Verein für Hamburgische GeschichteVerein für Hamburgische Geschichte

441 members | 265 posts | Public Group

Die VHG-Gruppe informiert über Ausstellungen, Vorträge, Publikationen und Internetquellen zur Hamburger Geschichte und zur Hanse

VHG-Ausflugsprogramm

Mon, 9/14/2020 - Wed, 6/30/2021

Mon, 9/14/2020 - Wed, 6/30/2021

VHG will Historisches Ausflugsprogramm 2021 mit Einschränkungen nach Möglichkeit wieder aufnehmen.... Read more

Mon, 9/14/2020 - Wed, 6/30/2021

Location

Hamburg

Kinder, lasst Euch nichts einreden, die Norder- und Süderelbe liegen vor Cuxhaven! 🌊🤔

ChronoLink 🗺️1791 https://mprove.de/chrono?q=54.08137,8.28454&z=8.46&m=DK66055&o=0.8&t=18&d=1&s=1

Ja, wann gehörte Cuxhaven (das Amt Ritzebüttel) eigentlich zum Herzogtum Bremen ???? Möglicherweise lässt sich ja so auf den Autraggeber dieser Karte zurückschließen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Erzstift_und_Herzogtum_Bremen#/media/Datei:Bremen-Verden1655.jpg

Welche Widerstandskämpfer gab es in Hamburg???

Leider haben im Dritten Reich zu wenige etwas gegen dieses verbrecherische Regime getan. Hut ab vor dieser Studentin und ihren Mitstreiteren!!!

Aber auch Hut ab vor der anderen Widerstandskämpfern, die es gegeben hat.....

Das Jahr 2021 stellt ein besonderes Jubiläumsjahr dar: Nachweislich seit 1700 Jahren gibt es in Deutschland jüdische Gemeinden und jüdisches Leben. Wie verschieden und facettenreich die Geschichte und Gegenwart der Juden im deutschsprachigen Raum waren und sind, darüber will am Beispiel der Juden in Hamburg eine zweisemestrige Ringvorlesung Auskunft geben. Die Vorträge schlagen einen Bogen von der ersten Ansiedlung sephardischer Juden in der Handels- und Hafenstadt über die besondere Rolle des Reformjudentums bis hin zur Vertreibung und Ermordung der Hamburger Juden während des Nationalsozialismus und reichen mit dem Wiederaufbau jüdischen Lebens bis in die jüngste Gegenwart:

06.05.21, 18.00 Uhr: Rückkehr mit Widerruf: Mikrobiographien Hamburger Conversos aus den Akten der venezianischen Inquisition

27.05.21, 18.00 Uhr: Können aus Mitbürgern Freunde werden? Die soziale Emanzipation der Hamburger Juden im 20. Jahrhundert

10.06..21, 18.00 Uhr: Eine kurze Geschichte des Reformjudentums in Hamburg

Anmeldung und weitere Infos über:

https://www.zfw.uni-hamburg.de/oeffentliche-vortraege/programm-sose/12-1700jahre-juedisches-leben-in-deutschland-hamburger-perspektive.html

Max Halberstadt (1882-1940) war in den 1920er Jahren einer der bekanntesten Porträtfotografen Hamburgs. In der Ausstellung werden neben Porträts von Hamburger Künstlern und von Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde berührende Kinderfotos, aber auch atmosphärische Einblicke in das Stadtleben Hamburgs der 1920er Jahre gezeigt. Zahlreiche Druckbelege dokumentieren den breiten Kontext, in dem die vielfältigen Aufnahmen von Max Halberstadt Verwendung fanden. Ein museumspädagogisches Begleitprogramm zur Ausstellung für Jugendliche und Erwachsene behandelt die Themen der deutschen Judenverfolgung, der Emigration und des erzwungenen Exils.

Die geplante Ausstellung des Hamburger Kurators Wilfried Weinke will dem Fotografen die gebührende Würdigung und den verdienten Platz in der Fotogeschichte Hamburgs verschaffen.

Die Digitale Eröffnung am 6. Mai 2021 um 19 Uhr auf dieser Seite: https://shmh.de/de/max-halberstadt

Gerne folge ich der Einladung von Rüdiger Buchholtz, die oben genannte Führung bzw. den Link dahin, hier einzustellen.

