzig e.V.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich den übrigen Mitgliedern der Gruppe bei Eintritt kurz vorstellen und erzählen, wer Sie sind und warum Sie Mitglied geworden sind. Sie sind eingeladen, dazu den Reiter Vorstellungsrunde zu benutzen.

Wir freuen uns, dass Sie mit dabei sind und hoffen, Sie finden den ein oder anderen Anknüpfungspunkt für Ihre Themen und auch das ein oder andere neue Gesicht unter unseren Mitgliedern!
Verbesserungsvorschläge und Themen für Diskussionen sind stets gern gesehen! Und wenn Sie Interesse haben, mehr über den VDI Bezirksverein Leipzig e.V., seine Mitglieder, Aktivitäten und Veranstaltungen zu erfahren, sind Sie herzlich eingeladen, sich auf www.vdi-leipzig.de zu informieren.

Gerne senden wir Ihnen auch unseren monatlichen Rundbrief mit aktuellen Infos und Berichten per Email zu. Senden Sie dazu einfach einen Email an unsere Geschäftsstellenleiterin und Pressereferentin Andrea Rübsam unter mail@vdi-leipzig.de und beim Versand des nächsten Rundbriefs sind Sie mit dabei.

TECHNIK BEGEISTERT!

dafür sorgen wir im VDI Bezirksverein Leipzig e.V.

WIR SIND rund 1.000 INGENIEURINNEN UND INGENIEURE

und Experten auf unserem Gebiet:
Wir planen, bauen, optimieren, entwickeln, beraten, lehren und produzieren.

In unserem Netzwerk diskutieren und agieren wir. Wir sind eng verflochten mit der lokalen Wirtschaft als auch überregionaler Industrie. Durch unser Wirken überführen wir Theorie in die Praxis und geben bereits dem jüngsten Nachwuchs Einblicke in technische Berufswelten.

Wir freuen uns, Sie zu unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und laden Sie zum Mitmachen in unserem Bezirksverein ein.

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie unter www.vdi-leipzig.de

UNSERE ARBEITSKREISE

ENERGIETECHNIK:
Unter dem Arbeitstitel „Energiewende – Chancen und Risiken“ beschäftigt sich der Arbeitskreis mit vielen unterschiedlichen Themen zur Erzeugung, Umwandlung, Verteilung und Einsparung von Energie. In Kooperation mit dem Akademischen Energieverein Leipzig, der Energiemetropole Leipzig, der EnergyCity Leipzig und vielen weiteren Institutionen und namhaften Unternehmen wird ein umfangreiches Programm an spannenden Vorträgen, informativen Veranstaltungen und lebhaften Exkursionen geboten.

DESIGN, KONSTRUKTION, SIMULATION:
Aufgaben und Ziele dieses Arbeitskreises sind die Förderung und Verbesserung der Zusammenarbeit von Ingenieuren und Designern. Dazu gehört u. a. die Erarbeitung von Richtlinien und Empfehlungen zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Darüber hinaus werden ergänzende fachspezifische Themen aus allen Bereichen der Entwicklung, der Konstruktion und des Industriedesigns behandelt. Der Arbeitskreis ist aktiv an der erfolgreichen Ausrichtung der Messe „Designers’ Open Leipzig“ beteiligt.

INFORMATIONS- UND KOMMUNIKATIONTECHNIK:
Durch die zunehmende Vernetzung von Unternehmen und Auslagerungen von Unternehmensparten bilden sich komplexe Netzwerke, die mit hohem Risiko der Wirtschaftsspionage, Wirtschaftskriminalität und der Produktpiraterie behaftet sind. Der Arbeitskreis informiert darüber, wie die Informations- und Kommunikationstechnologie Produkte verändert, völlig neue Produktgruppen, Dienstleistungen und Berufe hervorbringt und heute alle Branchen beeinflusst. Es werden u.a. die Möglichkeiten und Gefahren durch Neue Medien, Datensicherheit, Datenschutz sowie e-Crime-Bekämpfung diskutiert. Darüber hinaus leistet der Arbeitskreis Aufklärungs- und Informationsarbeit an Schulen in Form von Lehrerfortbildung und Elternseminaren.

