Zukunftstrends in den Bereichen Banken, Versicherung und RückversicherungZukunftstrends in den Bereichen Banken, Versicherung und Rückversicherung

9010 members | 4705 posts | Public Group
Dr. Andreas Eckstein

Wir setzen uns mit Themen der Zukunft auseinander und diskutieren vielfältige Themen

Beispielkopie erhalten @: https://bit.ly/3hVdd9s

Die Funktionen im BFSI-Sektor, die mithilfe der Roboterprozessautomatisierung (RPA) verbessert werden könnten, sind unter anderem die Kreditkartenverarbeitung, die Kreditorenbuchhaltung, der allgemeine Kundenservice, die Eröffnung von Konten und Forderungen, die Kontoauflösung und die Hypothekenverarbeitung. Eine wachsende Notwendigkeit zur Verbesserung der Produktivität des Bankgeschäfts in Verbindung mit der zunehmenden Verbreitung fortschrittlicher Technologien im BFSI-Sektor dürfte die Nachfrage nach RPA erheblich befeuern.

Der globale RPA im Finanzmarkt ist nach Komponenten und Unternehmensgröße segmentiert. Auf der Grundlage der Komponenten wird der Markt in Software und Dienstleistungen unterteilt. Aufgrund der Unternehmensgröße wird der Markt in große Unternehmen, KMU, unterteilt.

Online-Plattformen – als Teil der digitalen Vertriebsstrategie – ermöglichen Finanzinstituten neue oder angepasste Geschäftsmodelle. Sie bieten vielfältige Chancen für die Finanzindustrie, wie das Beispiel der Santander Consumer Bank zeigt.

https://www.der-bank-blog.de/plattform-banking-santander/digital-banking/37667493/

BigTechs und weitere neue Akteure drängen auf den Versicherungsmarkt. Versicherer müssen daher dringend die nötigen Fähigkeiten aufbauen, um den gestiegenen digitalen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden - und dazu neue Wege gehen. Zu diesem Schluss kommen der Unternehmensberater Capgemini und die globale Non-Profit-Organisation Efma im World InsurTech Report 2020 (WITR).

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben Versicherungskunden digitale Kanäle intensiver genutzt als zuvor. Damit sind auch ihre Erwartungen an diese Informations-, Vertriebs- und Kommunikationswege gestiegen. Für Versicherer wird dadurch die Digitalisierung dringlicher und externe Partner gewinnen für sie an Attraktivität. Der World InsurTech Report 2020 sieht daher wachsende Chancen für InsurTechs mit kooperativen Geschäftsmodellen. Als mögliche Kooperationspartner der Versicherer kommen aufgrund ihres vorbildlichen Nutzererlebnisses zudem BigTechs in Betracht. Allgemein verschwimmen die Grenzen zwischen Versicherungen, InsurTechs, BigTechs und Technologiepartnern. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich die etablierten Versicherer in entscheidenden Bereichen verbessern - etwa in Sachen Kundenzentriertheit, bei intelligenten Prozessen, der Produktflexibilität und offenen Ökosystemen.

„Zur Konkurrenz jedes Versicherers zählen neben anderen Versicherungsunternehmen mittlerweile BigTechs und weitere neue Akteure mit einem hervorragenden Kundenerlebnis“, sagt Gunnar Tacke, Managing Business Analyst bei Capgemini. „Sie können aber auch gute Partner sein. Durch skalierbare Zusammenarbeitsmodelle mit InsurTechs etwa können Versicherer ihre Digitalisierung schneller und effizienter voranbringen, ihre Kundenbeziehungen vertiefen und im Wettbewerb mithalten.“

Corona trifft die Teilsektoren des Versicherungsmarktes auf unterschiedliche Weise: Lebens- und Krankenversicherungen erlebten einen Anstieg der Schadenfälle, während Reise- und Kfz-Versicherungen einen Rückgang verzeichneten. Alle Sparten aber bemerkten Veränderungen des Kundenverhaltens. Obwohl mittlerweile über 90 Prozent der etablierten Versicherer weltweit – in Deutschland 100 Prozent – in der Lage sind, ihre Geschäftstätigkeit remote auszuüben, bemerkten sie Auswirkungen der Pandemie auf die Neukundengewinnung. Gegenüber 57 Prozent im April sagten im Juli 61 Prozent der Versicherer weltweit, dass sich Corona auf die Neukundengewinnung auswirkt. In Deutschland meinte dies im Juli jeder zweite Versicherer

Covid-19 ist aber nicht die einzige Gefahr für die Kundengewinnung und -bindung. BigTechs wie Amazon oder Google legen die Messlatte für Kundenerlebnis während der Pandemie höher, indem sie den Verbrauchern krisensichere Prozesse, Echtzeit-Reaktionen und eine intuitive Kundenbetreuung bieten. Die Bereitschaft der Versicherungsnehmer, Versicherungen von BigTechs zu kaufen, ist von 17 Prozent im Jahr 2016 über 36 Prozent im Januar 2020 auf 44 Prozent im April 2020 gestiegen.

„Versicherer müssen in allem, was sie tun, kundenorientierter werden“, rät John Berry, CEO von Efma. „Die Reife von InsurTechs und ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit, um Versicherern neue Technologielösungen zu bieten, nehmen zu und helfen den Versicherern, die steigenden Erwartungen der Kunden zu erfüllen.“

Mehr bei der DFPA Deutsche Finanz Presse Agentur auf https://www.dfpa.info/versicherungen-news/world-insurtech-report-2020-corona-beschleunigt-die-digitalisierung-von-versicherungen.html

Tagesaktuelle Versicherungsnews bei der DFPA auf https://www.dfpa.info/versicherungen.html

This post is only visible to logged-in members. Log in now
This post is only visible to logged-in members. Log in now