Bußgelder gegen Franchise-Systeme Fressnapf und Das Futterhaus

Am 18. Juni 2015 hat das Bundeskartellamt mitgeteilt, einen Großteil seiner Kartellverfahren gegen Hersteller- und Handelsunternehmen wegen verbotener Ladenpreisbindung bei bekannten Markenprodukten abgeschlossen zu haben. Insgesamt hat die Behörde in diesem Verfahren bislang Bußgeldbescheide gegen sieben Handelsunternehmen und vier Markenhersteller in Höhe von insgesamt 151,6 Millionen Euro erlassen. Auch zwei Franchise-Systeme sind davon betroffen.

Konkret wurden auf Handelsseite im Vertikalfall Bußgeldbescheide gegen die Franchise-Systeme Fressnapf Tiernahrungs GmbH und "Das Futterhaus" Franchise GmbH & Co. KG verhängt - in Bezug auf Vereinbarungen mit einem Hersteller aus einer Warengruppe. "Aufgrund der Vielzahl der Unternehmen und Geschäftsbeziehungen, die wir in diesem Fall untersuchen mussten, haben wir uns im Laufe der Ermittlungen auf bestimmte Warengruppen und bestimmte Praktiken konzentriert. Wir haben im Ergebnis ausschließlich solche Handlungen sanktioniert, die eine deutliche Wettbewerbsbeschränkung und einen klaren Kartellrechtsverstoß darstellen", so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts.

Die Fressnapf-Gruppe ist eigenen Angaben zufolge mit mehr als 1.400 Fachmärkten in zwölf europäischen Ländern Marktführer im Heimtierbedarf. Das Franchise-System "Das Futterhaus" zählt rund 290 Märkte in Deutschland und Österreich.

(c) http://www.franchiseportal.de

Bußgeldbescheid vom Bundeskartellamt gegen ein Vollmitglied des DFV ? Ist ja interessant.