Probleme beim Einloggen

Zur BAFA-Beratungsförderung-"Förderung unternehmerischen Know-hows"-informiert die Leitstelle beim ZDH

Die Leitstelle beim ZDH wurde vom BAFA mit der Umsetzung des Programms zur "Förderung unternehmerischen Know-hows" beauftragt.

Andreas Werner Aktuelle Hinweise zur Einreichung des Verwendungsnachweises
- Kontoauszug
Zur Vollständigkeit der Verwendungsnachweisunterlagen zählt der bankübliche Kontoauszug der/des Antragstellenden über die Zahlung des Honorars bzw. des Eigenanteils. Auch im Rahmen eines Online-Banking-Verfahrens werden Kontoauszüge von der Bank zur Verfügung gestellt. Als Nachweis der Zahlung können nur Nachweise anerkannt werden, die als Kontoauszug bezeichnet sind. Umsatzaufstellungen/-anzeigen können nicht anerkannt werden. Alternativ zum Kontoauszug kann eine Bankbestätigung hochgeladen werden. Hierbei müssen alle Angaben, die ein Kontoauszug dokumentiert, von der Bank unterschriftlich und mit Stempel bestätigt werden.
- Kontoinhaber
Bitte achten Sie darauf, dass auf mindestens einem der Kontoauszüge die Angabe zum Kontoinhaber ersichtlich sein muss. Gerade, wenn die Bezahlung von einem anderen Konto erfolgt, als im Verwendungsnachweisformular angegeben, muss für beide Konten ein Nachweis vorliegen, dass das antragstellende Unternehmen Kontoinhaber beider Konten ist.
- Sammelüberweisung
Erfolgt die Zahlung per Sammelüberweisungen sind der Kontoauszug sowie die dazugehörende Sammlerliste vorzulegen. Die Bewilligungsbehörde besteht aktuell darauf, dass alle einzelnen Beträge und die Endsumme der Sammelüberweisung sichtbar sein müssen. Andere Zahlungsempfänger können natürlich geschwärzt bleiben.
- Angaben Mitarbeiterzahl und Jahresumsatz/Bilanzsumme
Bei der Antragstellung vor Beginn der Beratung muss die Mitarbeiterzahl und der Jahresumsatz bzw. die Bilanzsumme angegeben werden, um prüfen zu können, ob es sich um ein KMU handelt. Diese Angaben müssen bei Einreichung des Verwendungsnachweises in der „EU-KMU- und De-minimis-Erklärung" erneut angegeben werden. Sollte es zwischen den Angaben im ursprünglichen Antrag vor Beginn der Beratung und den Angaben im Verwendungsnachweis Abweichungen geben, muss seitens der Leitstelle der Antragsteller/in zum Sachverhalt angeschrieben werden. Bitte achten Sie deshalb auf übereinstimmende Angaben oder erklären Sie oder der Antragsteller die Abweichungen.
- Beratungszeitraum
Im Verwendungsnachweisformular muss der Beratungszeitraum angegeben werden. Im Beratungsbericht werden ebenso der Beratungszeitraum bzw. die genauen Beratungszeiten mit Datum und Stunden dokumentiert. Bitte achten Sie zukünftig darauf, dass auch hierbei keine Abweichungen auftreten. Bei Abweichungen sind wir gehalten, den Antragsteller/in anzuschreiben, um den Grund der Abweichung aufzuklären.
- Angaben zum Eigenanteil
Im Verwendungsnachweisformular müssen die Beratungskosten (netto/brutto) und der Eigenanteil angegeben werden. Treten bei den Angaben zu den Beratungskosten oder zum Eigenanteil Abweichungen auf, was nicht selten passiert, muss die Leitstelle den Antragsteller/in anschreiben, um den Grund der Abweichung aufzuklären. Achten Sie bitte auch bei diesen Angaben auf übereinstimmende Beträge.
