XML-Technologien

XML-TechnologienXML-Technologien

8791 members | 917 posts | Public Group

</> Alles rund um XML! </> Mittlerweile die größte XML-Gruppe der Welt mit fast 10000 Mitgliedern.

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Diese Grundlagen(!) dürften sehr viele Entwickler drauf haben. Mit dem Titel XML/XSLT Developer trennt sich aber die Spreu vom Weizen. Deshalb wären ein paar mehr Details zu den Aufgaben sehr hilfreich, um überhaupt prüfen zu können, ob das passt. Welche Qualifikationen wird im Detail gesucht?
Liebe Frau Pajic, das sehe ich 1:1 genauso wie Markus Wiedenmeier. Wenn Sie keine unüberschaubare Bewerberflut haben möchten, zu deren fachlicher Einschätzung auch entsprechende fachliche Voraussetzungen notwendig sind, dann wäre es gut, hier etwas konkreter zu werden. https://www.wilfried-grupe.de/

Schon gewusst? Unternehmen, die Microsoft Azure bereits einsetzen, können SCHEMA ST4 ganz einfach als Web-Anwendung nutzen. Technische Redakteure können somit an jedem Ort, mit jedem Endgerät und mit jedem beliebigen Browser in ST4 arbeiten. Beim Betrieb über die Azure Cloud sind alle Features und Funktionen von SCHEMA ST4 selbstverständlich wie gewohnt verfügbar.

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Gruppenmitglieder,

für unseren Kunden aus der Pharmabranche sind wir aktuell auf der Suche nach einem Programmierer SOAP/REST (m/w/d).

Rahmendaten:

- Start: 01/2022

- Laufzeit: 1 Jahr

- Einsatzort: 90% remote + Rhein Main Region

- Auslastung: 3 Tage/Woche, Aufstockung möglich

Anforderungen:

- Gute Kenntnisse in REST und SOAP

- Kenntnisse in XML

- Strukturelles Verständnis für Automic (ehemals UC4) Automatisierungstool

- Men&Mice als Plattform sollte bekannt sein (keine Expertenkenntnisse notwendig)

- FNT-Command sollte als Plattform bekannt (keine Expertenkenntnisse notwendig)

- Gute Englischkenntnisse

Wenn Sie Zeit und Interesse haben, dann würde ich mich gerne am Telefon über weitere Details unterhalten.

Vielen Dank & viele Grüße

Jenni Alhonen, M.Sc.

Recruiting Specialist

HAYS Recruiting experts worldwide

Hays AG

An der Welle 3

60322 Frankfurt/M.

T: +49 69 300882 1328

F: +49 69 300882 1299

M: +49 151 40648849

E: jenni.alhonen@hays.de

https://www.hays.de/jobsuche/stellenangebote-jobs-detail-programmierer-soap-rest-rhein-main-region,-90-remote-563970/1

This post is only visible to logged-in members. Log in now
Hallo Steve, kurz: XML Schemas bieten deutlich mehr Möglichkeiten, die Möglichkeiten in Deinem XML zu definieren. Beispielsweise kannst Du in einem Schema definieren, dass ein Liste mindestens aus 2 (minOccurs) und maximal aus 7 (maxOccurs) Listeneinträgen bestehen kann. In einer DTD kann nur keine, keine oder eine (?), mehrere (+) oder keine oder mehrere (*) definieren. In Schemas kannst Du z.B. reguläre Ausdrücke definieren, um Strings (i.e. E-Mail-Adressen oder URLs) auf korrekte Eingaben direkt bei der Erstellung zu prüfen. Neben DTD und XSD gibt es im übrigen noch RelaxNG (RNG), wo gesagt wird, dass die Erstellung der Grammatik, deutlich einfacher ist als das bei XSD der Fall ist. Für mich sind DTDs ein Relikt aus der Vergangen, die bis zu SGML zurück zu führen sind. Kurzum: ich würde neue Strukturen, sofern nichts anderes dagegen spricht, nur noch mit XSD (und ggf. RNG) umsetzen. (Warum RNG für mich persönlich in Klammern steht siehe unten) Ergänzend dazu gibt es im Übrigen "Schematron" mit denen Du zusätzliche Businessrules (XPath-basiert) definieren kannst, um Dinge zu validieren, die mit allen 3 Standards nicht zu validieren sind. DITA 2.0 kommt übrigens nur noch mit DTD und RNG. Warum ich damit ein großes Problem habe, habe ich versucht hier mal etwas zu beschreiben. https://www.linkedin.com/posts/markus-wiedenmaier-aa3b8520_dita-20-a-not-backwards-compatible-release-activity-6810632327023075329-uMHC Hoffe das hilft Dir weiter. Markus
This post is only visible to logged-in members. Log in now