Wirtschaft + Börse + Professionelles PortfoliomanagementWirtschaft + Börse + Professionelles Portfoliomanagement

3063 members | 1103 posts | Public Group
Hosted by:Michael Neumann

Forum für private und institutionelle Anleger, welche Geld an den internationalen Börsen verdienen möchten, Tipps für Ihre Investments erhalten und sich hierzu austauschen wollen. Herzlich willkommen!

Liebe Börsenfreunde,

einen Vorteil, den mir der Heibel-Ticker gegenüber anderen Publikationen schenkt, ist die Freiheit, die Klappe zu halten, wenn ich nichts zu sagen habe. Davon mache ich in meiner aktuellen Ausgabe Gebrauch: In der vergangenen Woche war ich viel unterwegs und habe den Markt nur aus dem Augenwinkel beobachtet.

Unser Portfolio war gut vorbereitet für die aktuelle Entwicklung und gravierend neue Erkenntnisse haben die vergangenen Tage nicht ergeben. Daher fasse ich mich heute kurz.

Ich zeige kurz auf, welche Faktoren dafür verantwortlich sind, dass die Aktienmärkte von Weltuntergangsstimmung von vor zwei Wochen nun plötzlich voller Hoffnung sind. Die Entwicklung des Anlegersentiments würde ich als gesund für die Märkte bezeichnen. Erwartungsfreude ist mit niedrigen Investitionsquote untermauert.

In der vergangenen Woche ging es kräftig nach oben. Die Probleme, die noch in der Vorwoche für fallende Kurse gesorgt hatten, wurden plötzlich als „beherrschbar” betrachtet.

Vor dem Hafen von San Francisco warten 61 Containerschiffe darauf, endlich ihre Ladung löschen zu können. Eigentlich ist das eine Katastrophe. Doch nun machten Berichte die Runde, dass man im Hafen völlig entspannt war und noch nicht einmal Sonderschichten eingelegt habe. Nun wurde der Betrieb auf 24/7 umgestellt und Zuversicht macht sich breit, dass der Stau in absehbarer Zeit aufgelöst werden könne.

Der Ölpreis ist über 80 USD/Fass Brent (Nordseeöl) gesprungen und die OPEC+ unternahm bei ihrem kürzlich einberufenen Online-Treffen keine Aktivitäten, die Ölförderung zu steigern, um der Knappheit entgegen zu wirken. Doch letzte Woche kursierten nun plötzlich Berichte, dass der Ölpreis seit Jahren jährlich Mitte Oktober sein Jahreshoch erreiche, und dass die Nachfrage zum Ende des Jahres abnehmen werde.

Selbst Corona liefert positive Aspekte: blieben bis vor kurzem noch viele Menschen dem Arbeitsmarkt fern, so wird nun beobachtet, dass wieder mehr frische Arbeitskräfte dem Markt zur Verfügung stehen. Die Angst vor einer Ansteckung an einem Arbeitsplatz, die bislang noch viele potentielle Arbeitskräfte davon abgehalten hat, sich wieder um Arbeit zu bemühen, scheint abzunehmen.

Und so sind auf einmal drei wesentliche Inflationstreiber in Frage gestellt. vielleicht, so die aufkeimende Hoffnung, klappt es ja doch mit der Konjunkturerholung, die direkt in einen Nachholeffekt übergeht, der für nachhaltig deutliches Wachstum sorgt.

Seit mehreren Monaten pendeln die Aktienmärkte nun bereits seitwärts. Zwischenzeitlich kam immer wieder die Befürchtung auf, wir könnten eine Top-Bildung sehen und in eine stärkere Baisse geraten. Doch die relevanten charttechnischen Unterstützungen hielten und nun hat es den Anschein, dass die Aktienmärkte ausreichend Luft geholt haben, um gen Norden auszubrechen.

Erleichterung macht sich unter den Anlegern breit, und Erwartungsfreude auf die anstehende positive Marktphase. Da gibt es aus Sicht der Sentimentanalyse keine eklatanten Stimmungsungleichgewichte, die den Markt für die eine, oder für die andere Richtung anfällig machen würden. Entspannt wartet man auf die neue Richtung, ohne zu stark investiert zu sein.

Ich halte das für eine recht gesunde Marktverfassung. Dies schließt ein abermaliges Abtauchen zwar nicht aus, liefert aber ausreichend Argumente, um eventuelle Rückschläge für Zukäufe zu nutzen.

Die Details zur Sentiment Auswertung folgender Faktoren können Sie im vollständigen Kapitel 03 meiner aktuellen Heibel-Ticker Ausgabe finden: Anlegersentiment, Zukunftserwartung, Investitionsbereitschaft, Euwax-Sentiment der Privatanleger, Put/Call-Verhältnis der CBOE, Investitionsquote der US-Fondsmanager, Bären/Bullen-Verhältnis der US-Privatanleger sowie der technische Angst und Gier Indikator des S&P 500.

