Probleme beim Einloggen

Dies ist die offizielle XING-Gruppe für mehr Sinn und Glück im Berufsleben. Unsere Treffen setzen auf Besinnung, Bewegung und Begegnung.

Ingrid Bühler Selbstausrichtung
TAGESDIAMANT
Ich kann alles erreichen,
wenn ich mich dazu entschieden habe,
es zu können und zu Taten schreite.
Heutiges Bild von pixabay – http://www.pixabay.com
Petra Merz Das höchste Gut
Thomas Dickert Petra Merz Martin Büttner
+5 weitere Kommentare
Letzter Kommentar:
Es kann nur
Glück oder Freude geben,
wenn man in sich selbst
Frieden gefunden hat. (Edgar Cayce)
Diese Form von Harmonie wird wohl jeden von uns gleichermaßen betreffen. Somit hat jeder Mensch wohl ein Bedürfnis an Harmonie.
Doch gibt es auch eine andere Betrachtungsweise: Im Enneagramm hat der Typus des Friedenstifters eine besondere Beziehung zur Harmonie. Harmonie ist hier dann mehr als nur das Finden des inneren Friedens. Harmonie wird zum starken intrinsischen Motiv. Die Harmonie wird bei dem Typus häufig zum entscheidenden Ding der Berufung!
Das ist z.B. dem Typus des „Reformers“ mit schwachen Friedenstifteranteil eher fremd. Dieser Mensch mit starken Anteil hier spürt als Motiv die Werteorientierung und möchte primär verändern. Diese Menschen wirken manchmal so, als hätten sie geradezu Lust am Scharmützel. Sie werden schnell ärgerlich. Ich gehöre eher zu diesem Typus. Mit dem Motiv der Harmonie wurde ich nicht beauftragt. Z. B. im Berufsbild Mediation wäre ich völlig deplatziert.
Bei dieser Betrachtung wird „Harmonie“ eher als inneres Motiv des Menschen verstanden. Der Typus des Friedenstifters betont sehr stark in seinem natürlichen Verlangen das Motiv „Harmonie“. Erlöste berufstätige Friedenstifter schaffen im Außen den Ausgleich zwischen den Interessen. Es sind die Menschen, die den Zusammenhalt von Gemeinschaften organisieren können. Beruflich wirken sie in Feldern mit viel diplomatischem Geschick. Gleichzeitig ist es eine der Fallen des Friedenstifters, unbehaglichen Konfliktsituationen aus dem Weg zu gehen. Sie haben es schwer, wenn sie sich z. B. plötzlich als Politiker wieder finden.
Fazit: Harmonie hat eine gemeinsame seelische und berufliche Facette.
Andreas Bieler Persönliche Empfehlung aus einem Interview mit CSR jobs & companies
Feng Shui und Andreas Bieler, eine nicht ganz alltägliche Beziehung
(aus einem Interview für CSR jobs & companies)
Stellen Sie sich doch einmal kurz vor
Ich heiße Andreas Bieler und bin 62 Jahre alt. Im Jahr 1989 bin ich mit meiner Familie (1 Sohn jetzt 40 Jahre alt und mit meiner ersten Frau) aus Görlitz in der damaligen DDR in die Bundesrepublik Deutschland ausgereist. In Görlitz hatte ich als Maschinenbau- Ingenieur gearbeitet. Diese offiziell genehmigte Ausreise nach 3,5 Jahren Wartezeit war meine erste große Reise in die Freiheit. Viele weitere sollten später noch folgen.
Was mache ich derzeit beruflich?
Ich arbeite als Feng Shui Berater und Heiler. Was bedeutet das genau?
Stellen Sie sich einen Tag in Ihrem Urlaub vor. Ein wunderschönes Ambiente an einem langen Sandstrand mit Palmen, Sonne und einem Hauch von warmem Wind auf Ihrer Haut. Mit Ihrem Partner/in spazieren Sie am Strand entlang. Sie sind glücklich, fühlen sich leicht und unbeschwert. Ein schönes Gefühl, angekommen zu sein und sich zu Hause zu fühlen. So können Sie die Seele baumeln lassen und sich vom Alltag erholen.Und genau dieses Lebensgefühl sollen Sie auch zu Hause in Ihrem Wohn- und Arbeitsbereich erleben dürfen.