KUNST UND TECHNIK, TECHNIKGESCHICHTE:
Der Arbeitskreis schafft Technikbewusstsein, indem er herausstellt, wie sich alltägliche Technik in der Kunst niederschlägt. Es werden Kunstausstellungen, Exkursionen sowie Veranstaltungen organisiert. Unter dem Leitgedanken „Kunst und Technik im Gespräch“ wird zu ingenieurtechnischen Fachvorträgen eingeladen. In Zusammenarbeit mit dem Verein für Industriekultur Leipzig e.V. verschafft der Arbeitskreis darüber hinaus allen Erscheinungsformen und Ausprägungen von Industriekultur in der Gesellschaft Geltung. Der Arbeitskreis vermittelt insbesondere Jugendlichen die Industriekultur als einen erhaltenswerten Teil ihres Erbes.

MESS- UND AUTOMATISIERUNGSTECHNIK:
Der Mensch hat schon immer alles Mögliche unternommen, um sich das Leben leichter zu machen, oder sicherer, einfacher, ruhiger, entspannter, schöner, angenehmer. Ob in den eigenen vier Wänden, bei der Arbeit oder bei Freizeitaktivitäten: Dahinter steckt Mess- und Automatisierungstechnik, die man häufig einfach nicht wahrnimmt. Für den erfolgreichen Einsatz von Automation gibt es in unserem Alltag viele Beispiele: die Kaffeemaschine, die Spülmaschine, den Fahrstuhl, das ABS-System im Auto. Der Arbeitskreis organisiert Vortragsabende, Exkursionen, Filmabende, Podiumsdiskussionen und gesellschaftliche Veranstaltungen.

DAS SIND WIR AUCH: INGENIEURE DER ZUKUNFT

VDIni-CLUB LEIPZIG:
Im VDIni-Club stehen die Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Unsere Ingenieure der Zukunft bauen hier mit Hingabe Papierflieger, klemmen sich die Finger in den Speichen ihrer Fahrräder, kämpfen wie Ritter und erleben aufregende Abenteuern mit Leucht-Masken - und das sind nur wenige aufregende Beispiele. Der VDIni-Club Leipzig begeistert bereits 170 Kinder im Alter von 4 - 12 Jahre für Technik und Naturwissenschaften. Hier lernen die Mädchen und Jungen auf unterhaltsame und spielerische Weise die Welt der Technik kennen. Die Inhalte des VDIni-Clubs berücksichtigen dabei die unterschiedlichen Lernweisen und Bedürfnisse der Kinder.

VDI-ZUKUNFTSPILOTEN:
Am 12. Oktober 2013 eröffnete der erste Club der VDI–Zukunftspiloten in Leipzig. Damit gibt es neben den Angeboten für Kinder, Studenten und Jungingenieure auch eine Plattform für die Jugendlichen im Alter von 13 - 18 Jahren. Der VDI ermöglicht damit eine aufeinander aufbauende und nachhaltige Nachwuchsförderung, vom Vorschulalter bis zum Berufseinstieg.
Alle Aktivitäten der VDI-Zukunftspiloten folgen der zentralen Leitfrage „Kann man das nicht besser machen?“, mit der die Jugendlichen angeregt werden, tägliche Herausforderungen im eigenen Umfeld zu hinterfragen, sich aktiv damit auseinander zu setzen und nach neuen Ansätzen im Team zu suchen. Damit stehen eigene Ideen und daraus entstehende eigene Projekte im Fokus der regelmäßigen Clubarbeit.
Hier ein Beispiel:
• Themenfindung für die Projektarbeit mittels Fotosafari, wobei Themen wie: „Grüne Architektur“, „Ökologisches Bauen und Gestalten“, „Verbesserte Verkehrswege und -lösungen“, „Wirtschaftliche Nutzung der Leipziger Seenlandschaft“ besonderes Interesse fanden,
• Auswahl und Eingrenzung der Themen, Überprüfung des theoretischen Ansatzes, Wahl des Projektthemas „Intelligentes Passivhaus“,
• Realisierung der Projektarbeit „Intelligentes Passivhaus“ (Ideenentwicklung, Entscheidung, Planung, Fertigung, Dokumentation)