https://youtu.be/ylh5QK230NA

Wohnen ist Luxus. Das zeigt der Global House Price Index des Internationalen Währungsfonds. In drei Viertel der 60 Staaten, die in den Index einfließen sind die Immobilienpreise trotz Wirtschaftseinbruch im Pandemiejahr 2020 stark gestiegen. In Luxemburg verteuerten Häuser im Vorjahr um fast 18 Prozent, in der Türkei um fast 16 Prozent. Dann folgen bei den Preisanstiegen Kanada, Dänemark, Russland, Litauen, Portugal, an neunter Stelle schon Österreich mit rund zehn prozentigen Anstiegen. Fast gleich auf ist hier Deutschland. In der Schweiz stiegen die Hauspreise knapp acht Prozent. In 23 Prozent der 60 Staaten stiegen die Hauspreise über fünf Prozent. In Europa geben die ärmsten 20 Prozent der Bevölkerung bereits rund 40 Prozent ihres Einkommens für die Miete aus, sorgt sich der IWF und gibt gleichzeitig Entwarnung. Ein Anstieg der Zinsen, der Wegfall staatlicher Hilfe, wenn sich die Konjunktur jetzt erholt und der Wegfall von Angebotsengpässen bei Baumaterial sollten für Entspannung an der Preisfront sorgen. In den letzten 20 Jahren ist der globale Häuserpreisindex des IWF jedenfalls real um 170 Prozent gestiegen, und das trotz der Immobilienkrise 2007. Die Investition in die eigenen vier Wände ist immer eine Gute!

Hier geht´s zum Podcast Börsenminute: https://anchor.fm/.../episodes/Wohnen-ist-Luxus-e18vfrq

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

Musikrechte: https://mixkit.co/free-sound-effects (racing-countdown-timer, percussion-tick-tock-timer)

#Hauspreise #Immobilien #IWF #Global_House_Price_Index #IMF #Immobilienkrise

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Rendite entsteht durch strategisches Handeln

www.neumann-capital.com

Neumann Capital AG ist eine innovative international tätige Investmentgesellschaft (Geschäftsfeld ist die Kapitalanlage auf eigene Rechnung sowie die Beteiligung an Unternehmen und Gesellschaften im In- und Ausland) mit langjähriger Erfahrung in dem Bereich von börsenregulierten alternativen Investments, speziell mit dem Handel von Optionen und Futures. Der Handel mit Derivaten speziell Optionen und Futures ist ein schnelles Geschäft, dass sowohl große Gewinnpotentiale jedoch auch erhebliche Verlustrisiken in sich trägt. Das primäre Ziel einer Kapitalanlage liegt in der ertragsstarken Wertentwicklung und einer Reduzierung des jeweiligen Risikos.

Im Zusammenhang mit der Volatilität die sich aus den Bewegungen des jeweiligen Basiswertes ergeben, reagieren Optionen und Futures als alternative Investments schnell und sensibel. Dies wiederum ermöglicht ein sehr dynamisches Vermögenswachstum, wenn man den jeweils vorherrschenden Marktkräften souverän begegnet. Für eine Top-Performance ist hier die richtige Auswahl diverser börsenregulierter Handelsstrategien von entscheidender Bedeutung.

Neumann Capital AG führt keine erlaubnispflichtigen Bankgeschäfte i.S.d. §1 Abs. 1 KWG und keine Finanzdienstleistungen i.S.d. §1 Abs. 1a KWG durch.
Neumann Capital AG bietet Coachings rund um das Thema Wertpapierhandel insbesondere mit dem Schwerpunkt "Strategien mit Derivaten im Portfoliomanagement" an.

Sie wollen erfolgreich an den internationalen börsenregulierten Kapitalmärkten als versierter Anleger agieren und langfristig sehr gute Renditen erzielen? Dann sind Sie bei uns richtig!

Als - Trading Coach - und erfolgreicher Investor auf eigene Rechnung an den börsenregulierten internationalen Kapitalmärkten stehen wir an Ihrer Seite. Um als Anleger an der Börse erfolgreich zu agieren ist es wichtig, auch bei fallenden Kursen sowie in Seitwärtsbewegungen des Kapitalmarktes stetig Gewinne erzielen zu können.

Sie erlernen durch den zusätzlichen intelligenten Einsatz von Derivaten (Optionen und Futures) in jeder Marktlage hohe Gewinne zu erzielen (Absolute Return Strategie) und trotzen so zukünftig dem aktuellen Zinstief und eventuellen Börsencrashs.

Bevorzugt von uns wird ein persönliches Coaching. Durch dieses umfangreiche Programm mit hochqualitativen Lerninhalten ist ein individualisiertes Einzelcoaching und das ausgehend vom Wissensstand des jeweiligen Klienten unter besten Voraussetzungen für den individuellen Lernerfolg möglich.

Mit dieser individuellen Ausbildung werden unsere Mandanten in die Lage versetzt auf Dauer an den internationalen Börsen erfolgreich zu agieren.
Mit unserem Weiterbildungsangebot gehören wir zu den erfolgreichsten Anbietern mit
dem Schwerpunkt „Strategien mit Derivaten im Portfoliomanagement“ im deutschsprachigen Raum.

Ausgehend von einem ersten kostenfreien Strategiegespräch erstellen wir unseren Interessenten auf Wunsch ein Angebot für eine vorher festgelegte Zeit zu einem Pauschalbetrag oder nach Bedarf auch auf Stundenbasis. Weitere Informationen hierzu unter :

https://www.neumann-capital.com/index.php/de/coaching

Gern stehen Ihnen die Gruppenmoderatoren für Fragen zur Verfügung. Unser Team erreichen Sie unter:

Neumann Capital AG
Altenhöferallee 15
D-60438 Frankfurt am Main

Phone: +49 (0)69 – 95776107
Fax: +49 (0)69 – 95776098
Mobile: +49 (0)151 - 18411595
info@neumann-capital.com
www.neumann-capital.com