Probleme beim Einloggen
Evelyn Götz Confluence, Drupal Wiki und XWik
Hallo zusammen,
ich bin WirtschaftsNetze(eBusiness) Studentin der Hochschule Furtwangen. Gerade schreibe ich meine Bachelorthesis in Zusammenarbeit mit einem KMU aus der Region. Es geht um das Thema "Einführung einer Wiki- Lösung". Aus einer Mitarbeiterbefragung geht ein grundsätzliches Bedürfnis sowie Interesse und Engagement hervor. Bei der Auswahl der Software soll die Usability an erster Stelle stehen. Die bisherigen Favoriten sind Confluence, Drupal Wiki und XWiki. Alle scheinen etwa die gleichen Funktionen zu bieten. Confluence und Drupal bringen Lizenskosten mit sich und XWiki ist Opensource. Daher ist XWIKI momentaner Favorit. Hat jmd. dazu Erfahrungen/Anmerkungen?
Vielen Dank & liebe Grüße aus dem Schwarzwald!
David Hofmann Enterprise 2.0 – Social Media als wichtiger Baustein der digitalen Transformation
Sehr geehrte Damen und Herren,
die „Digitalisierung“ ist allgegenwärtig. Die Digitale Transformation verändert Branchen und Unternehmen. Dies betrifft nicht nur Technologien und Geschäftsmodelle, sondern auch die Art der Kommunikation und Zusammenarbeit ändert sich – es wird erwartet, dass Unternehmen zunehmend offener, vernetzter, agiler und partizipativer werden.
Ein entscheidender Baustein, um eine solche Kommunikationskultur im Unternehmen zu fördern, ist der Einsatz von Social Media – nicht nur in der Interaktion mit den Kunden, sondern auch unternehmensintern. Dementsprechend hat das unter dem Stichwort „Enterprise 2.0“ firmierende Thema in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.
Aber wo stehen deutschsprachige Unternehmen beim unternehmensinternen Einsatz von Social Media heute? Welche Ziele werden verfolgt? Was wurde bisher erreicht? Was hat sich verändert? usw. Diesen Fragen soll auch dieses Jahr wieder im Rahmen unserer, seit 2010 etablierten Enterprise 2.0 Studie nachgegangen werden.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich 5-8 Minuten Zeit nehmen würden, um unseren Fragebogen auszufüllen.
Als Dankeschön für Ihre Zeit senden wir Ihnen gerne einen exklusiven Teilnehmer-Ergebnisbericht zu. Ihre Teilnahme erfolgt selbstverständlich anonym.
Mit einem Klick auf http://www.wbs.hs-rm.de/umfragen/e20.html gelangen Sie auf die Startseite des Fragebogens.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung,
Ihr Team der Hochschule RheinMain unter der Leitung von Prof. Dr. Thorsten Petry
Nur für XING Mitglieder sichtbar Liebe Kollegen und Kolleginnen
Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.
Klaus Mueller
Hallo Heidrun,

>ist so ein Wiki etwas für uns.
Ja, natürlich;)
Jede Organisation, ob Firma oder HirOrg, hat eine beträchtliche Menge an Prozessen und spezifischen Wissen die täglich kommuniziert werden. Wikis versuchen vor allem bei der ständigen Verbesserung dieses Organisationswissens alle Mitarbeiter, einfach, einzubeziehen.
Dennoch scheitern viele Firmenwikis, entweder weil Mitarbeiter oder Führungskräfte das Wiki ablehnen oder weil Informationen zwar gesammelt, aber nicht geordnet werden. (Oder die falsche Software genutzt wird)
Das Buch "Enterprise Wikis: Die erfolgreiche Einführung und Nutzung von Wikis in Unternehmen" von Martin Seibert ISBN 978-3-8349-2827-6 gibt einen ganz guten ersten Überblick.
Aber Sie können natürlich auch hier Fragen stellen.
An welche Anwendung haben Sie den primär für das Wiki gedacht: Medizinische oder verwaltungsrechtliche Verfahren, spezifisches Organisationswissen (Dienststellen, Beschaffungswesen etc)? Und wer ist Ihre Zielgruppe: Mitarbeiter ihrer LGsT oder der ganze Landesverband. Hauptamtliche, Freiwillige oder auch die Öffentlichkeit?
Wir könne uns hier gern austauschen.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Wikis in Firmen, Organisationen und Projekten"

  • Gegründet: 29.11.2007
  • Mitglieder: 144
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 37
  • Kommentare: 46