Bei weiterführenden Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter/in der Leitstelle beim ZDH zur Verfügung oder Sie stellen Ihre Frage direkt hier in der Gruppe.
https://www.zdh.de/fachbereiche/gewerbefoerderung/leitstelle-fuer-freiberufliche-beratung/
Andreas Werner Internetseiten der Leitstelle beim ZDH zur BAFA-Beratungsförderung
Alle Informationen zur BAFA-Beratungsförderung "Förderung unternehmerischen Know-hows" können über den Link auf der Startseite http://www.zdh.de
aufgerufen werden.
Bei Fragen zur BAFA-Beratungsförderung stehen wir Ihnen zur Verfügung.
Erhard Stammberger Unternehmernachfolge: Zulässigkeit der Beratung erst des abgebenden und dann des übernehmenden Unternehmers
Ich habe eine Anfrage eines Senior-Unternehmers, der sein Unternehmen in Kürze abgeben will (wahrscheinlich innerhalb der Familie).
Zwischen den Parteien gibt es keinen großen Dissens, aber schon unterschiedlichen Beratungsbedarf; zudem soll die Beratung auch über den Übernahmeprozess hinweg andauern.
Frage: Ist es zulässig, erst den Senior als "Bestandsunternehmer" zu beraten und danach den Junior als Jungunternehmer?
Andreas Werner
Ein weiterer Kommentar
Letzter Kommentar:
Erhard Stammberger
Herzlichen Dank für die Info. Nein, um Wertbestimmung ginge es nicht, das wäre ja eine gutachterliche, also nicht förderfähige Tätigkeit. Es geht um alle anderen Fragen, die bei einer Unternehmensübergabe eine Rolle spielen. Insbesondere wie der Senior seine Altersversorgung sichern kann, und der "Nachwuchs" dies wirtschaftlich schultern kann. Der Übertrag soll aber wahrscheinlich im Wege der vorweggenommene Erbfolge statt finden. Aber es stehen auch Investitionen an, die möglicherweise vom Senior finanziert werden sollen.
Andreas Werner "Online-Status-Abfrage" zum Bearbeitungsstand gestellter Anträge oder eingereichter Verwendungsnachweise
Die Leitstelle beim ZDH hat die "Online-Status-Abfrage" zum Bearbeitungsstand gestellter Anträge oder eingereichter Verwendungsnachweise in die bestehende Internetpräsenz integriert. Damit können nun über die Internetseiten der Leitstelle Anträge gestellt, Verwendungsnachweise eingereicht und der Bearbeitungsstand abgefragt werden.
Bei Fragen zur BAFA-Beratungsförderung stehen wir Ihnen zur Verfügung.
https://www.zdh.de/fachbereiche/gewerbefoerderung/leitstelle-fuer-freiberufliche-beratung/
Andreas Werner Erinnerung zur Einreichung der Verwendungsnachweisunterlagen
Wenn Sie oder Ihre Kunden Förderanträge über die Leitstelle beim ZDH einreichen, ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass wir alle Antragsteller, die bei unserer Leitstelle einen Förderantrag gestellt haben, vor Ablauf der Frist zur Einreichung des Verwendungsnachweises an die Einsendung der Unterlagen per E-Mail erinnern.
In der E-Mail selbst wird Ihr Kunde daran erinnert, bis wann die Unterlagen zum Verwendungsnachweis vollständig einzureichen sind. Ferner enthält das Erinnerungsmail eine detaillierte Anleitung zur Übermittlung der Unterlagen zum Verwendungsnachweis. Eine Blanko-Beispiel der Erinnerung steht Ihnen hier zur Verfügung.

Moderatoren

Infos zu den Moderatoren

Über die Gruppe "Zur BAFA-Beratungsförderung-"Förderung unternehmerischen Know-hows"-informiert die Leitstelle beim ZDH"

  • Gegründet: 13.03.2016
  • Mitglieder: 231
  • Sichtbarkeit: offen
  • Beiträge: 95
  • Kommentare: 60