Probleme beim Einloggen

Glück & Sinn im Beruf erfahren? Wie soll das gehen? Diese XING-Gruppe veranstaltet hierzu auch Events. Passende Werbung nur im Marktplatz.

Guido Ernst Hannig Wir feiern 10-jähriges Jubiläum
Am 17.12.2008 – also am nächsten Montag vor 10 Jahren - hat Michael Wilkening diese XING-Gruppe gegründet. Diese XING-Gruppe feiert in Kürze Jubiläum.
Das war am Anfang nicht zu erwarten. Denn es gab immer Gegenwind. Zusammengefasst in dem Satz:
„Spiritualität hat in der Arbeitswelt nichts zu suchen!“
Spiritual Business Management Network!
So war der Gründungsname dieser XING-Gruppe. Schnell wurde deutlich: Es gibt enorm viele Spielarten von Spiritualität. Am Anfang überwog das esoterische Geschwätz. Von unerklärlichen Phänomenen, mentalen Trainingsmethoden bis hin zu religiösen Botschaften reichte die Bandbreite der Beiträge.
Irgendwann brauchte es einen neuen Namen. Ein Name, der den Ursprungsgedanken deutlicher macht. Die Antwort auf die Frage, wozu es mehr Spiritualität im Business überhaupt braucht. Also wieder einmal die Frage nach dem Sinn. Was macht Sinn? Was ist der Sinn des Berufslebens?
Work-Life-SENSE Network!
Sinn macht das, was im Berufsleben glücklich macht.
„Vermehrung des menschlichen Glücks wird nur durch Vermehrung der Liebe möglich?“ (Leo Tolstoi)
Wer den Satz von Tolstoi als Sinn des eigenen Lebens versteht, kann ihn nicht aus dem Berufsleben ausklammern. Um dieses Anliegen dreht sich alles in dieser XING-Gruppe. Und das nun seit nahezu 10 Jahren. Heute bekennen sich fast 10.000 Teilnehmer dazu.
Am 2. März 2019 werden wir als Ambassador-Gruppe live Jubiläum feiern. Die XING-Gruppe hat immer Wert darauf gelegt, sich bewegend und persönlich zu begegnen. Diesmal in Form eines meditativen Begegnungstages im Kloster Hofheim bei Frankfurt.
Herzliche Einladung!
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Ingrid Bühler Eigenprojekt
TAGESDIAMANT
Einige Menschen wollen mir bei meinen Projekten helfen
und mich unterstützen. Ich wäge gut ab,
in welchen Bereichen und bis zu welcher Grenze ich das zulasse.
Denn je mehr Menschen mitmischen,
desto weniger ist es mein Eigenes.
Heutiges Bild von pixabay – http://www.pixabay.com
Ernst Holzmann Die Würde des Menschen ist unantastbar!
Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“
Dies ist der erste – und wichtigste – Satz in unserem Grundgesetz, welches am 8. Mai 1949 beschlossen wurde. Schon ein knappes halbes Jahr nach der Verkündung der UN-Menschenrechts-Charta auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948. Knapp vier Jahre nach der größten Katastrophe, welche von unserem Land ausging und bei der zig-Millionen Menschen auf unserem Globus nicht nur ihre Würde, sondern auch ihr Leben verloren.
Wie sieht es aber heute, 70 Jahre nach der „Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte“, mit diesem Anspruch aus, was hat die Menschheit in dieser Zeitspanne gelernt?
Bianka Maria Seidl Raus aus dem WahnSINN
Höher, weiter, schneller! Ein Leben im Wahn, dass all das einen Sinn hat und glücklich macht. Sinnvoll ist, was nachhaltig erfüllt. Das Höher, Weiter und Schneller verlangt bald, nachdem es erreicht ist, nach mehr. Und weiter geht der Wahn der Selbstausbeutung und der Selbsttäuschung - weit entfernt von wirklicher SELBST-Verwirklichung.
Doch was schenkt nachhaltige Erfüllung? Es ist die Verwirklichung dessen, wer wir im Kern sind und das geschieht, indem wir herausfinden, was wir im Kern wirklich wollen, was hinter unserer ganzen umtriebigen Geschäftigkeit liegt.
Wie kann das ermöglicht werden? Indem wir innehalten, still werden und ins Sein gelangen.
Im Zustand des Seins lösen wir uns von der Identifizierung mit Gedanken und Gefühlen, wir werten und kategorisieren nicht mehr. In dieser Stille legen wir unsere Fragen "Wer bin ich?" und "Was will ich wirklich?" als Samenkorn ins Feld des reinen Potenzials und wachsen den Antworten entgegen wie es schon Rilke beschreibt.
"Habe Geduld gegen alles Ungelöste in Deinem Herzen und versuche, die Fragen selbst lieb zuhaben, wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Forsche jetzt nicht nach den Antworten, die Dir nicht gegeben werden können, weil Du sie nicht leben kannst. Und es handelt sich darum, alles zu leben. Lebe jetzt die Fragen. Vielleicht lebst Du dann allmählich, eines fernen Tages, in die Antwort hinein." Rilke
Xing ambassador online Bianka Maria Seidl Thomas Suwalski
+4 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Ingrid Bühler Selbstmotivation
TAGESDIAMANT
Manchmal sind amtliche Prüfungen für mein Ziel nötig.
Prüfungen sind Gelegenheiten zu zeigen, was ich weiß.
Meine Einstellung entscheidet, mit welchen Gefühlen
ich in eine Prüfung gehe.
Heutiges Bild von pixabay – http://www.pixabay.com
Uwe Nahm
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Thomas Wierschin
Mein Großvater sagte schon; "Von nichts, kümmt nichts". Jede Prüfung ist eine Herausforderung. Mal klein, mal groß. So wird das Leben nicht langweilig.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Work-Life-Sense - XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 17.12.2008
  • Mitglieder: 9.434
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 9.218
  • Kommentare: 13.014
  • Marktplatz-Beiträge: 32