Probleme beim Einloggen

Gemeinsam wollen wir unser Wissen teilen, und dazu beitragen, dass Verkauf als Handwerk und Wissenschaft weiter entwickelt wird.

Ergün Büyükköprü My name is Tuğba Karan. My husband Sertaç Kenan Karan was kidnapped in the city of Ubari in Libya on 3 November 2017.
https://chn.ge/2vD9GJJ
My name is Tuğba Karan. My husband Sertaç Kenan Karan was kidnapped in the city of Ubari in Libya on 3 November 2017. The information we received from Enka company is that as they were driving from the Ubari airport to the Enka Ubari Gas Power Plant site in a convoy, when armed man stopped the convoy 800 meters before the plant and kidnapped 3 Turkish citizens (my husband included) as well as aa South African citizen.
Regarding the incident, the next day our Prime Minister called us and he also called the Chairman of the Presidential Council of Libya, Fayez All Sarraj. Upon the request of the families, we met with Prime Minister Binali Yıldırım and Minister of Foreign Affairs Mevlüt Çavuşoğlu on 09 January 2018. They told us that they were told by Libyan officials that it was about to be resolved very soon. Following that, there were also meetings with AKP MP and Libya representative Emrullah İşler.
On the Libyan side, we have attended a meeting with Chairman of the Presidential Council of Libya, Fayez All Sarraj and representatives of GECOL (Libyan Electric Company) as well as the Libyan Ambassador to Turkey. Turkish Ambassador to Turkey Ahmet Doğan is in constant contact with Libya.
The company ENKA has been in contact from day one and is also carrying out an investigation and informing us, as well as tending to our needs. They are saying that so far, they have not been asked for a ransom etc. Although in every meeting we were told that it was about to be resolved, these people are still not saved. Today is day 172…
So, if there is no ransom demand in the time that passed, why were they kidnapped? What do the kidnappers want? Where is my husband and is he still alive? I demand urgent replies to all these questions.
I demand that this ends immediately, this six months long inhuman and this slave like living that is against human rights in this day and age; and that my husband and the others are released and they come back home safe and sound.
Your support for this campaign is crucial. With your support, their 19 and 3-year-old children will be united with their fathers, theirs parents in their 70’s will unite with their sons and women who have been both the mother and father for their children the last six months and crying every day, with their husbands.
Thanks a million…
With love and respect,
Ergün Büyükköprü https://chn.ge/2vD9GJJ My name is Tuğba Karan. My husband Sertaç Kenan Karan was kidnapped in the city of Ubari in Libya on 3 November 2017.
https://chn.ge/2vD9GJJ
My name is Tuğba Karan. My husband Sertaç Kenan Karan was kidnapped in the city of Ubari in Libya on 3 November 2017. The information we received from Enka company is that as they were driving from the Ubari airport to the Enka Ubari Gas Power Plant site in a convoy, when armed man stopped the convoy 800 meters before the plant and kidnapped 3 Turkish citizens (my husband included) as well as aa South African citizen.
Regarding the incident, the next day our Prime Minister called us and he also called the Chairman of the Presidential Council of Libya, Fayez All Sarraj. Upon the request of the families, we met with Prime Minister Binali Yıldırım and Minister of Foreign Affairs Mevlüt Çavuşoğlu on 09 January 2018. They told us that they were told by Libyan officials that it was about to be resolved very soon. Following that, there were also meetings with AKP MP and Libya representative Emrullah İşler.
On the Libyan side, we have attended a meeting with Chairman of the Presidential Council of Libya, Fayez All Sarraj and representatives of GECOL (Libyan Electric Company) as well as the Libyan Ambassador to Turkey. Turkish Ambassador to Turkey Ahmet Doğan is in constant contact with Libya.
The company ENKA has been in contact from day one and is also carrying out an investigation and informing us, as well as tending to our needs. They are saying that so far, they have not been asked for a ransom etc. Although in every meeting we were told that it was about to be resolved, these people are still not saved. Today is day 172…
So, if there is no ransom demand in the time that passed, why were they kidnapped? What do the kidnappers want? Where is my husband and is he still alive? I demand urgent replies to all these questions.
I demand that this ends immediately, this six months long inhuman and this slave like living that is against human rights in this day and age; and that my husband and the others are released and they come back home safe and sound.
Your support for this campaign is crucial. With your support, their 19 and 3-year-old children will be united with their fathers, theirs parents in their 70’s will unite with their sons and women who have been both the mother and father for their children the last six months and crying every day, with their husbands.
Thanks a million…
With love and respect,
Dennis Ullmann Ist datenvisualisierte Kundenkommunikation die Zukunft?
Erfolgreiche Unternehmen stehen derzeit vor der Aufgabe den modernen Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden.
