Liebe Moderatoren und Mitglieder,
ich komme einmal zu euch in eure Gruppe, da ich euch um Rat fragen möchte bezüglich eines Sachverhaltes, welcher mich substanziell beschäftigt. Somit zunächst aber einmal ein Hallo an alle.
Seit fast 30 Jahre beschäftige ich mich (autodidakt) mit dem Sein und spezifisch mit der substanziellen Beschaffenheit des Bewußtseins. Mittlerweile bin ich dabei, mit meinen Erfahrungen und Resultaten öffentlich zu werden.
Der zentrale Punkt darin ist, daß 'mir' das Bewußtsein eine eigenständige, von dem Körper und der Physiologie differenzierte Substanz ist. Das bestätigt mir auch die Sprachsubstanz, welche zwischen Bewußtsein und bewußt sein unterscheidet. Da ich geschichtlich über die Sprachentwicklung auf der Suche bin nach Parallelen, bin ich dabei auf eine misere Situation gestoßen, nämlich daß die Etymologie besagt, daß Bewußtsein im 18. Jahrhundert von dem lateinischen conscientia abgeleitet worden wäre. Dies wiederlegte sich mir alleine aufgrund der Tatsache, daß in allen anderen europäischen Sprachen (außer den Niederlanden) 'conscientia' Basis des jeweiligen Begriffes ist, das deutsche Bewußtsein hingegen völlig differenziert davon ist.
Dem gegenüber steht ebenfalls, daß ich zwei Varianten der Entwicklung ersehe, nämlich die eine, welche sich noch heute über Decartes' ''ich denke, also bin ich'' darlegt (worauf sich wohl auch die fälschliche behauptete Abstammung von 'Bewissens' stützt), wie auch mein Gegenstück dazu, welches ich auch viel früher ersehen kann und lautet: ''ich bin mir bewußt, daß ich denke, ...'', wie z.B. enthalten in ''Geschichte der Philosophie von Wilhelm Gottlieb Tennemann'' - hier einmal ein Link dazu, wo Arnold Geulinx (geboren 1625 in Antwerpen) wiedergegeben wird:
https://books.google.de/books?id=NiQOAAAAYAAJ&pg=PA305&lpg=PA305&dq=%22ich+bin+mir+bewu%C3%9Ft,+da%C3%9F+ich+denke%22&source=bl&ots=jGcKJS_qPI&sig=g3drmWdIyBooxF0GK-r9wgAx77Y&hl=de&sa=X&ved=0CCIQ6AEwAGoVChMItZ7dlf61xwIVQjsaCh2GVwxW#v=onepage&q=%22ich%20bin%20mir%20bewu%C3%9Ft%2C%20da%C3%9F%20ich%20denke%22&f=false
Wie ich aus dem Verlauf ersehe, ist hier wohl die deutschsprachige Entwicklung der 'ideologischen' Internationalisierung zum Opfer gefallen und ich möchte einmal anfragen, ob hier jemand ist, wer mir da etwas unter die Arme greifen könnte.
Info's zu meiner Person und Aktivitäten gibt's über mein Portfolio, sowie über meine Internetseite (http://www.sya.de/).
Danke für die Aufmerksamkeit.