DIE BASIS FÜR DIE INGENIEURE DER ZUKUNFT: die VDI-GaraGe
Als 2001 gegründetes Technologiezentrum für Kinder und Jugendliche ist mit der VDI-GaraGe gemeinnützige GmbH Leipzig ein moderner Lernort entstanden, bei dem unterschiedliche Nutzer – Kinder und Jugendliche, Eltern und Lehrer, Bildung und Wirtschaft – und soziale Gruppen aufeinander treffen. Hier findet ein Teil des Vereinslebens der Ingenieure der Zukunft statt. Hier kommen regelmäßig die VDInis und Zukunftspiloten zusammen und hier werden vielfältige Bildungsangebote organisiert, um Schüler mit Technik in Berührung zu bringen. Die VDI-GaraGe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Vereins Deutscher Ingenieure Düsseldorf e.V.. Sie steht für bedarfs- und kundenorientierte Aus- und Weiterbildung und garantiert Qualität in der Bildung von Kindern und Jugendlichen im schulischen und außerschulischen Bereich.
Besonderen Wert legt die VDI-GaraGe auf die technische, naturwissenschaftliche und informatorische Bildung (MINT), auf die Heranführung an Technologiethemen, Techniknutzung und -bewertung sowie auf die Entwicklung und Förderung beruflicher Interessen ihrer Nutzer.
Die VDI-GaraGe ist in regionalen und überregionalen Arbeitskreisen vertreten und verfügt über ein eigenes Netzwerk, dem u.a. Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Verbände und Institutionen angehören. Hier eine kleine Auswahl an Technologiethemen in der VDI-GaraGe:
• Bionik
• Robotik
• Mechatronik
• Bio- und Umwelttechnologie
• Erneuerbare Energien
• Nanotechnologie
• Chemie und Physik am Auto
• Moderne Werkstoffe/Werkstoffprüfung

PRODUKTION UND LOGISTIK:
Die Welt wird immer komplexer, Industrie 4.0 ist in aller Munde. Unternehmen sehen sich durch immer komplexere Produktionsprozesse, durch Digitalisierung und Verkettung von Produktionen neuen Herausforderung gegenüber, auf die sie schnell und flexibel reagieren müssen. Um den Produktions- und Logistikstandort Leipzig erfolgreich weiter zu entwickeln, arbeitet der Arbeitskreis eng mit dem Netzwerk Logistik Leipzig/Halle, dem Amt für Wirtschaftsförderung und den produzierenden Unternehmen in der Region zusammen und schafft so ein Netzwerk zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer.

SENIOREN:
Die Mitglieder vereinen verschiedene Berufe, Abschlüsse und Erfahrungen. Den im Arbeitskreis mitwirkenden Personen wird ein abwechslungsreiches Veranstaltungs- und Exkursionsprogramm mit stark technischem als auch wirtschaftlich-kulturellem Hintergrund geboten. Ziel des Arbeitskreises ist es, neue Technologien in modernen Unternehmen kennen zu lernen, die regionale Wirtschaft in ihrer fachlichen Vielfalt vorzustellen und auch einmal „hinter die Kulissen“ zu schauen.

STUDENTEN UND JUNGINGENIEURE:
Vom zugeknöpften Mathematiker bis zum legeren Bastler reichen die Klischeevorstellungen über den Ingenieurberuf. Schwierig ist da die Vorstellung, thematischen Konsens zu finden, wenn Maschinenbaustudenten mit Wirtschaftsingenieuren oder bereits berufstätigen Biotechnologen zusammenkommen. Doch es gelingt! Denn eins haben alle im Arbeitskreis Studenten und Jungingenieure gemeinsam: die Liebe zur Technik, dem Wunsch, Karriere und die eigenen Kompetenzen aktiv zu gestalteten, sowie Spaß am Blick über den Tellerrand – und das ist die Basis für die erfolgreiche Arbeit dieses Arbeitskreises.