Das Kundenerlebnis soll dabei in den Vordergrund gestellt werden, so dass die Customer Journey selbst bei komplexeren Anfragen nicht abreißt und der Kunde die Beziehung von innen heraus aufrechterhält. Das Bewegtbild in diesem Fall am besten konvertiert, ist kein Geheimnis mehr, es kann dazu beitragen eine grunderneuerte Customer Experience zu schaffen.
Alsterspree als Spezialist für Content Marketing hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei dieser Bindung von Kundenbeziehungen zu unterstützen. Unsere Technologie, die Personal Content Machine (PCM) ermöglicht es individualisierte und personalisierte Filme als Einmalprojekt oder mit laufender Schnittstellenanbindung zu produzieren, um den Kunden noch weiter an Ihr Unternehmen zu binden. Auch ohne Datenaustausch. Im Film können sogar CTA’s, Chatbots und Rückrufe bei Click vereinbart werden.
Mit großem Interesse würde ich Ihre Meinung zu diesem Thema hören: Hat jemand von Ihnen bereits Erfahrungen mit datenvisualisierter Videokommunikation gemacht und kann von seiner Zukunftsvision berichten?
Sehen Sie den Einsatz eher im Marketing, im Vertrieb oder im Kundenservice?
Beste Grüße aus Hamburg
Dennis Ullmann (Alsterspree)
Brigitte Ferring Bullshit Telefonakquise „Gas geben! Und zwar jetzt!“
Die meisten wissen es ja bereits, seit 20 Jahren unterstütze ich mittelständische Firmen in der ungeliebtesten Disziplin Telefonakquise.
Witzigerweise mit erstaunlichem Erfolg! Es gibt nichts, was ich noch nicht erlebt hätte, daher poste ich hin und wieder lustige, nützliche und unnütze Anekdoten und Weisheiten aus meiner wunderbaren Arbeitswelt.
Heute: Die Digitalisierung verändert auch die AKQUISE!
Glaubt es mir! In den letzten 2 Jahren hat sich die Telefonakquise mehr verändert, als in den 18 Jahren davor! Zuerst schleichend, im letzten Jahr rasant! Eigentlich auch nicht verwunderlich. Das Kommunikationsverhalten von uns allen, hat sich extrem verändert. Alle wollen alles wissen, aber nix mehr lesen und nix mehr hören – schon gar keine Akquisetelefonate. Es sei denn, die Info trifft sofort den „Nerv“! Und was den „Nerv“ trifft, wird in Sekundenbruchteilen entschieden. Länger als unbedingt nötig, kann sich keiner mehr mit irgendwas beschäftigen. Zu groß ist die Flut der Informationen, die auf uns einprasseln. Ein kollektives ADHS-Syndrom! Den Zielpersonen geht‘s da nicht anders!
Mein dringender Tipp: Akquise unbedingt den neuen Anforderungen anpassen! Ein dumpfes Abtelefonieren ist definitiv SCHNEE VON GESTERN!
Also:
UNERLÄSSLICH: Gesprächsleitfaden entsprechend anpassen – d.h. Nullkommanull überflüssiges Blabla!
DRINGEND NOTWENDIG: „Volle“ Info über die Zielfa. und Zielperson (Ich wundere mich immer wieder, was man so alles findet! Aber auch bei der Recherche gilt: Keine Zeit verplempern!)
ZUHÖREN! AUFSCHREIBEN! Viele zusätzliche (wertvolle) Infos kommen direkt im Telefonat. Selten klappt‘s im ersten Versuch – in der Nachtelefonie werden auch so nebenbei gesagte Aussagen wieder wichtig! Und ohne CRM-System keine Akquise!
STRATEGISCH ARBEITEN! Nach dem ersten max. zweiten Satz frage ich „Wann können wir in Ruhe telefonieren.Passt es jetzt?“ Erstaunlich oft schlagen die Zielpersonen ein zeitlich vereinbartes Nachfasstelefonat vor. Dieses „Hallo ich will einen Termin machen!“ nervt halt mehr, als dass es nützt. Vereinbarte Telefontermine natürlich akribisch einhalten. 17.15 Uhr bedeutet 17.15 Uhr und keine Minute später oder früher! Oft gibt‘s schon ein großes Lob gleich am Telefon! „Wow das nenne ich verlässlich!“
IN DER KÜRZE! Keine Telefonate länger führen als nötig! Es sei denn, der mögl. Neukunde bekundet echtes Interesse! Es gibt Gesprächspartner, die hören sich halt gerne reden und genießen es den Akquisiteur bis aufs Hemd zu prüfen oder einfach mal zu quatschen. Dazu ist die Zeit zu schade! Mit einer freundlichen Verabschiedung steige ich lieber aus.
VIEL HILFT VIEL! Je nach Branche merke ich schnell, wieviele Anrufe in der Stunde im Durchschnitt möglich sind. Mit einem kleinen +/- halte ich diesen Durchschnitt eisern ein. Somit garantiere ich mir selbst eine definierte Schlagzahl. Und wie wir ja alle wissen: Um so mehr ich in den Trichter reinschütte…...
DRANBLEIBEN! Brückentag? Montag? Freitag? Zu früh? Zu spät? Ich kenne alle Verhinderungstaktiken! Auf keinen Fall in die eigene Falle gehen! Die Anzahl der Anrufe im Durchschnitt sind zu jeder Zeit erreichbar! Und Kaffeepause gibt‘s erst dann, wenn ich „vorgearbeitet“ habe!
GANZ WICHTIG: Einfacher wird die Akquise in Zukunft sicher nicht!
DESHALB: Keine Akquise verschieben! UND: Vorrausschauend planen! Ich verknüpfe zwischenzeitlich Telefonakquise mit WEB und zurück! Mit Megaergebnissen!
ALSO: Nicht verzagen! Gute Zeiten für schlaue Leute!
Herzlichst
Brigitte Ferring
Matthias Illgner Thomas H. Jachens Konrad Kienzler
+8 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Verena Tischler Wertschätzung treuer Mitarbeiter
Ingo Seefeld
Als von der Einzelne MA in diesem Land noch große Werschätzung genießt. Nur Palaver in den öffentlichen Medien wenn jemand aus dem Unternehmen zum Thema Mitarbeiter vor die Kamera gezerrt wird.

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Vertrieb & Verkauf - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 23.12.2003
  • Mitglieder: 121.180
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 34.650
  • Kommentare: 110.322
  • Marktplatz-Beiträge: 178