Probleme beim Einloggen

Was funktioniert auf Messen?

Was funktioniert auf Messen? Marketing, Erfahrungsberichte, Studien, Trends und News für das Messe-Management.

Klaus Friedrich Meier Business Matchmaking - was muss man beachten....
Kern aller Business Veranstaltungen ist es, neue Kontakte anzubahnen, bestehende Netzwerke zu pflegen und letztlich Neu-Geschäft zu generieren. Deshalb müssen sich Veranstalter genau überlegen, wie sie Matchmaking und Networking am Besten in ihren Veranstaltungen organisieren und implementieren.
Dafür eignen sich Software-Plattformen, die derzeit bei Event-Planner hoch im Kurs stehen. Eine aktuelle Converve-Befragung unter Messe-, Kongress- und Eventplanern zeigt, worauf es Veranstaltern besonders ankommt. Die Ergebnisse haben wir in diesem Whitepaper zusammengefasst, und soll als Benchmarking und Inspiration für Veranstalter dienen. https://www.converve.de/converve-whitepaper/
Christoph R. Quattlender Der Countdown läuft - jetzt online registrieren!
Die Messefachtagung mx32, punktet mit einem faszinierenden Programm für Messeprofis. Der Countdown für die Messefachtagung mx32 läuft. Sie findet nächste Woche, am 22. und 23. November 2018, in der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main statt. Nach Aussage der Veranstalter, dem MESSE INSTITUT und der renommierten Branchen-Zeitschrift, m+a Report, können noch wenige Restplätze gebucht werden. "Die mx32 punktet mit einem faszinierenden Programm, bestehend aus einer spannenden Mischung aus visionären Zukunftsthemen und ganz praktischen Hinweisen zur direkten Umsetzung in der täglichen Arbeit", so Dr. Hana Klenk, die Projektverantwortliche beim MESSE INSTITUT. Damit wird die langjährige Tradition dieses erfolgreichsten deutschen Tagungsformats im Messebereich fortgesetzt. Keine andere Institution kann eine derartige Konstanz und Erfolgsbilanz in diesem Bereich aufweisen. Das liegt daran, dass das MESSE INSTITUT von Verbänden und Organisationen völlig unabhängig ist und sich nur seiner Zielgruppe, der ausstellenden Wirtschaft, gegenüber verantwortlich fühlt. Die Liste der Key-Note-Speaker und Präsentatoren kann sich sehen lassen: Prof. Uli Mayer-Johannsen, Johannes Milla, Prof. NikHafermaas, Hartwig von Sass, Jan Fode, Dominic Veken, Damiel Gundelach, Jens Gebhardt, Jörg C. Messwarb, Jutta Sperl, Sven Wissebach und Dirk Bolz geben Einblicke in ihr profundes Wissen, ihre Zukunftsprognosen und ihre ganz praktischen Erfahrungen. Die Podiumsdiskussion leiten
Christiane Appel (Chefredakteurin m+a Report) und Anna-Katharina Esche (Geschäftsführerin Fairconcept), die auch als Moderatorin durch die Tagung führt.
Informationen zur Messefachtagung mx32
am 22. und 23.11.2018 in der Commerzbank-Arena, Frankfurt am Main:
Teilnahmegebühren.
Die Teilnahmegebühr für die komplette zweitägige Veranstaltung, Get Together & Flying Dinner beträgt inkl. Vollverpflegung, EUR 950,00 zzgl. MwSt., jeder weiterer Teilnehmer aus demselben Unternehmen EUR 550,00 zzgl. MwSt. Online-Registrierung:
https://mx32.messe-institutZur Online-Registrierung .de/
*Der Autor:
Christoph R. Quattlender ist Senior Consultant und Freier Journalist
einer Agentur für erfolgreiche Marken-Kommunikation. In der Messe- und MICE-Branche hat er sich als Chefredakteur des Magazins "wörkshop" (bis
2013) einen Namen gemacht. Quattlender sieht sich als kritischen Begleiter der Messebranche mit Bodenhaftung und Praxisbezug. Seine Verbindungen zum Messe Institut bestehen seit den frühen Zeiten des Unternehmens unter der Inhaberschaft von Wolf M. Spryß (+2009). Er war im Team, als die mx27 in Stuttgart nach dem unerwarteten Tod des Firmengründers weitergeführt wurde und führte auf der folgenden mx28 in München als Moderator durch das 2-tägige Programm. Auf der mx29 in Düsseldorf war er Kompetenzpartner für das Thema: Effizienz - Mehrwert gestalten und leitete den Fachdialog: Pressearbeit als Erfolgsfaktor im Messe-Kommunikationsmix. Quattlender verfügt über mehr als 30 Jahre internationale praktische Messeerfahrung und hat in der Industrie und anschließend in seiner Agentur für mehr als 200 Messebeteiligungen international Verantwortung getragen.
