Erstmalig hat ein Sozialgericht dies bestätigt: eine Badeprothese muss nicht nur wasser- und standfest sein, sondern auch ein flüssiges Gangbild im Schwimmbad ermöglichen. Bisher wird von den Krankenkassen in der Regel nur eine einfache Ausstattung einem starren Fuß genehmigt. Weiteres in unserem Newsletter.