Wer da keinen Appetit bekommt, hat selbst schuld. Gleich an vier Bratstationen wurde das „Silber des Meeres“ zur goldgelben Delikatesse zubereitet. Mit einem Umzug der Köche und dem öffentlichen Bratspektakel haben am Sonnabend in Wismar die 8. Heringstage begonnen.
Wismar (OZ) - Der Duft von gebratenem Hering scheint nach wie vor eine magische Anziehungskraft zu besitzen. Denn an Besuchern mangelte es auch gestern nicht in der Hansestadt, nachdem die 8. Wismarer Heringstage auf dem Marktplatz eröffnet worden waren.
Gleich an vier Großpfannen begann der Veredelungsprozess vom „Silber des Meeres“ zur goldgelb gebratenen Delikatesse. Schließlich wollten die zahlreichen Besucher auch in diesen Jahr nicht auf den fangfrischen Fisch verzichten. Wie sich die Zeiten ändern: Galt doch der Hering in früheren Zeiten als Arme-Leute-Essen.