Kontakt:
QONTUR: marketing communications
Christoph Quattlender
Am Peenestrom 2
17449 Peenemünde
Tel.: 01727358089
E-Mail: quattlender@qontur.de
Web: http://www.qontur.de
Christoph R. Quattlender Die Messefachtagung mx32 punktet mit Key Note Speakern der Spitzenklasse!
Neben der absoluten Praxisorientierung in Thematik und Programm, bietet die Messefachtagung mx32 als Highlight, prominente Kompetenzen
als Key Note Speaker mit motivierenden Beiträgen.
Kompetenz mit Tradition.
Die Messefachtagung mx32 des MESSE INSTITUT findet am 22. und 23. November 2018 in Frankfurt statt und setzt die langjährige Tradition dieses erfolgreichsten deutschen Tagungsformats im Messebereich fort. Keine andere Institution kann eine derartige Konstanz und Erfolgsbilanz in diesem Bereich aufweisen. Der Grund liegt zum großen Teil sicher darin, dass das MESSE INSTITUT von Verbänden und Organisationen völlig unabhängig ist und sich nur seiner Zielgruppe, der ausstellenden Wirtschaft, gegenüber verantwortlich fühlt.
Erfolgreiches Konzept.
Die besten Messefachleute Deutschlands treffen sich zum Austausch, zum Netzwerkern, zu interessanten Workshops mit namhaften Speakern und zu lebhaften Podiumsdiskussionen. Vor allem aber treffen die führenden Köpfe der Branche sich, um neueste Trends zu erkunden und die aktuelle Entwicklung in der Messebranche zu sondieren und voranzutreiben.
Die Veranstalter der Messefachtagung mx32 sind:
Das MESSE INSTITUT und die renommierte deutsche Messezeitschrift m+a Report. Dies unterstreicht einmal mehr die Kompetenz und Stellenwert der mx32. Eine begleitende Ausstellung wird das Angebot abrunden.
Prominente Key-Note-Speaker und Präsentatoren.
Auch die mx32 Messefachtagung hat den hohen Anspruch, dass nur absolut fachkompetente, in ihrem Metier prominente, Key Note Speaker, kombiniert mit einer professionellen Präsentation, den Zugang zu den teilweise komplexen Themen garantieren.
Mit von der Partie sind unter anderem:
Prof. Uli Mayer-Johanssen.
Die Grafikdesignerin gehört zweifelsohne international zur Spitze in der visuellen Unternehmenskommunikation. Als Mitbegründerin und CEO von MetaDesign (1990-2014) war sie inhaltlich und strategisch verantwortlich für die Corporate Identity einer Vielzahl bekanntester Marken. So zählten unter anderem Volkswagen, Audi und die Deutsche Post zu ihrem Klientel. Seit 1994 lehrt Mayer-Johannssen zudem an der Universität der Künste Berlin, an der ESCP-Europe, an der Freie Universität Berlin und der Business School St. Gallen. Als Markenexpertin hält sie regelmäßig Vorträge beim Rat für Formgebung. Sie ist Mitglied des Entscheidungsgremiums im Deutschen Werberat und beim Deutschen Designer Club, dem führenden Club für Designer im deutschsprachigen Raum. Sie ist Verfasserin einer Vielzahl von Fachartikel und Essays über strategische Markenführung. In ihrem Schlussvortrag nimmt Prof. Uli Mayer-Johanssen die Teilnehmer mit auf eine Reise durch die Markenwelten von Volkswagen, Audi, Deutsche Post und anderen:
„Marke dient als Prüfkriterium und Filter, um handlungs- und entscheidungsfähig zu sein. Als Differenzierungsfaktor hilft sie, in einer Welt austauschbarer Produkte und Dienstleistungen Relevanz herzustellen. Kommen Identität,Werte und Glaubwürdigkeit in der Marke zum Ausdruck, wird sie zu einem strategischen Erfolgsfaktor.“
Johannes Milla.
Der Stuttgarter Chef der Agentur für Kommunikation im Raum, Milla und Partner, gilt als einer der kreativsten Köpfe seines Metiers. Unzählige, wegweisende Inszenierungen im Raum tragen seine Handschrift. Neben renommierten Marken, wie Bosch, Daimler, Mercedes,
Mahle, Mann und Hummel, Hymer, gehören zu den bekanntesten
Projekten des Gestalters zweifelsohne der Deutsche Pavillion auf der Expo in Shanghai und Mailand. Zuletzt wurde Johannes Milla durch seine außergewöhnliche Umsetzungsidee des Nationalen Freiheits- und Einheitsdenkmals in Berlin einem breite Publikum bekannt,
„Bürger in Bewegung“, in Form einer riesigen Wippe.
