Skip navigation
wingwave

wingwave

996 members | 709 posts | Public Group

Diese Gruppe für wingwave-Coaches dient dem Erfahrungsaustausch, dem Teilen von Anregungen, Fragen und interessanten Artikeln und Themen.

Sicher im Myostatiktest?

Im NLC-Basis-Workshop werden die Durchführung des Myostatiktests und die Integration von diesem so genannten "Coaching-Kompass" in die von den Teilnehmern bereits genutzten Methoden-Tools unterrichtet. Der Myostatiktest ermöglicht die punktgenaue Definition eines relevanten Coaching-Themas, den sicheren Umgang mit den angewandten Methoden und die schnelle Überprüfung der Wirkung einer Coaching-Intervention, so entsteht "die Abkürzung zur Lösung".

Der Anmeldelink:

Außerdem ist der Workshop Bestandteil der wingwave-Master-Coach-Ausbildung!

https://besser-siegmund.de/ausbildungen/unsere-ausbildungsangebote/ausbildungstermine/anmeldung.html?event_id=313


Interessante neue Perspektiven zum großen Themenkomplex RESILIENZ!


wingwave-Info:

Nach unserem gestrigen Newsletter erreichten uns Anfragen zu den Studien, welche die überlegene Wirksamkeit von wachen Augenbewegungen gegenüber dem Vorgehen „Fixation“ – wie man es beispielsweise beim „Brainspotting“ einsetzt - belegen. Hierbei handelt es sich vor allem um EEG-Untersuchungen, die aussagen, dass im Vergleich nur bei den Augenbewegungen eine signifikante Zunahme der frontalen EEG-Aktivität gemessen werden kann. Dieser Befund ist sehr wichtig, weil eine Zunahme der Aktivität im präfontalen Cortex als neurobiologische Ressource bei der Bewältigung von posttraumatischem Stress angesehen wird.

Vor allem in der linken Gehirnhälfte nimmt die EEG-Aktivität bei wach geführten Augenbewegungen zu. Diese Seite gilt als neurologischer „Dämpfungsschalter“ „für die Amygdala und „als die Region des Gehirns, die eine analytischere und angemessenere Antwort auf emotionale Impulse erzeugt (Bergmann, 1998)“ - zitiert aus der Promotionsarbeit von Sinja-Anouk Heger zum Thema „Wirkfaktoren der EMDR-Behandlung“. Die Fixations-Techniken von „Spot-Interventionen“ bewirken keine Zunahme dieser wichtigen Aktivität im präfontalen Cortex.

Aber sehr wohl zeigt auch „bilaterales Tappen“ (taktile Stimulation) eine ähnlich positive Aktivierung bei EEG-Messungen. Also liebe wingwave-Coachs: winkt weiter, tappt weiter! Genaues könnt Ihr hier lesen (Veröffentlichung 2017):

https://mediatum.ub.tum.de/1308506 (es reicht schon das Lesen der Zusammenfassung, die gleich auf der Seite gleich rechts erscheint).

Es winkt Euer wingwave-Team aus Hamburg! 🦋


Aktueller Beitrag zum Themenkomplex ERNÄHRUNG von den Ernährungsexperten und wingwave-Coaches Brita Ziebarth & Roxana J. Jochheim:

Gezielte Messung von Ernährungszuständen - Einsatz der BIA Bio-Impedanz-Analyse

Der Ernährungszustand gibt Auskunft darüber, wie gut ein Mensch mit Nährstoffen und Energie versorgt ist. Bei den meisten COPD-Patienten kommt es im Verlauf der Erkrankung zu einer Verschlechterung des Ernährungszustandes.


Bist Du bereit, Deine Segel zu setzten? Dann lerne Führung und Organisationsaufstellung auf Basis neuester Erkenntnissen aus der Gehirn- und Emotionsforschung. Begleite professionell Führungskräfte und Leaders in ihre Zukunft.

Infos und Anmeldung unter: http://www.dr-ohnesorge-institut.com/wingwave--leadership-seminar.html

https://www.xing.com/events/wingwave-vertiefungsseminar-leadership-1980973

Wir freuen uns auf Dich :)