Vorsorge Coaching: ganzheitliche, individuelle Vorsorgeplanung und rechtliche RahmenbedingungenVorsorge Coaching: ganzheitliche, individuelle Vorsorgeplanung und rechtliche Rahmenbedingungen

28 members | 7 posts | Public Group
Oliver Gilhofer
Hosted by:Oliver Gilhofer

Am 06.05.2017 startet in Berlin SYNAMIK™, die Ausbildung zum Systemischen Aufsteller der Coaching Akademie Berlin!

http://www.coachingakademie-berlin.de/systemische-aufstellung-ausbildung

SYNAMIK™ wurde gezielt für professionelle Coaches entwickelt, die eine Zusatzqualifikation für Gruppen-, Team- und Organisationsaufstellung anstreben und bereits eine systemische Ausbildung abgeschlossen haben oder sich derzeit in der Ausbildung befinden. Die Ausbildung eignet sich als wirkungsvolles Coaching-Tool und als übergeordnetes Modell für vielerlei Themen und Kontexte, wobei jeder Teilnehmer auch in seinem jeweiligen Kompetenzbereich spezifische Lösungen für seine Klienten anbieten kann.

SYNAMIK™ ist ideal, wenn es darum geht, Potenziale zu entdecken und Kompetenzen zu entfalten. Die Ausbildung folgt den Prinzipien der Autopoiesis und der Kybernetik und berücksichtigt auf der einen Seite die Methodik und auf der anderen Seite übergeordnete Systeme, die sich in der Konstruktion der Aufstellung zeigen. Hierfür wird in der Ausbildung zum Systemischen Aufsteller grundlegendes Handwerkszeug der Methodik erlernt. Gleichzeitig wird eine Vielzahl an Tools sowie ein tiefgründiges Wissen für die unterschiedlichen wahrzunehmenden Systeme vermittelt.

Die Ausbildung besteht aus 2 Modulen und 2 Wochenend-Einheiten, die variabel miteinander kombinierbar sind oder auch einzeln belegt werden können.

Anmeldeschluss für SYNAMIK™ ist der 06.04.2017.

Alle Termine, weitere Infos und Kontakt:

http://www.coachingakademie-berlin.de/systemische-aufstellung-ausbildung

Annika Carlson

Tel.: 030 / 30 60 97 90

E-Mail: info@coachingakademie-berlin.de

Hallo liebe Gruppenmitglieder!

Ich habe zur Frage "Wie soll eine optimale Vorsorgeplanung aussehen"eine sehr konkrete Vortsellung und bin gerade dabei, dieses Thema als mein nächstes (letztes) Projekt in Angriff zu nehmen. Ich habe dazu schon eine ppt Präsentation geschaffen und überlege gerade, einen Vertrieb nach Österreich zu begleiten, der das schon sehr gut umsetzt oder etwas eigenes auf die Beine zu stellen.

Leider kann ich die Präsentation noch nicht allgemein zur Verfügung stellen, da sich erst weisen muss, wie es weiter geht.

Grundsätzlich sei soviel verraten: Diese Beratung müsste meiner Meinung nach aus einem Beratungsteil (Honorarpflichtig) und - wenn gewünscht - aus einem Lösungsteil (Provisionspflichtig) bestehen.

Der Beratungsteil umfasst Datenaufnahme, IST Erhebung (sehr weitreichend), Zukunftsprognose, Riskenabschätzung, Soll Definition, Maßnahmen Check (qualitativ und quantitativ) und Abweichungsanalyse. Ergebnis ist eine (Software unterstützte) Expertise mit Aufzeigen der abgesicherten Handlungsempfehlungen.

Wenn gewünscht, wird bei der Umsetzung weiter geholfen.

Diese Systematik lässt sich auf viele (Finanz)Geschäftsbereiche übertragen, ich habe für mich 4 definiert! Mehr auf Wunsch persönlich bei einem Gruppentreffen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Manhart

Das finde ich ein Interessantes Konzept, vor allem, da ich bereits meine eigenen Beratungen nach so einem Schema aufgebaut habe (inkl. einfach im Word erstellter Verkaufsunterlagen). Vielleicht gibt es hier ja die Möglichkeit, näheren Austausch zu betreiben. Ihc jedenfalls würde mich darüber freuen. Soviel zu meinem Ansatz: klare Schritte des Beratungsgespräches werden dem Kunden bekanntgegeben zu Beginn des Gespräches (als Art Inhaltsangabe), Kunde wählt ob auf Honorarbasis- oder Provisionsbasis, das Konzept wird nach dem Erstgespräch im Büro erstellt und folgt einer klaren Linie und Struktur, aber abgestimmt auf die Bedürfnisse und Situation des Kunden. Im Zweitgespräch erfolgt dann die Verfeinerung mit dem Kunden und die Auftragsvergabe zur Umsetzung. Zu allem gibt es natürlich ein Gesprächsprotokoll,...

Hallo liebe Gruppenmitglieder!

Als Neuling in dieser Gruppe möchte ich mich kurz vorstellen. Ich werde demnächst 62 Jahre jung, feierte vor wenigen Wochen mit meiner Frau Ingrid die „Rubinhochzeit“ (40 Jahre), habe 2 erwachsene erfolgreiche Kinder und bin 3 facher Opa (Matthias, Marlies und Maria – mit den Ma´s haben´s wir in der Familie).

Meine Enkelkinder sind zugleich mein größtes „Hobby“, dazu kommen noch Reisen, Lesen, Radfahren und Laufen.

Beruflich kann ich eigentlich nichts – außer VERKAUFEN, dass dafür aber sehr gut.

12 Jahre Vertrieb und Marketing in der Markenartikelindustrie und weitere 20 Jahre (unselbständig) als Vertriebsverantwortlicher von Banken und Versicherungen. Seit 2001 selbständig und gut ausgelastet (Zu gut, sagt meine Familie!).

Tätigkeitsschwerpunkte:

Trainer: Interne und offene Seminare zu den Themen Verkauf, Telefonieren, Kommunikation, Kundenfindung, Kundenbindung, Positionierung

Unternehmensberatung: Schwerpunkt in den Bereichen Business – Plan Erstellung, Ideen – Check, Positionierung, Erstellung und Umsetzung eines Marketing – Konzeptes, Vertriebsoptimierung, Längerfristige Begleitung von Vertriebs-und/oder Marketingprojekten

BAV*) Experte: Beratung und Hilfestellung bei Einführung neuer Entlohnungsmodelle; Konzeption und Überprüfung betrieblicher Vorsorgemaßnahmen; Begleitung der Umsetzung derartiger Maßnahmen; Abfertigungsvorsorge; Firmenpensionen für Vorstände; Gesellschafter – Geschäftsführer und leitende Angestellte; Betriebliche im öffentlichen Bereich

*)Betriebliche Alters-Vorsorge

Mein Motto: Man ist entweder ein Teil der Lösung oder ein Teil des Problems!