Milla wirft spannende Fragen auf: „Die Welt wird immer digitaler, und virtuelle Räume wirken zunehmend realistisch. Welchen Platz in der Messe- und Themenkommunikation hat das räumliche, „reale“, Erleben dann noch? Wird das analoge Erlebnis noch wirksam genug sein?“
Informationen zur Messefachtagung mx32
am 22. und 23.11.2018 in der Commerzbank-Arena,
Frankfurt am Main.
Teilnahmegebühren.
Die Teilnahmegebühr für die komplette zweitägige Veranstaltung,
Get Together & Flying Dinner beträgt inkl. Vollverpflegung,
€ 950,00 zzgl. MwSt., jeder weiterer Teilnehmer aus demselben Unternehmen € 550,00 zzgl. MwSt.
Weitere Informationen...
http://www.messe-institut.de/mx32/
und Online-Registrierung:
https://mx32.messe-institut.de/
Pressemitteilung im Auftrag:
Messe Institut GmbH
Kontakt:
Christoph R. Quattlender*
Senior Consultant + Freier Journalist
http://www.qontur.de
*Der Autor:
Christoph R. Quattlender ist Senior Consultant und Freier Journalist einer Agentur für erfolgreiche Marken-Kommunikation. In der Messe- und MICE-Branche hat er sich als Chefredakteur des Magazins „wörkshop“ (bis 2013) einen Namen gemacht. Quattlender sieht sich als kritischen Begleiter der Messebranche mit Bodenhaftung und Praxisbezug. Seine Verbindungen zum Messe Institut bestehen seit den frühen Zeiten des Unternehmens unter der Inhaberschaft von Wolf M. Spryß (+2009). Er war im Team, als die mx27 in Stuttgart nach dem unerwarteten Tod des Firmengründers weitergeführt wurde und führte auf der folgenden mx28 in München als Moderator durch das 2-tägige Programm. Auf der mx29 in Düsseldorf war er Kompetenzpartner für das Thema: Effizienz – Mehrwert gestalten und leitete den Fachdialog: Pressearbeit als Erfolgsfaktor im Messe-Kommunikationsmix. Quattlender verfügt über mehr als 30 Jahre internationale praktische Messeerfahrung und hat in der Industrie und anschließend in seiner Agentur für mehr als 200 Messebeteiligungen international Verantwortung getragen.
Christoph R. Quattlender Top-Profis aus der ausstellenden Wirtschaft auf der Messefachtagung mx32, Frankfurt, 22+23.11.2018.
Die absolute Praxisorientierung in Thematik und Programm, bietet die Messefachtagung mx32. In verschiedenen Workshops und Beiträgen geben Top-Profis aus der ausstellenden Wirtschaft Einblick in ihre Arbeit.
Kompetenz mit Tradition.
Die Messefachtagung mx32 des MESSE INSTITUT findet am 22. und 23. November 2018 in Frankfurt statt und setzt die langjährige Tradition dieses erfolgreichsten deutschen Tagungsformats im Messebereich fort. Keine andere Institution kann eine derartige Konstanz und Erfolgsbilanz in diesem Bereich aufweisen. Der Grund liegt zum großen Teil sicher darin, dass das MESSE INSTITUT von Verbänden und Organisationen völlig unabhängig ist und sich nur seiner Zielgruppe, der ausstellenden Wirtschaft, gegenüber verantwortlich fühlt.
Erfolgreiches Konzept.
Die besten Messefachleute Deutschlands treffen sich zum Austausch, zum Netzwerkern, zu interessanten Workshops mit namhaften Speakern und zu lebhaften Podiumsdiskussionen. Vor allem aber treffen die führenden Köpfe der Branche sich, um neueste Trends zu erkunden und die aktuelle Entwicklung in der Messebranche zu sondieren und voranzutreiben.
Die Veranstalter der Messefachtagung mx32 sind:
Das MESSE INSTITUT und die renommierte deutsche Messezeitschrift m+a Report. Dies unterstreicht einmal mehr die Kompetenz und Stellenwert der mx32. Eine begleitende Ausstellung wird das Angebot abrunden.
Top-Profis aus der ausstellenden Wirtschaft sprechen
über ihre tägliche Praxis.
Die mx32 Messefachtagung beweist ihren hohen Anspruch und ihre Praxisorientierung dadurch, dass absolut fachkompetente und in ihrem Bereich erfolgreiche Spezialisten ihr Praxiswissen und ihre Erfahrungen an die Teilnehmer weitergeben.
