Probleme beim Einloggen

Zukunftstrends in den Bereichen Banken, Versicherung und Rückversicherung

Wir setzen uns mit Themen der Zukunft auseinander und diskutieren vielfältige Themen

Dieser Beitrag wurde wegen "Crossposting" gelöscht.

Sascha Rabe Karriere
Wenn Du einen zukunftsorientierten und kundenorientieren Beruf in der Finanzdienstleistungsbranche in einer internationalen Gemeinschaft suchst, dann schreib mir eine Nachricht an sascha.rabe@dvag.de
Wenn Du gerade in einer Bank oder bei einem Finanzdienstleister arbeitest oder Vertriebsführungskraft in einer anderen Branche bist und Du möchtest raus aus dem Hamsterrad, dann schreib mir.
Nur für XING Mitglieder sichtbar Datenanalyse in Privatbanken
Hallo zusammen,
verwenden Sie Analyse-Anwendungen, um Ihre Kundenportfolios im Blick zu behalten?
Das businessHEUTE-Magazin beschäftigt sich in einem aktuellen Beitrag genau mit diesem Thema: intelligente Analyse-Lösungen im Privatbankbereich.
Schauen Sie doch mal vorbei.
https://businessheute.ch/kundenanalyse-im-private-banking
In diesem Artikel wird anhand eines Videos gezeigt, wie intelligente Analyse-Lösungen Bankberatern dabei helfen können, immer up-to-date zu sein, was ihr Kundenverhalten angeht.
Viel Spaß beim Lesen und Ansehen!
Mina Smolej Wie Finanzdienstleister ihre Kundenkommunikation verbessern (Webinar)
Eine überzeugende Kundenerfahrung schaffen Finanzdienstleister mithilfe einer Strategie für Kundenkommunikation, die wirklich auf dem neuesten Stand ist.
In einem Webinar von Quadient wird Gastsprecher Peter Wannemacher, Principal Analyst bei Forrester, das Thema aufgreifen und zeigen, wie Sie den Return on Investment im Hinblick auf Ihre Kundenkommunikation erhöhen.
Zudem wird Andrew Stevens, Product Marketing Manager für Financial Services bei Quadient, konkrete Beispiele zeigen
Termin: 28. Juni um 14.30 Uhr (Ende gg. 15.30 Uhr)
Sprache ist Englisch.
Christian Michel Finanzberatung zum Erlebnis machen – was heisst das?
Vertraut man Wikipedia, handelt es sich bei "Erlebnis" um ein Ereignis im Leben eines Menschen, das sich vom Alltag so sehr unterscheidet, dass es lange im Gedächtnis bleibt. Und eben daran muss sich eine gute Finanzberatung, gerade beim Erstkontakt, orientieren.
Denn vom Kunden wird eine Finanzberatung immer noch als lästige Pflichtübung wahrgenommen. Das Thema ist komplex und kaum greifbar, viele Zusammenhänge schwer verständlich und ein Frontalvortrag des Beraters über die eigenen Finanzaussichten lässt viele Kunden direkt in eine Empfängerhaltung zurückfallen – mit dem Berater als Sender trockener Informationsschnipsel. Erschwerend kommt der Papierkram hinzu – Datenaufnahme und Dokumentation mit Zettel und Stift lähmen das Gespräch und sorgen für ständige Unterbrechungen in dem, was eigentlich eine lebhafte Diskussion um die finanzielle Zukunft des Kunden sein sollte.
Wie schafft man es also, sich von der Masse abzuheben und für den Kunden ein Finanzerlebnis zu erzeugen?
1. Holen Sie den Kunden da ab, wo er steht. Hierzu ist wichtig, die Zielgruppe genau zu kennen und ein gutes Gespür für den Kunden zu haben um im Gespräch herauszufiltern, was der eigentliche Antrieb für den Kunden gewesen ist, sich mit einem konkreten Thema zu beschäftigen und den Termin mit dem Berater wahrzunehmen. Nur so kann das Gespräch zielorientiert auf die Bedürfnisse des Kunden ausgerichtet werden.
2. Schaffen Sie Vertrauen. Dieser Punkt ist zum Glück heutzutage einfach zu erreichen – arbeiten Sie nach der kommenden DIN Norm 77230 für Finanzanalysen. Am besten schon heute mit der DIN SPEC 77222 und einer kompatiblen Software „üben“.
3. Arbeiten Sie mit haptischen Visualisierungen: Zu viele Zahlen erinnern den Kunden erst einmal an Mathematikunterricht – und der ist nur ganz selten ein Erlebnis. Nutzen Sie zielgerichtet dynamische Teaser Tool um einen spielerischen Einstieg in ein Thema zu finden. Lassen Sie den Kunden Effekte spüren und verstehen. Das schafft Aha-Erlebnisse.
4. Lassen Sie ihn doch mal selbst machen – etwa in dem Sie die Maus an den Kunden weiterreichen und Ihn selbst verschiedene Parameter in Ihrer Analysesoftware verändern lassen. Plötzlich versteht er, wie minimale Änderungen an seinem Finanzverhalten starke Auswirkungen auf die eigene finanzielle Unabhängigkeit haben können.
Und zu realisieren, dass sich die eigene finanzielle Unabhängigkeit realisieren lässt, dass ist wirklich ein Ereignis, das sich vom Alltag so sehr unterscheidet, dass es im Gedächtnis bleibt.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Zukunftstrends in den Bereichen Banken, Versicherung und Rückversicherung"

  • Gegründet: 17.03.2009
  • Mitglieder: 8.518
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 3.350
  • Kommentare: 777