TECHNISCHE GEBÄUDEAUSRÜSTUNG:
Technische Gebäudeausrüstung hat das Ziel einer bedarfsgerechten Ver- und Entsorgung von Gebäuden durch technische Maßnahmen. Hierzu zählen insbesondere Wärme, elektrische Energie, Wasser/Abwasser, Luft/Abluft, Kälte und Müll. Aber auch der Transport von Menschen, Gegenständen und Informationen ist zu regeln. In den letzten Jahren sind zum Wohle des Menschen die Anforderungen an die Technische Gebäudeausrüstung enorm gestiegen. Nutzerfreundlichkeit, Gesundheit und Komfort ist daher ebenso ein Thema wie Sicherheit, Umweltschutz und Ressourcenschonung, mit denen sich die Mitglieder des Arbeitskreises befassen. Fragestellungen zu Einsparungen (z.B. Energie) in Gebäuden sind immer aktuell. Viel Diskussionspotential bieten die Themen „erneuerbare Energien" und Gebäudeautomation.

TECHNISCHE DOKUMENTATION/TECHNISCHE KOMMUNIKATION:
Dieser Arbeitskreis wendet sich an alle, die in der Technischen Kommunikation oder in anderen Bereichen der Informationsentwicklung sowie des Informationsmanagements tätig sind, wie zum Beispiel um Technische Redakteure, Technische Illustratoren oder Technische Übersetzer, Produkt- oder Marketingmanager. Das Ziel des Arbeitskreises ist es, die berufspolitischen und geschäftlichen Interessen dieser Personen zu fördern. Neben dem Werben für das Berufsbild kümmert sich der Arbeitskreis darum, die Öffentlichkeit über die Aufgaben und Ziele Technischer Kommunikation und Dokumentation zu informieren. Er versteht sich als Plattform für Informations- und Erfahrungsaustausch, fördert Aus- und Weiterbildung und die Professionalisierung seiner Mitglieder. Gleichzeitig setzt er sich für die Erhöhung des Stellenwerts der Technischen Kommunikation in Unternehmen und der Öffentlichkeit ein.

UMWELTTECHNIK:
Der Begriff Umwelttechnik steht in direktem Zusammenhang mit den Bereichen der Technik, die für Maßnahmen des Umweltschutzes von Bedeutung sind. Dazu zählen z.B. Luftreinhaltung, Abfallentsorgung, Wasser-, Boden-, Lärm- und Naturschutz. Abgeleitet aus den gesellschaftlichen Anforderungen mit unserer Verantwortung für die Zukunft, beschäftigt sich der Arbeitskreis Umwelttechnik mit vielfältigen Aufgaben. Einen Schwerpunkt der Arbeitskreisarbeit bilden die „Leipziger Hygiene-und TGA-Fachgespräche“. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle Personen und Institutionen, die sich mit Aufgabenstellungen in der Gebäudetechnik rund um Energie, Wasser, Luft, Klima, Brandschutz sowie Fragen der Technischen Hygiene beschäftigen.

VERFAHRENSTECHNIK:
Verfahrenstechnik ist eine Ingenieurwissenschaft, die Stoffänderungsverfahren erforscht, entwickelt und verwirklicht. Wie raffiniert man Rohöl? Wie gewinnt man aus Meerwasser trinkbares Wasser? Wie wird Bier gebraut? Das sind z.B. allgemeine Fragestellungen, die im Arbeitskreis diskutiert werden. Darüber hinaus tauschen sich die Mitglieder aus Halle, Leipzig und Thüringen zu speziellen Fachthemen, wie z. B. über moderne Methoden zur Energieeffizienz und zur Abgasverbrennung, der Zukunft des Wasserstoffs und über Zukunftstechnologien in der Anlagenplanung intensiv aus. Innerhalb des Arbeitskreises gibt es eine Arbeitsgruppe Sicherheitstechnik, die alle zwei Jahre die in Köthen stattfindende Fachtagung „Anlagen-, Arbeits- und Umweltsicherheit“ durchführt.