Mit von der Partie sind im Workshop
„Messe = Bühne der Marken“:
Dirk Bolz, Director Global Marketing, HIMA-Gruppe, Brühl.
Der absolute BtoB-Profi in Sachen Marketing und Kommunikation blickt auf eine langjährige erfolgreiche Karriere in diesem Bereich zurück. Unter anderem verantwortete er mehrere Jahre die interne und externe Kommunikation der weltweit agierenden Moeller Firmengruppe.
Nach einer Zwischenstation als Berater in einer Marken-Agentur, übernahm er im April 2016 seine heutige Funktion.
Titel seines Beitrags: Smart Safety. Rebranding eines Hidden Champion.
„HIMA positioniert sich als sympathischer Experte in der Nische. Dabei erweitern wir die bisherigen Zielgruppen Anlagenbetreiber und Ingenieure um die Geschäftsleitung, Betriebsleiter und Projektplaner in den Branchen Prozessindustrie, Rail sowie Öl und Gas. Entsprechend gilt: mehr Emotion, weniger Technik. Kernbotschaft: Mit Lösungen von HIMA werden Unternehmen profitabler, bei maximaler Sicherheit – auch im digitalen Umfeld der Industrie 4.0.“
Jutta Sperl, Messe- und Event-Management, Nestlé Deutschland AG. Seit 1995 arbeitet sie für Nestlé, zunächst in verschiedenen Tochter-Unternehmen und hatte dabei Gelegenheit die ganze Bandbreite von Messen und Events in verantwortlichen Positionen kennen zu lernen. Aktuell arbeitet sie in der Nestlé Konzernzentrale in der Schweiz an verschiedenen Projekten und ist Team-Mitglied des internen Netzwerk Marketing Fundamentals und Digitalisation. Jutta Sperl arbeitet in ihren Projekten eng mit internationalen Kollegen zusammen und treibt u.a. die strategische Messeausrichtung voran.
Titel ihres Betrags: Gemeinsam mehr erreichen. Nestlé auf der Internorga. Weshalb sich Analysen lohnen. „Die kreative gemeinschaftliche Präsentation der Nestlé Gastronomie-Marken bei allen wichtigen Branchen-Highlights ist dabei eine Herausforderung, der sie sich immer wieder neu stellt.“
Informationen zur Messefachtagung mx32
am 22. und 23.11.2018 in der Commerzbank-Arena,
Frankfurt am Main.
Teilnahmegebühren.
Die Teilnahmegebühr für die komplette zweitägige Veranstaltung,
Get Together & Flying Dinner beträgt inkl. Vollverpflegung,
ab 01.11.2018 regulär € 950,00 zzgl. MwSt., jeder weiterer Teilnehmer aus demselben Unternehmen € 550,00 zzgl. MwSt.
Weitere Informationen...
http://www.messe-institut.de/mx32/
und Online-Registrierung:
https://mx32.messe-institut.de/
*Der Autor:
Christoph R. Quattlender ist Senior Consultant und Freier Journalist einer Agentur für erfolgreiche Marken-Kommunikation. In der Messe- und MICE-Branche hat er sich als Chefredakteur des Magazins „wörkshop“ (bis 2013) einen Namen gemacht. Quattlender sieht sich als kritischen Begleiter der Messebranche mit Bodenhaftung und Praxisbezug. Seine Verbindungen zum Messe Institut bestehen seit den frühen Zeiten des Unternehmens unter der Inhaberschaft von Wolf M. Spryß (+2009). Er war im Team, als die mx27 in Stuttgart nach dem unerwarteten Tod des Firmengründers weitergeführt wurde und führte auf der folgenden mx28 in München als Moderator durch das 2-tägige Programm. Auf der mx29 in Düsseldorf war er Kompetenzpartner für das Thema: Effizienz – Mehrwert gestalten und leitete den Fachdialog: Pressearbeit als Erfolgsfaktor im Messe-Kommunikationsmix. Quattlender verfügt über mehr als 30 Jahre internationale praktische Messeerfahrung und hat in der Industrie und anschließend in seiner Agentur für mehr als 200 Messebeteiligungen international Verantwortung getragen.
Christiane Baumert Warum verlieren große Messen an Bedeutung?
Das White Paper beschäftigt sich mit dem Besucherrückgang großer, traditionsreicher Messen und dem Trend hin zu Messe-Events:
https://www.la-concept.de/messen-der-zukunft-zwischen-konzert-event-und-expo

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Was funktioniert auf Messen?"

  • Gegründet: 11.06.2010
  • Mitglieder: 491
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 328
  • Kommentare: 28