Heute, 29. Juni 2018, hat mit einer Telefonkonferenz die Planung des kommenden, 33. Jahrestreffen von Zukunftswerkstätten begonnen. Erste Eckpunkte sind:

>>Thema:

Geld und Werte - auf dem Weg zu einer solidarischen Ökonomie, so könnte etwa das Motto des kommenden Jahres lauten. Stichworte, die im Gespräch auch fielen: Grundeinkommen - Arbeiten in der Zukunft - Agiles Wirtschaften - re-inventing organisations - Geldwirtschaft - Arbeit 4.0 - social entrepreneurship - lokal vs. global wirtschaften/handeln - sozial-ökologische Nachhaltigkeit - neue Werte schaffen - "money makes the world go round" (Liza Minnelli und Joel Grey: http://www.youtube.com/watch?v=PIAXG_QcQNU ).
Ausgangspunkt für das Thema sind die Stichworte, die in der Friedensburg Schlaining beim diesjährigen Jahrestreffen genannt und von Katha Bluhm gekonnt visualisiert wurden (siehe nachfolgendes Bild).
Weitere Stichworte der Auseinandersetzung können sein: Gemeinwesenorientiertes Wirtschaften, Freiwirtschaft, Regionalgeld, Komplementärwährung, Geldreform, Konsumverzicht, Tauschringe, Mikrokredite...

>>Termin:

Beginn am Sonntagnachmittag 28. April 2019 (letzter Tag der Osterferien in zehn deutschen Bundesländern). Ende am Mittwochmittag 1. Mai 2019 (Tag der Arbeit).
Änderungen sind möglich, je nach Auslastung des noch zu findenden Tagungshauses.

>>Ort:

Frankfurt/Main, mit Wortwitz auch Bankfurt oder Krankfurt genannt - so karikierte es der Karikaturist Gerhard Seyfried, der sich einen Namen als Chronist der links-alternativen Szene machte: http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Seyfried

>>Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Die Einladung soll wieder offen sein für Menschen, die noch nicht mit dem Netzwerk verbunden sind und die sich über das Thema angesprochen fühlen. Eingeladen sind natürlich Moderatorinnen und Moderatoren von Zukunftswerkstätten ebenso wie diejenigen, die mit anderen Methoden Partizipationsprozesse gestalten. Bitte weiterempfehlen und den Kreis erweitern - besonders um junge Leute und internationale Kräfte.

>>Team:

Das Vorbereitungsteam wird sich noch bilden und bleibt offen für Anregungen und Hinweise. Im Kern arbeiten Petra Eickhoff aus Köln http://www.part-o.de und Helmut Peters aus Recklinghausen http://www.komm-hpeters.de zusammen. Wer will sich anschließen?