Wer die Führung bei Instagram nicht live am 25. März verfolgen konnte und/oder gar kein Instagram Account haben sollte, kann über folgenden Link die Tour sich im Nachgang anschauen:

https://www.instagram.com/tv/CM2Yz6wFSxF/

--> nicht wundern, die Internetverbindung aus der Stadt ins Museum war nicht sehr stabil...... Aber das gesprochene Wort ist immer gut zu hören.

Vielleicht gibt der/die ein(e) oder andere ein kleines Feedback.

Viel Spaß beim Anschauen

Euer

Entführer ins lebendige Mittelalter Lübecks

Axel Schattschneider

Digitale Führung: Stadtspuren – Zwischen Altstadt und EHM

https://www.hansemuseum.eu/events/live-fuehrung/ (das war die vorherige Ankündigung. Wer den unterstrichenen Namen Axel Schattschnieder hier anklickt, landet auf einer Seite mit meinen Kontaktdaten) https://www.instagram.com/tv/CM2Yz6wFSxF/

Vielen Dank Axel! Vielleicht ist das ja auch eine Anregung für andere Museen zur Zusammenarbeit mit Stadtführungen.
Lieber Rüdiger, dann kann ich nur hoffen, daß es mit der Technik dann besser klappt...... Ich habe seit Freitag wenigstens vom Kieler Sozialministerium die Genehmigung bekommen, mit max. 4 Gästen (hier zählen Kinder von unter 14 Jahren nicht mit) aus einem Haushalt meine Zeit- und Geruchsreisen wieder durchführen darf. Welcome Center (Lübecker Tourismus Information) und Gästeservice werden wohl noch länger geschlossen bleiben. Aber hier hoffe, ich jetzt auf Mund-zu-Mund-Propaganda für mich und meine Zeit- und Geruchsreisen...... Bleib(t) gesund! Dein/Euer Entführer ins lebendige Mittelalter Axel aus Lübeck https://www.olafpokorny.de/blog/2020/10/eine-reise-ins-lebendige-mittelalter.php

VHG-Ausflugsprogramm

Mon, 9/14/2020 - Wed, 6/30/2021

Mon, 9/14/2020 - Wed, 6/30/2021

Mon, 9/14/2020 - Wed, 6/30/2021

Location

Hamburg

Herzlich Willkommen!

Dieses Forum steht allen Interessierten an der Geschichte Hamburgs und der Hanse offen und beschränkt sich nicht auf Mitglieder des Vereins für Hamburgische Geschichte (VHG). Auch andere Personen oder Institutionen (Archive, Bibliotheken, Forschungsinstitute, Geschichtswerkstätten, Museen) können das Forum gern zum Austausch über Veranstaltungen, Publikationen und Internetquellen zur Geschichte der Hansestadt und der Metropolregion Hamburg nutzen.
Dies ist eine "offene Gruppe". Beiträge in dieser Gruppe können im Internet gelesen werden, wer das nicht will, kann bei den "Einstellungen" entsprechende Änderungen vornehmen damit Beiträge grundsätzlich nur innerhalb von XING sichtbar sind. Die Aufnahme in die VHG-Gruppe ist nicht freischaltungspflichtig. Auch Xing-Mitglieder, die nicht in Hamburg wohnen, können hier Mitglied werden.

Gruppenregeln:
Bitte halten Sie sich an die AGB von XING und die Netiquette. Wählen Sie bitte bei der Einstellung von neuen Artikeln die passende Rubrik aus einem der Unterforen aus. Die Mitglieder stimmen mit dem Beitritt zur Gruppe zu, dass Sie Moderatoreninfos und Einladungen für Events der Gruppe empfangen. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie den Empfang in den E-Mail-Benachrichtigungen abbestellen.

Verein für Hamburgische Geschichte (VHG)

Der 1839 gegründete VHG möchte allen Interessierten die Geschichte Hamburgs nahebringen. Im Mittelpunkt der Arbeit des Vereins stehen deshalb eigene Publikationen, Veranstaltungen, Ausflüge und eine eigene Bibliothek zur wechselvollen Geschichte der Hansestadt und ihrer Nachbarstädte.