Ich bin gerne für Sie da, damit Sie sich dafür solche Umstände schaffen können. Durch meine langjährige Erfahrung und intensive Fortbildung kann ich Ihnen für jede Problemstellung eine maßgeschneiderte Lösung erarbeiten. Viele der Herausforderungen, die Sie jetzt meistern müssen, habe ich in meinem Leben selbst schon erlebt. Suchen Sie eine kompetente und seriöse Fachberatung? Wünschen Sie eine tatkräftige Unterstützung? Dann sind Sie richtig bei mir. Seit 1999 berate ich Menschen in ihrer Wohnung, in ihrem Haus oder auch im geschäftlichen Umfeld. Ich bin ein Praktiker, der Sie gern liebevoll auf Ihrem Weg begleitet.
Was habe ich davor gemacht?
Meine letzte Tätigkeit war ein Job als Diplom Ingenieur bei Ford in Köln von 1990 bis 2003. Dort habe ich in verschiedenen Funktionen gearbeitet. Zuletzt als Planungsingenieur für die Presswerke in Europa.
Wann war der Moment in dem Sie gesagt haben: Ich mache jetzt mein Ding?
Im Jahr 2003 bin ich im Frühjahr sehr krank geworden. Da reifte in mir der Wunsch, bei Ford aufzuhören und mein langjähriges Hobby Feng Shui zum Beruf zu machen. Irgendwie wartete ich aber auf ein Zeichen, um wirklich den sicheren Einkommenshafen Ford verlassen zu können. Im Herbst bot dann die Firma an, interessierten Mitarbeitern unter 50 Jahren gegen eine Abfindung den Ausstieg zu ermöglichen. Das war das langersehnte Zeichen und nach Rücksprache mit meiner jetzigen Frau habe ich den Neuanfang gewagt.
Wie haben Sie sich auf diesen Schritt vorbereitet?
So ein Wechsel aus dem sicheren Angestellten- Dasein in die Selbstständigkeit ist ein komplett anderes Ding und ehrlich gesagt habe ich mich darauf so gut wie gar nicht vorbereitet. Ich hatte den Herzenswunsch und bin so ziemlich blauäugig diesem gefolgt, als sich die Möglichkeit ergaben hatte.Natürlich habe ich schon 1999 beginnend Ausbildungen und Seminare im Bereich Feng Shui und verschiedenen Heiltechniken absolviert. Ich war fachlich schon ganz gut gerüstet. Doch der mentale Wechsel im Denken von angestellt auf „Selbst und Ständig“ sollte später noch viele Herausforderungen für mich bereithalten.
Was würden Sie CSR jobs & companies Usern raten, die mit dem Gedanken spielen, ihrem Berufsleben eine völlig andere Richtung zu geben?
Da fällt mir gerade das Zitat von Konfuzius ein: „Wähle einen Beruf, den du liebst und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr arbeiten.“Folge deinem Herzen und bereite deine Schritte gut vor. Hole dir jede Unterstützung, die du bekommen kannst und dann gehe zielgerichtet und mit Enthusiasmus deinen Weg. Gib niemals auf!
Herzliche Grüße
ANDREAS BIELER.sinnvoll gestalten
Ingrid Bühler
"Doch der mentale Wechsel im Denken von angestellt auf „Selbst und Ständig“ sollte später noch viele Herausforderungen für mich bereithalten."
Haben Sie Lust dazu, uns hierüber mehr zu berichten? Sozusagen aus der Praxis für die Praxis.
Dieses Thema finde ich total spannend.
Ingrid Bühler Frühlingsanfang
TAGESDIAMANT
So wie das Neue in der Natur erwacht,
so wird auch Neues in unser Leben kommen.
Vielleicht zart und langsam,
vielleicht plötzlich und unerwartet.
Heutiges Bild von pixabay – http://www.pixabay.com
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:

Events dieser Gruppe

Alle Events

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Work-Life-Sense | XING Ambassador Community"

  • Gegründet: 17.12.2008
  • Mitglieder: 9.591
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 9.450
  • Kommentare: 13.326
  • Marktplatz-Beiträge: 41