Wer sich als Coach oder Berater selbstständig machen möchte, sollte sich erst mit der Frage nach dem eigenen Unternehmertyp beschäftigen und dann überlegen, wie er sein Geschäftsmodell erstellen möchte. „Selbsterkenntnis ist der erste Weg zu Besserung.“ So sagt es zumindest der Volksmund. Wenn man die Aussage, die hinter dieser Weisheit steckt, ernst nimmt, stößt man schnell auf folgende Erkenntnis: Viele Aufgaben gehen einem deutlich leichter von der Hand gehen, wenn man den eigenen Charakter, die Stärken und Schwächen der eigenen Persönlichkeit möglichst genau kennt.
Möglicherweise haben Sie sich im Rahmen ihrer Ausbildung als Coach oder Berater schon öfter mit Ihrer Persönlichkeit und den Stärken und Schwächen auseinandergesetzt. Mir geht es aber weniger um ein erstelltes Persönlichkeitsprofil als um die konkret Frage: Welcher Unternehmertyp sind Sie? Oder, um es drastischer zu formulieren. Sind Sie überhaupt ein Unternehmertyp? Einen guten ersten Eindruck über Ihre Persönlichkeitsmerkmale als Unternehmer erhalten Sie, wenn Sie über einige ganz konkrete Fragestellungen nachdenken:
• Was müssen Sie aufgeben oder haben Sie aufgegeben, um sich selbständig zu machen?
• Hat ihre Rolle als selbständiger Coach oder Berater rechtliche Konsequenzen?
• Und nicht zuletzt: Welche finanziellen Konsequenzen würde es für Sie haben, wenn Ihr erstelltes Geschäftsmodell scheitert?
In meinem Artikel unterscheide ich grob zwischen vier Unternehmertypen, die sich vor allem in Bezug darauf unterscheiden, welche Risiken man bereit ist einzugehen, wenn man sich als Coach oder Berater selbstständig macht:
• Dem vorsichtigen oder ängstlichen Gründer
• Dem risikobewussten Gründer
• Dem verantwortungsvollen Gründer
• draufgängerischen Gründer
Egal zu welchem Unternehmertyp sie gehören: Wenn Sie sich erfolgreich als Coach oder Berater selbstständig machen möchten, lassen Sie sich bei ihrer Gründung und besonders während Sie ihr Geschäftsmodell erstellen, von einem erfahrenen Profi mit Branchen Knowhow unterstützen.
Wer mehr darüber erfahren möchte, findet weitere Infos in meinem Blogartikel:
Ich freue mich über Feedback, Kommentare und Anregungen.
Herzliche Grüße
Oliver Kissner