Probleme beim Einloggen

Volkswagen AG

Volkswagen - ..................................................................................

Sonja Eickmann Symposium Werkstoffe und Konzepte für Fahrzeuge von morgen
In wenigen Wochen fällt in Salzgitter der Startschuss zu einer neuen Veranstaltungsreihe: Am 6. und 7. November 2018 veranstalten das Mobilitätsnetzwerk ITS mobility, die Volkswagen AG und die Salzgitter AG erstmals das Symposium Werkstoffe und Konzepte für Fahrzeuge von morgen.
Im Fokus stehen neue bzw. alternative Antriebskonzepte mit ihren spezifischen Anforderungen an Fahrzeugarchitektur und Werkstoffe. Das Tagungsprogramm behandelt im Schwerpunkt u. a. Gesamtfahrzeugkonzepte, Energiespeicher, Powertrain, Herausforderungen alternativer Antriebe und Nachhaltigkeit.
Neben Fachvorträgen, einer moderierten Diskussion und einer begleitenden Ausstellung bieten das Symposium auch die Gelegenheit, im Rahmen von Werksführungen bei der Salzgitter Flachstahl GmbH und der MAN Truck & Bus AG einen Blick in die Praxis von Werkstoffauswahl und -konzeption zu werfen.
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.werkstoff-symposium.de
Rüdiger Wendt VDI Braunschweig meets #Sales40 DIALOG 4.0 am 18.10.2018 in Braunschweig : Neben Technologie, Geschäftsmodellen und Personal selbstverständlich auch: Technischer Vertrieb
Wann? 2018-10-18 (Donnerstag), 18:30 Uhr (Einlass: ab 17:30 Uhr)
Wo? IHK Braunschweig, Kongresssaal
Im Vorfeld:
Jeder bringt sein Smartphone mit und setzt es aktiv ein
Für die Benutzung der Smartphones werden 100 individuelle Zugangscodes freigeschaltet, die Sie beim Einlass zur Veranstaltung auf Ihrem Namensschild finden. Studenten und Jungingenieure, aktive MMitglieder des VDI Braunschweig, werden Ihnen helfend zur Seite stehen
Begrüßung:
Prof. Dr.-Ing. Harald Bachem
Vorsitzender des VDI Braunschweiger Bezirksverein e.V.
Grußwort:
Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Vorträge:
„Herausforderung Digitalisierung: Kundenanforderungen und Lösungen mit Best Practice Beispielen.“
Ralf Schikiera, Leiter Fachvertrieb M2M/IoT Large Medium Enterprise, Telekom
„Technischer Vertrieb und Industrie 4.0: ein oder zwei Welten?“
Dir. u. Prof. Dr. Siegfried Hackel, Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
BrainFire #AKsales40: Diskussion mit Publikumsbeteiligung.
So weit, so gut - aber was hat das alles mit #Sales40 zu tun?
Betreut durch:
Die Referenten Siegfried Hackel und Ralf Schikiera sowie
Lars Zimmermann, designierter Leiter des VDI-Arbeitskreises #AKsales40
Ralf
Schikiera
Siegfried Hackel
Lars Zimmermann
BYOD (Bring Your Own Device): Im Rahmen des Smartphone-Veranstaltungformates werden 100 WLAN Zugänge geschaltet, aktive und interessierte Teilnehmer der Veranstaltung bringen sich über ein WEB-Browser gestütztes Medium in die Diskussion ein.
Elisabeth Müller-Klock Der Huf-Aktuator punktet mit Leichtigkeit
Heckschlösser - Der Huf-Aktuator punktet mit Leichtigkeit
Von Marco Rosenbaum, Product Manager, Huf Group
Neben Produkten für Fahrzeugzugang und Fahrberechtigung legt die Huf Group einen Schwerpunkt auf intelligente Lösungen, die die Sicherheit und den Komfort für Autofahrer erhöhen. Als eine Komponente des umfangreichen Produktangebots für das Fahrzeugheck entwickelt und produziert Huf elektromechanische Heckschlösser. Dazu hat Huf ein modulares Baukastensystem konzipiert, das in unterschiedlichen Auststattungsvarianten für das jeweils definierte Design geliefert wird.
Den kompletten Artikel lesen Sie hier: https://www.vek-onlineservice.de/publikation/oem-2-2018/22/
Quelle: OEM&Lieferant, Ausgabe II/2018, Seite 22
Jürgen Vagt Elektroautos von Volkswagen – Der Weg ins elektromobile Zeitalter wird teuer
Elektroautos von Volkswagen – Der Weg ins elektromobile Zeitalter wird teuer
Volkswagen muss wegen der Elektromobilität sparen, vielleicht kann der Wandel ein massives Risiko für die Autobauer werden.
Elisabeth Müller-Klock Lesen Sie den Artikel aus OEM&Lieferant, Ausgabe II/2018 von Thomas Genz, Leiter Marketing bei Rhenus Lub
Leistungsstark und zukunftssicher Mit nachhaltigen Schmierstoffen von Rhenus Lub punkten
Ob wassermischbare Kühlschmierstoffe oder Hochleistungsschmierfette: International führende Automobilzulieferer vertrauen auf Spezialprodukte des Schmierstoffherstellers Rhenus Lub. Doch was macht das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Mönchengladbach so besonders? Es ist die Produktentwicklung, die sich immer an den spezifischen Anforderungen der Kunden orientiert. Dieser Anspruch macht Rhenus Lub zu einem der gefragtesten Entwicklungspartner für OEMs. Dabei verfolgt der Schmierstoffexperte mit seiner mehr als 130-jährigen Historie eine kompromisslos nachhaltige Strategie, die sich konsequent durch das Produkt- und Dienstleistungsportfolio zieht.
