Liebe Gruppen-Mitglieder,
bei Verstößen gegen die DSGVO drohen Unternehmen Bußgelder. Diese werden von den jeweiligen zuständigen Aufsichtsbehörden der Bundesländer verabschiedet. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zu den gesetzlichen Grundlagen und zur Höhe von Bußgeldern nach der neuen Datenschutz Grundverordnung.
Die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist seit dem 25.05.2018 anwendbar und beinhaltet einige Strafen in Form von Bußgeldern für Datenschutzverstöße.
Seit diesem Datum wurden in ganz Europa und auch in Deutschland bereits einige Bußgelder wegen Verstößen gegen die DSGVO verhängt. Neben Bußgeldern drohen allerdings auch Freiheitsstrafen, die beispielsweise im nationalen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) geregelt sind. Neben der DSGVO findet in Deutschland nämlich auch das BDSG-neu Anwendung.
Insbesondere das Jahr 2019 soll das Jahr der Kontrollen werden, das ergibt sich jedenfalls aus einem Statement des baden-württembergischen Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Datensicherheit (LfDI) Stefan Brink. Unternehmen und Organisationen sollten laut Brink keine unnötigen RIsiken im Datenschutz eingehen, denn “wer auf Lücke setzt, der muss damit rechnen, dass 2019 ein schwieriges Jahr wird”, so Brink im SWR weiter.
Mit freundlichen Grüßen,
Serkan Taskin