Skip navigation

Veeam SoftwareVeeam Software

1460 members | 402 posts | Public Group

Veeam bietet unter dem Schlagwort „Availability for the Always-On Enterprise“ ausgereifte Datensicherungsfunktionen.

Liebe Gruppenmitglieder,

wir benötigen einen Expertenrat zum aufgeführten Thema, da validierte Informationen noch recht schwer zu finden sind.

Wir möchten unsere on prem Sicherungen um ein Cloud-Archive von ca. 50TB erweitern, welches, über die kurzfristigen Backups hinaus, alle langfristigen Sicherungen und Restorepoints über eine Dauer von ca. 1 Jahr aufnimmt.

Neben monetären Aspekten ist das Handling respektive ein gewisser Automatismus für uns wichtig. Ein scriptbasiertes Verschieben von teurem auf billigen Speicher, wie es bspw. bei Azure Blob Cool zu Azure Blob Archive Storage der Fall ist, möchten wir vermeiden.

Mit AWS-Lösungen haben wir bis dato keinerlei Erfahrungen machen können und leider auch keinen Kontakt zu Fachkollegen, die eine solche Lösung einsetzen, weshalb wir uns gerne im Rahmen dieser Gruppe zu den aktuellen best practice in puncto cloud-basierte Archive austauschen möchten.

Wesentlich ist sicher auch die Information, dass die Zugriffszeit auf das langfristige Archiv für uns nachrangig ist. Mit einem zeitlichen Versatz von bis zu 12 Stunden könnten wir gut leben, da zum einen kaum kritische Bestände im Cloud-Storage vorgehalten werden, zum anderen auf diese hier lagernden Daten recht selten zugegriffen werden muss.

Ich freue mich auf einen interessanten Austausch.

Herzlichst

Ingo Naumann

Hallo, seit Version 9.5 Update 4 ist es möglich ein Scale-Out Backup Repository um einen Azure oder S3 basierten Capacity Tier zu erweitern. Damit können Backups älter als X Tage automatisch durch Veeam in die Cloud verschieben lassen. Mit Version 10 können dann übrigens auch die aktuellen Versionen zusätzlich gleich in der Cloud kopiert werden. Mit Version 10 könnte man also zB einen Backup Job erstellen mit 14 Tagen Retention und auch ab Version 10 kann man hier jetzt bei einem Backup Job Wochen Monats und Jahresbackups konfigurieren. Wenn man diesen Job auf ein ScaleOut Backup Repository mit einem Capacity Tier auf zB Azure oder S3 konfiguriert habe ich im Endeffekt alles mit einem Job erschlagen. Den Rest im Hintergrund regelt alles Veeam Backup und Replication. Beim Restore sieht man hier auch keinerlei Unterschied zwischen einem Restorepoint der lokal liegt und einem der ausgelagert ist. Die Software reduziert auch die Menge der Daten die aus der Cloud geladen werden durch Mitnutzung der gleichen Datenblöcke aus neueren Backups, die noch lokal vorhanden sind. Das heißt aber auch dass Glacier oder das Microsoft Pendant wegen der hohen Latenz nicht supportet wird da man ansonsten sowas wie ein Instant VM Recovery garnicht machen könnte. Ich hoffe ich konnte etwas weiter helfen. Mit freundlichen Grüßen Marco Horstmann Senior Systems Engineer Veeam Software GmbH
Hallo Herr Horstmann, recht herzlichen Dank für die Informationen, die uns weiterhelfen werden. Die Grundlagen sind soweit klar. Was noch zu entscheiden ist, welcher Service, AWS oder Azure, für unsere Belange der Richtige sein wird. Bei Azure können wir nur auf Azure Blob Cool direkt schreiben. Das günstigere Archive ist lediglich durch ein Verschieben via Script nutzbar. Was wiederum bedeutet, dass wir 2, in Summer recht teure, Services buchen müssten - Azure Blob Cool und Azure Blob Archive, wobei Blob Cool nur als Transferbereich genutzt werden würde. Was ebenso dagegen spricht, ist die fehlende Automatisierung beim Schreiben direkt in Blob Archive. Die Script-Lösung ist nicht überzeugend. Es stellt sich somit noch die Frage, ob AWS hiefür bessere Lösungen bieten kann. Beste Grüße aus Blaustein Ingo Naumann

