Probleme beim Einloggen
Mag. Roman Kmenta Gastblogbeitrag: In 9 Stufen zum Erfolg - Teil 5 - Costumer Touchpoints
Sie haben sich dazu entschlossen, ein Unternehmen zu gründen. Gerade in der ersten Zeit ist es hier wichtig, eine Basis zu schaffen, auf der Sie aufbauen können. Wenn Ihr Unternehmen auf einer unsicheren Basis steht, wird es vielleicht kurzfristig gut dastehen, jedoch könnte es irgendwann zu schwanken beginnen. Was es dazu braucht, dass Sie Ihre Basis stabilisieren, habe ich für Sie in Form einer Pyramide zusammengefasst. >>> http://bit.ly/2j9gfuo
Mag. Roman Kmenta Beraterhonorare online stellen?
Warum Sie Ihre Beraterhonorare und Preise online stellen sollten ... und wann nicht!
Gehören Beraterhonorare, Coaching Preise oder Trainergagen auf die Website? In vielen Branchen ist Preisauszeichnung üblich, ja sogar gesetzlich vorgeschrieben, offline (im Schaufenster oder Geschäft) und online (im Online-Store bzw. auf der Website).
Doch wie ist das bei Beraterhonoraren und Preisen für Dienstleistungen – speziell im B2B, aber auch im B2C Bereich - wie Coaching Preise, Honorare für Unternehmensberatung, Tagessätze für Training, Keynote Speaking Honorare oder auch Preise in der Finanzdienstleistung? Wie machen das Kreative wie Grafiker, Webdesigner, Texter, Fotografen oder Werbeagenturen? Und was ist mit Freiberuflern wie Architekten, Anwälten oder Steuerberatern (abseits von gesetzlichen Regelungen)? Und Handwerker aller Art? Sollten sich diese Berufsgruppen von vorneherein outen und ihre Honorare, Tagessätze oder Stundensätze bzw. auch Produkt-/ Projektpreise auf die Website stellen?
Beraterhonorare online zeigen? – Was das bewirkt lesen Sie hier >>> http://bit.ly/2B7EOTU
Mag. Roman Kmenta Preiserhöhung, aber richtig - 5 gewinnbringende Tipps für Ihre erfolgreiche Preiserhöhung
Die Jahreswende ist in vielen Branchen die perfekte Zeit für eine Preiserhöhung. Warum? Weil es die Kunden gewohnt sind und bisweilen sogar erwarten. Daher sollten Sie diese Gelegenheit nicht ungenutzt lassen. Doch wie können Sie Ihre Preiserhöhung so durchführen, dass diese von den Kunden auch akzeptiert wird und Sie dadurch keine Kunden verlieren? Und wie können Sie die Preiserhöhung darüber hinaus aktiv nutzen, um damit einen ordentlichen Umsatzschub zu erzeugen?
5 profitable Tipps für Ihre erfolgreiche Preiserhöhung
Als Antwort auf diese Fragen habe ich im Folgenden für die besten Tipps für Ihre nächste Preiserhöhung zusammengestellt. Geschickt gemacht ist eine Preiserhöhung nämlich kein notwendiges Übel, als das sie oft gesehen wird, sondern eine großartige Chance Ihre Umsätze, Deckungsbeiträge und Gewinne ordentlich zu steigern.
1. Preiserhöhung und Preissenkung gleichzeitig
Wenn Sie für einige Produkte und Dienstleistungen in Ihrem Sortiment eine Preiserhöhung durchführen und andere wiederum im Preis senken, dann lautet die offizielle Bezeichnung dafür: Preisanpassung bzw. Preisänderung. Und das klingt wesentlich weniger dramatisch als Preiserhöhung.
2. Vorbereitung ist 90 % des Erfolges
Bereiten Sie die Preiserhöhung, speziell für Ihre Mitarbeiter mit Kundenkontakt gut vor. Diese müssen gewappnet sein und genau wissen wie sie auf etwaige Einwände von Kunden reagieren können und welche Möglichkeiten sie haben, um die Preiserhöhung aktiv zu nützen um Zusatzverkäufe zu generieren. Alle diese Einwände sind absehbar, Argumente dafür daher einfach vorzubereiten. Und wie immer, wenn es um kommunikative Strategien und Fähigkeiten geht: Üben, üben, üben! – Holen Sie sich bei Bedarf professionelle Unterstützung. – Ein Trainingsangebot dazu finden Sie hier - http://www.romankmenta.com/seminar/#toggle-id-2
Lesen Sie hier weiter >>> http://bit.ly/1lKe14b
FRANZ RÖSSLER Bis nächsten Dienstag, 5. Dez. beim ASEAN-Forum in Wien!
Freu mich auf interessante Kontakte und einen Erfahrungsaustausch. Zwei dynamische Regionen Asiens im Fokus, der 640 Mio. Einwohnermarkt der ASEAN-Staaten und über 1,3 Mrd. Einwohnermarkt Chinas. Anmeldungen noch möglich.
https://www.wko.at/aussenwirtschaft/asean
Mag. Roman Kmenta Gastblogbeitrag: In 9 Stufen zum Erfolg – Level 4 - Verkaufen reicht nicht!
Sie haben sich dazu entschlossen, ein Unternehmen zu gründen. Gerade in der ersten Zeit ist es hier wichtig, eine Basis zu schaffen, auf der Sie aufbauen können. Wenn Ihr Unternehmen auf einer unsicheren Basis steht, wird es vielleicht kurzfristig gut dastehen, jedoch könnte es irgendwann zu schwanken beginnen. Was es dazu braucht, dass Sie Ihre Basis stabilisieren, habe ich für Sie in Form einer Pyramide zusammengefasst. >>> http://bit.ly/2zkN69x

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Wirtschaftsuniversität Wien"

  • Gegründet: 06.12.2004
  • Mitglieder: 2.749
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 305
  • Kommentare: 35