In Unternehmen werden oft Personalentwicklungsmaßnahmen durchgeführt, von denen völlig unklar ist, ob sie den beabsichtigten Nutzen haben oder nicht. Dieser Widerspruch zwischen den Möglichkeiten wissenschaftlicher Erkenntnisse und der Praxis ist in anderen Bereichen völlig undenkbar.
In der Medizin beispielsweise sichert seit Jahren die sogenannte evidenzbasierte Praxis, dass nur Medikamente, deren Nutzen durch jeweils mehrere Studien ausreichend belegt wurde, bei Patienten eingesetzt werden.
Auch ein evidenzbasiertes HR-Management ist möglich und sinnvoll, um einen effektiven Beitrag zur Wertschöpfungskette im jeweiligen Unternehmen zu leisten.