👨‍💼Get Complete School Management Software 👨‍💼

1. Admission management,

2. Faculty management,

3. Fees Management,

4.Activities management,

5. Manage School Data,

6. Manage Students Data,

7. Parent Access

8. SMS and Real-time app notifications

9. Attendance Management

10. Report Cards

11. Fee Management and Online payment

School Master is a recommended school information management system software that is ideal for schools, colleges,

universities & training centers. Get this ERP software and engage your students to improve the current education system.

And more features available at very low price

🔔 So don't waste your Time... take demo of this software and enjoy the service of this best school Management Software. 🔔

Whatsapp me https://wa.me/919977791396

Download Sample PDF @ https://bit.ly/37MCvCK

The ERP Software Market is projected to observe significant growth during the forecast period with increasing demand from major end-use industries such as manufacturing, BFSI, government utilities, retail, telecom, and others during the forecast period.

The Enterprise Resource Planning (ERP) software enables organizations to manage and automate their business processes. This software is being widely used for various functions, such as back-office operations, order management, inventory control production, and accounting, among others.

𝗦𝗲𝗴𝗺𝗲𝗻𝘁 𝗔𝗻𝗮𝗹𝘆𝘀𝗶𝘀:

Based on deployment, the market has been divided into on-premise and cloud. Among these, there is more cloud-based deployment, as cloud-based techniques are increasing and real-time data analytics are feasible.

Based on function, the market has been segmented into finance, human resource, supply chain, and others. Among these, finance is leading the market, as finance requires more security and assists in carrying out accounting functions with precision.

Based on end user, the market has been segmented into manufacturing, BFSI, government utilities, retail, telecom, and others. There is a high demand for ERP software from the manufacturing sector, as this software increase efficiency and productivity.

𝗖𝗼𝗺𝗽𝗮𝗻𝗶𝗲𝘀: Microsoft Corporation, IBM Corporation, Oracle Corporation, SAP SE, Infor, Sage Software Inc., Epicor Software Corporation, Intacct Corporation, Plex Systems Inc., Ramco Systems, Plex Systems Inc., and NetSuite Inc.

Download sample example at: http://bit.ly/333oQ6N

This report studies the Loan Origination Software market. Loan Origination Software manages lending tasks including origination, underwriting, closing and documentation for contract servicers, title companies, credit unions, government agencies and private lenders.

Loan Origination Software is mainly used for the following applications: banks, credit unions, mortgage lenders, mortgage brokers and others. And Loan Origination Software can be segmented into two main types, such as On-demand (Cloud) and On-premise. On-demand (Cloud) type is the most-fast-growing market.

USA is the largest consumption countries of Loan Origination Software in the world in the past few years and it will keep increasing in the next few years. USA market took up about 44.06% the global market in 2017, while Europe was about 24.22%.

USA, Canada, Australia, UK, Ireland, France and Norway are now the key developers of Loan Origination Software. There are some vendors with poor quality products in China, but the Chinese market is still very small. And we estimate that China will keep a high growth rate in the next years.

The key Player covered in this report:

Ellie Mae, Calyx Software, FICS, Fiserv, Byte Software, PCLender, LLC, Mortgage Builder Software, Mortgage Cadence (Accenture), Wipro, Tavant Tech, DH Corp, Lending QB, Black Knight, ISGN Corp, Pegasystems, Juris Technologies, SPARK, Axcess Consulting Group, Turnkey Lender, VSC

passed vmce exam today