Mit seinem erfahrenen Expertenteam forscht Rhenus Lub permanent an neuen Rezepturen, die nicht nur eine starke Performance haben, sondern auch die Fettschmierung nachhaltiger und wirtschaftlicher machen – die Grundvoraussetzungen moderner Schmierfette. Keine Frage, dass rhenus Schmierfette deshalb schon früh als Konstruktionselement, beispielsweise in Achsen oder Radlagern, berücksichtigt werden. Sie sorgen dafür, dass Bauteile auch ohne kontinuierliche Nachschmierung lebenslange Leistung bringen. Und das ist, dank des reduzierten Verbrauchs, überaus nachhaltig.
Nachhaltige Lösungen liefern Mehrwerte
Für Rhenus Lub bedeutet Nachhaltigkeit aber noch viel mehr. Spezialisten entwickeln beispielsweise Schmierfette, die biologisch abbaubar und besonders für Anwendungen prädestiniert sind, bei denen es auf ganzheitlichen Umweltschutz ankommt. Gelangen die Produkte in den Erdboden oder in Gewässer, werden sie gefahrlos durch biochemische Prozesse vollständig abgebaut. Das schafft die Voraussetzung für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Natur und Ressourcen – etwas, das Rhenus Lub tief in seiner Forschungsmentalität verankert hat: Werden Rohstoffe knapp, entwickelt der Schmierstoffhersteller frühzeitig Alternativen. Das garantiert Kunden Produkte in gleichbleibend hoher Qualität, ganz ohne Lieferengpässe. Doch nicht nur Umwelt- und Ressourcenschutz
schreibt Rhenus Lub groß: Das inhabergeführte Unternehmen rückt den Menschen in den Mittelpunkt und setzt konsequent auf einen zeitgemäßen Arbeits- und Gesundheitsschutz. So entwickelt die hauseigene F&EAbteilung Kühlschmierstoffe, die schon jetzt weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen. Das ist gut für die Anwender, denn die Produkte sind längerfristig einsetzbar und dadurch zukunftssicher. Der Kühlschmierstoff rhenus FU 800 ist ein Beispiel dafür. Das Fluid schützt durch eine innovative Formulierung und den Verzicht auf gesundheitlich bedenkliche Inhaltsstoffe wie Amine oder Borsäure aktiv die Gesundheit der Mitarbeiter – besonders in puncto Hautschutz ein absoluter Gewinn. Dadurch werden krankheitsbedingte Arbeitsausfälle reduziert, was sich wiederum positiv auf die Betriebskosten auswirkt. Und auch das Fluidmanagement bietet Spielräume für Verbesserungen. Jedoch schöpfen viele Unternehmen nicht das ganze Optimierungspotenzial aus. Daher hat Rhenus Lub das modulare Fluidmanagement rhenus lubrineering entwickelt. Die Vorteile für Kunden: Dank eines intelligenten Systems und der Auswertung spezifischer Prozessparameter werden Einsparpotenziale sichtbar und die Fertigung wird nachhaltiger. Kunden wissen somit schon im Vorfeld, was sie sparen – vertraglich zugesichert durch Rhenus Lub. Mit seinen modernen Schmierstoff- und Fluidmanagement-Lösungen demonstriert Rhenus Lub, wie Leistung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können. Und auch international setzt sich das Unternehmen in der UN-Initiative Global Compact für mehr unternehmerische Verantwortung ein. Das schafft Mehrwerte für Kunden, Menschen und die Umwelt.
(Link zur Digitalausgabe OEM&Lieferant: https://www.vek-onlineservice.de/publikation/oem-2-2018/16/#zoom=z)
Firmenprofil:
Rhenus Lub – Ihr Partner für Schmierfette, Kühlschmierstoffe und Fluidmanagement
Die Marke rhenus gehört zu den weltweit stärksten Brands für Spezialschmierstoffe. Wir entwickeln und produzieren Hochleistungsfette und Kühlschmierstoffe für den nachhaltigen und wirtschaftlichen Einsatz in allen bedeutenden Branchen und Anwendungen:
Automobilhersteller und Automobilzulieferer (OEM), Bahntechnik, Bergbau, Chemie, Energietechnik, Erdbewegungsmaschinen, Flugzeug- und Maschinenbau, Forst- und Landwirtschaft, Lagertechnik, Lebens- und Futtermittelindustrie, Medizintechnik, Spezialanwendungen, Stahl- und Bauindustrie, Tunnelbau, Wälzlagerindustrie.
Rhenus Lub. Tradition und Qualität made in Germany seit 1882.
Kontakt:
Rhenus Lub GmbH & Co KG
Erkelenzer Straße 36
41179 Mönchengladbach
Telefon +49 2161 5869-0
Telefax +49 2161 5869-43
vertrieb@rhenusweb.de
Besuchen Sie uns auf LinkedIn!

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Volkswagen AG"

  • Gegründet: 09.04.2009
  • Mitglieder: 6.998
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 927
  • Kommentare: 292
  • Marktplatz-Beiträge: 0