Es ist wieder soweit.
Die Corporate Flower, Ihre Wurzeln reichen bis Mitte 2008, meldet sich auch in diesem Jahr mit einer kleinen, hoffentlich feinen, aber mindestens karitativen Aktion zurück.
Eigentlich wollte ich dieses »Herzenswerk« schon zur letzten AGD Jahrestagung, passend zu dem vorgesehenen Vortrag von Volker Remy, vorstellen. Da er aber bekannterweise ausfiel, hat es (noch) nicht sollen sein.
Was nicht bedeutet, daß es nicht weiterging.
In diesem Jahr versenden wir die Samen unserer Corporate Flower, die Tagetes im lupenreinen HKS 6, in handgedruckten Karten aus gespendetem Karton von FEDRIGONI. Geschnitten und genutet von der Hamburger Kassenblockfabrik – auch Ehrensache. Gedruckt in einzelnen Linoleumlettern. Und damit unikatös. ;-)
Neben allen anderen Besonderheiten, DAS Besondere:
Nur wer fragt und nur wer den Moebius Syndrom Deutschland e.V. unterstützt erhält eines von max. 144 möglichen handsignierten Exemplaren.
Die ersten neun Karten sind schon bei Ihren Empfängern und die 010 wurde heute von AGD Kollegin Annika Röber bestellt. Wie gesagt, es geht klein, aber fein los, macht riesig Spaß, hilft ganz besonders und tut überhaupt nicht weh. ;-)
Wer sich ein besseres Bild von dieser oder anderer Aktionen der Corporate Flower machen möchte, schaut hier: http://www.corporateflower.de
Und ganz nebenbei: Welcher AGDler mich, als eines von zehn AGD Vorstandsmitgliedern maximal vom Profilfoto kennt, kann sich ein Bewegtbild machen, denn die Entstehung der Corporate Flower Karte 2012 ist dort in drei Videos von meinen Kindern eingefangen worden. In Farbe und bunt.
Viel Spaß dabei und vielen Dank an alle Aktivisten dieser guten Sache.
Tschüssing vom Elbstrand
Oliver Schuh | vorstand agd | die gebrauchsgrafiker