Zunächst hatte die Maschine, eine Mikrospritzgussanlage, in der Werkhalle des CZM gestanden. Der neue Standort im Reinraum befindet sich eine Etage höher im gegenüberliegenden Teil des Gebäudes. Das Einbringen der Maschine mittels Kran war Millimeterarbeit und hat hundertprozentig geklappt.
Die Spritzgussanlage dient zum Anfertigen von Mikrobauteilen, die häufig kleiner als ein Granulatkorn sind. Zukünftig kann die neue Anlage im Reinraum zu Forschungsvorhaben für mikrostrukturierte Oberflächen oder Bauteilabmessungen nutzen. Auch für Forschung auf dem Gebiet der Medizintechnik kann das Großgerät herangezogen werden. Mehr: http://www.tu-clausthal.de/presse/nachrichten/details/2242.html