Probleme beim Einloggen
Mathias F. Tretschog NEIN zu Kriegen! Pax Terra Musica - Friedensfestival 2017 auf altem Militärflughafen in Niedergörsdorf bei Jüterbog, vom 23.06. bis 25.06.2017
PRESSEMITTEILUNG
Berlin, 05.12.2016
Waren Ende 2013 weltweit noch ~ 51 Mio. Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Vertreibung, totaler Zerstörung von Lebensgrundlagen, Vergewaltigungen, politischer Verfolgung und Folter, waren es zwei Jahre später - also Ende 2015, bereits mehr als 60 Mio. Flüchtlinge.
Neben Klima- und Hungerkatastrophen, sind es vor allem militärische Konflikte um Machteinfluss, Ressourcen und Transportwege, wo politische und militärische Entscheider versagen und tagtäglich Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen zugelassen werden. Während der militärisch industrielle Komplex westlicher Nationen nicht nur durch deren exorbitante Waffenproduktionen und -exporte profitiert, werden diese Konflikte zu Lasten der Bevölkerungen in den jeweiligen Kriegsregionen geführt.
Die Organisatoren des Friedensfestivals 2017 - Pax Terra Musica, wollen für den Frieden auf der Welt ein lautes und unüberhörbares Zeichen setzen und laden alle friedliebenden Menschen ein, Teilnehmer des Friedensfestivals zu werden.
► Ticketvorverkauf – Weihnachtsspezial
Vom 01.12. bis 24.12.2016 – Ticket pro Person nur 65,-EUR statt 85,- EUR Normalpreis.
http://www.pax-terra-musica.de/tickets
Pressekontakt Pax Terra Musica 2017
Mathias Tretschog
03375 - 21 49 10 // 0174 - 94 0-15 084
presse@pax-terra-musica.de
http://www.pax-terra-musica.de
Nur für XING Mitglieder sichtbar Unstimmigkeiten mit Profildaten
Hallo! Mit etwas Unverständnis habe ich vernommen, das WV aufgrund der vielen Unstimmigkeiten mit den Profildaten der Patenkinder überlegt, diese ganz aus dem Patenportal zu entfernen. Dies fände ich sehr schade, weil ich denke, das es das ungute Gefühl, das viele Paten gerade auch nach einem Besuch vor Ort und einem Treffen mit dem Patenkind/Familie, haben, eher noch verstärken würde. Als Pate, der sich nach einer solchen Reise verstärkt engagieren möchte, fühlt man sich schnell im Stich gelassen und ist frustriert, wie lange es dauert, um definitive Antworten auf vermeintlich einfache Fragen zu erhalten. Man hat doch schon den Eindruck, das für von Deutschland aus betreute Projektgebiete relativ wenig Detailwissen vorhanden ist und andauernd vor Ort nachgefragt werden muss und dann die Antworten aus den Projektgebieten nicht wirklich die Fragen beantworten. Wenn paten nicht informiert werden, wenn Elternteile sterben oder man eher beifällig erfährt, dass das eigene Patenkind auf einmal ein Vocational Training macht und wohl die Schulausbildung abgebrochen hat, dann weist das doch eindeutig daraufhin, dass es den Mitarbeitern vor Ort an Sensibilität fehlt, welche Informationen für Paten bedeutend sind. Hier könnte man sicherlich vieles schnell verbessern, indem man die einzelnen Projektgebiete, die Paten und Mitarbeiter vor Ort über spezifische Internetseiten oder soziale Netzwerke miteinander vernetzen würde. Auch würde man sich wünschen, dass mehr und detailliertere Informationen zu den einzelnen Projekten zur Verfügung gestellt würden. Viele Paten - mich eingeschlossen - wären sicherlich bereit, hier aktiv mitzuhelfen und Zeit zu investieren.
Anja Weingartz
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Anika Scholz
Hallo Herr Beilke,
anscheinend gab es hier ein Missverständnis. Unsere Kollegen vom Paten- und Spenderservice werden sich zu Ihrem Anliegen direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.
Viele Grüße
Anika Scholz
Nur für XING Mitglieder sichtbar Malawi
Hallo! Kann mir bitte jemand sagen, wer der Experte für Malawi bei WV Deutschland ist?
Anika Scholz
Hallo Herr Beilke,
bitte entschuldigen Sie die verspätete Rückmeldung!
Was für eine Frage haben Sie denn in Bezug auf Malawi?
Gerne können Sie Ihre Frage hier stellen oder als Mail an info@worldvision.de schicken. Wir leiten das dann an den zuständigen Länderreferenten weiter.
Viele Grüße aus Friedrichsdorf
Anika Scholz
Nur für XING Mitglieder sichtbar World Vision Portal/ App
Dieser Inhalt ist nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.
Anika Scholz
Hallo Herr Laurisch,
bitte entschuldigen Sie die verspätete Rückmeldung.
Unser Paten-Portal "Mein World Vision" steht aktuell nur für unsere Patinnen und Paten bereit. Aktuelle Informationen zu unseren Starthelfer Projekten gibt es z.B. 2x pro Jahr im World Vision Magazin.
Bei weiteren Rückfragen können Sie sich gerne an unseren Paten- und Spenderservice wenden (kostenfreie Hotline 0800 - 0 10 20 22).
Viele Grüße aus Friedrichsdorf
Anika Scholz

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "World Vision"

  • Gegründet: 26.10.2009
  • Mitglieder: 1.282
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 340
  • Kommentare: 249